Synology DS213 wie befüllen?

devebero

Commodore
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Hi,

ich habe mir eine DS213 zugelegt. Darin habe ich eine 4 TB HDD verbaut. Ich möchte nun die Daten von meinem Mediaplayer (IconBit XDS1003D mit 3 TB HDD, NTFS formatiert) auf mein NAS schieben.

Wie stelle ich das am sinnvollsten an (Stichpunkt Geschwindigkeit)?

Zur Zeit stöpsel ich den Mediaplayer per USB 3.0 an die DS213 an und kopiere dann die Daten per FileStation über die DS213.

Das dauert aber echt sau lange. Ist das schon die schnellste Möglichkeit die Daten rüber zu schieben? Ich habe nur einen Laptop. Die Platte in einen PC einbauen fällt daher flach.

Ideen?
 

KeilerUno

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.924
Die andere Möglichkeit wäre es über das Netzwerk zu versuchen. Das ist aber auch nur bedingt schneller wenn es ein 1000er Netz ist und die Platte aus dem Mediaplayer direkt in Deinem Computer angeschlossen ist.
 

devebero

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Ja, ist ein 1000er Netzwerk. Ich vermute mal, ich muss da jetzt erst mal durch. Wenn die Daten erst mal auf der DS213 sind ist ja gut.

Danach wird sie ja nicht in einem solchen Umfang befüllt.

In meinem Computer kann ich sie nicht einbauen, da ich nur ein Notebook habe. Und da kann ich dann auch nur per USB 3.0 anschließen.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.672
Mit USB 3.0 sollte es eigentlich ziemlich flott gehen, sofern beide Seiten USB 3.0 sprechen.

Welches Modell der Synology 213 ist es genau (+, j , ) ?

Die direkte Überspielung per USB 3.0 oder ESata ist die schnellste Möglichkeit.
 

migrax

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
95
Kann durchaus sein, dass das per Netzwerk schneller geht als per USB. Die DS213 hat ja nur einen Single-Core-ARM, und die Prozessorleistung des NAS spielt bei USB 3.0 eher eine Rolle als bei Ethernet. Wenn der Laptop den USB-Part übernimmt, sollte es schnell gehen. Gerade bei Videos dürften da je nach Festplatten und Laptop um die 60-70MB/s drin sein.
 

devebero

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Es handelt sich um die DS213 (ohne j und ohne +).
2 GHZ ARM Prozessor und 512MB DDR3 RAM.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.672
Dann sollte einem schnellen Datentransfer per USB 3.0 oder ESata nichts mehr im Wege stehen.

Hierfür am besten die lokale Routine vom NAS benutzen und das LAN nicht benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

devebero

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Jupp. Das dauert halt einfach seine Zeit. :)
 
I

ivybridge

Gast
Ist es möglich, eine HDD nach der Erstinallation (mit Formatierung) aus dem Synology NAS auszubauen, intern an einen PC zu hängen, Daten zu kopieren und anschließend die HDD wieder an den NAS zu hängen?

Das wäre doch die schnellste Lösung.


Ich weiß um das Alter dieses Threads, habe aber genau diese Frage und bisher keine Antwort finden können.
 

Chico85

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.338
Ich schätze nicht.
Die Hdd muss ext4 formatiert sein, ist aber lösbar.
Wenn du die HDD aus der Synology am Rechner lesen kannst, dann sollte es aber klappen.
 
Top