Suse Linux 10 auf Toshiba Tecra A8

chrisxjr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
618
hi!

ich habe folgendes Problem.

Ich habe auf einem Toshiba Tecra A8 Suse 10 Installiert.
Dort habe ich folgende Probleme:

Ich kann die nicht ins Internet (karte wird in Yast erkannt aber in der Konsole
mit ifconfig wird keine Netzwerkkarte angezeigt)

Desweiteren unterstützt das Notebook eine Grafikauflösung von 1200x800 Pixel.
Sobald ich die Auflösung von 800x600 erhöhe, habe ich häftigste Grafikfehler.

Hier die Hardware des Notebooks:
- Intel Core2 Duo T7200
( Taktfrequenz : 2,0 GHz, Front side bus 667MHz,
2nd level cache : 4 MB )
- Microsoft Windows XP Professional
- 1x 1024 MB DDR2-RAM Hauptspeicher, aufrüstbar bis 4096 MB
( 2 Steckplätze für Arbeitsspeicher )
- 15,4“ WXGA TFT Bildschirm 1.280 x 800 pixel
- Intel 945GM Express Chipsatz mit bis zu 128 MB Grafikspeicher
- 120 GB Festplatte SATA

Ich freue mich auf jeden Antwort!

Gruß
Christian

PS: habe kaum erfahrung in Linux und schmeisse mich ins Kalte Wasser.
Bitte also um euer Verständnis! Danke!
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
Hab nicht so viel Zeit, deshalb halte ich es kurz. Für mehr Infos kannst du ja googeln ;-)

Netzwerk:
Finde mal heraus, welches Kernelmodul (sowas wie Treiber) für deine Netzwerkkarte zuständig ist und schaue mit "lsmod" (in einer Konsole/Terminal eingeben), ob das Ding auch geladen wurde. Wenn nicht, dann lade das Modul mit "modprobe xxx", wobei xxx der Modulname ist.

Auflösung:
Vermutlich wird der Monitor nicht richtig erkannt. Um das zu erklären, reicht die Zeit leider nicht mehr.

Afaik gibt es eine Wikiseite im Internet, die sich nur mit Suse und dessen Konfiguration beschäftigt. wiki.(open)suse.org oder so ähnlich. Google wird helfen ;-)

Greetz Laurin
 

limoni

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.073
ifconfig geht auch nur als root!

wenn du nicht hinter einem Router mit DHCP hängst, musst du die Karte auch konfigurieren.
=>Yast =>Netzwerkgeräte=>Netzwerkkarte=>Adresse
Rest ist wie bei Windows

Zu deinem Graphikkartenproblem:
als root:
#>sax2
konfiguriert automatisch den X-Server

Wenn das nicht geht, dann empfehle ich den Umstieg auf die neue Version 10.2
http://distrowatch.com/table.php?distribution=suse
Die kommt zum Ende der Woche(geplant 23.11) als Releaseclient heraus, Die Final dann Anfang Dezember.
Dort ist die neueste XORG version 7.2 enthalten, inclusive der aktuellsten Grafiktreiber.
Ausserdem läuft dann auch gleich der 3D Desktop mit XGL/AIGLX mit COMPIZ/BERYL.
http://www.youtube.com/watch?v=lawkc3jH3ws
http://video.google.de/videoplay?docid=-2155353011707841108&q=beryl
Da lohnt das Warten bis zum Wochenende;)


gruss, limoni
 

chrisxjr

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
618
habe gerade das hier ausgeführt:
Zu deinem Graphikkartenproblem:
als root:
#>sax2
konfiguriert automatisch den X-Server

Daraufhin komme ich nur in das Yast Konfigurationsmenü!
Quasi bekomme das gleiche fenster wie sonst.

Muss ich nich "einfach" einen Grafikkarten Treiber installieren wie
es bei Windows ist?!
 

limoni

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.073
dann probiere als root (gegebenenfalls vorher X beenden mit "init 3"):
#>sax2 -r
dann schreibt er die Konfiguration ganz neu inclusive Hardwareerkennung
Danach ggf. wieder mit "init 5" X starten.

Treiber gibt es unter Linux nur im Kernel und in Modulen, die vom Kernel abhängig sind.
Es wird normalerweise immer alles komplett mit der Distribution mitgeliefert.
Sich selbst einen Treiber kompilieren zu wollen ist nichts für Einsteiger.

Einzig Ati und Nvidia liefern Installer für ihre 3D Treiber
Intel hat, soweit ich weiß, ihre Treiber unter Open Source gestellt und sie werden bei aktuellen Kernels mitgeliefert, oder sie sind bei Xorg dabei. Da müsstest du dann Xorg updaten, was auch nichts für Einsteiger ist.
Überhaupt, braucht man das nur für 3D Beschleunigung.

Warte am besten bis Do oder doch bis Fr/Sa bis die Server wieder ansprechbar sein werden auf die 10.2 - Da ist alles wieder aus einem Guss.
Du brauchst erstmal für die Grundinstallation mit KDE nur die CD's 1-3 - Installation hat bei mir nur ca. 30min gedauert;)
Ich benutze seit knapp 2 Wochen die Beta2 und bin eigentlich bis auf Kleinigkeiten schon sehr zufrieden.

edit:
wenn du sofort wissen willst, ob es überhaupt funktionieren kann, dann besorge dir die KANOTIX Live CD:
http://kanotix.de/changelang-deu.html
http://debian.tu-bs.de/project/kanotix/preview/KANOTIX-2006-01-RC4.iso
hat die wohl beste Hardwareerkennung, ruhig mal ausprobieren,
keine Installation nötig, läuft alles in der Ram Disk, auch als Notfall CD sehr wertvoll:cool_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisxjr

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
618
Hi!

ich habe jetzt 10.1 installiert, jetzt habe ich das problem, nach der Installation hat
sich das NB runtergefahren bzw. neu gestartet. Dabei bleibt es bei dem punkt "Booting the kernel" das wars, dann ist ende!

Hat da einer eine idee?!

Gruß
christian
 

limoni

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.073
Es lohnt nicht, jetzt noch die 10.1 zu installieren.
Nimm die 10.2 RC1 jetzt, oder ab 07.12.06 die Final. Update über Delta Iso's ist auch möglich. Das lohnt sich wirklich.
http://de.opensuse.org/Entwicklerversion
Hat einen wesentlich neueren Kernel mit deutlich mehr Hardwareunterstützung
2.6.16.13-4-default => 2.6.18.2-23-default
gerade auch für Notebooks.
Bei einem Kollegen läuft jetzt auch endlich seine X700 im Samsung R50 in voller Auflösung 1280x800 per default, dank neuestem X-Server Xorg 7.2
 
Zuletzt bearbeitet:

erzengel-michae

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
582
suse ist nicht gerade das gelbe vom ei, aus meiner erfahrung heraus. probier doch mal ubuntu oder kubuntu, wenn du die kde oberfläche lieber magst als gnome. das war zumindest bei mir das erste linux, was nach der installation wirklich ohne probleme funktioniert hat.
 

chrisxjr

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
618
das ist leider nich für mich... (hätte das Notebook ziemlich gerne =) ) ist für einen
Arbeitskollegen...

aber ich werde kommende Woche 10.2 bestellen und diese dann Installieren!
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.000
dann kannste ja mal wegen der auflösung einfach eine kleinigkeit testen:
in der konsole folgendes eingeben:

su
nano /etc/X11/xorg.conf

nach unten scrollen bis zur "subsection display". da sollten lauter auflösungen und dergl drinstehen.
füge einfach bei den auflösungen noch "1280x1024" hinzu(einfach in der zeile hintendran hängen) und schreibe vor das endsektion eine neue zeile:

virtual 1200 800

das sollte dann in etwa so aussehen:
SubSection "Display"
Depth 24
Modes "1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
virtual 1200 800
EndSubSection
mit strg+o speichern und mit strg+x beenden, x server neustarten und gucken obs geht.
wenns nicht geht kann man immernoch mit sax alles wieder umstellen.
 
Top