Test Synology DS415+ im Test

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.980
Mit der DS415+ bringt Synology einen Nachfolger für die DS412+, der auf Intels Avoton-CPU setzt. Der Prozessor bietet AES-NI-Unterstützung speziell für Microserver und Cloud-Systeme. Ob die Synology DS415+ gegen die Konkurrenz bestehen kann, zeigt der Test.

Zum Artikel: Synology DS415+ im Test
 

~TooL~

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.737
Schönes NAS!
Da sollte Synology aber schnell mal den Preis der DS 412+ anpassen, wer kauft noch das alte Modell wenn das Neue nur 20€ mehr kostet?!
 

#basTi

Commodore
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
4.277
Danke für den Artikel.

Wie funktioniert das eigentlich, wenn ich dort verschlüsselt Filme ablege. Kann ich dann von Geräten darauf zugreifen (PS3, Xbox etc)?
Hab damit gar keine Erfahrung.
 

Selissa

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
916
Welches LACP ist das, damit bei einer großen Datei die doppelte Übertragungsrate zustande kommt?
 

Tramizu

Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.981
Schönes NAS!
Da sollte Synology aber schnell mal den Preis der DS 412+ anpassen, wer kauft noch das alte Modell wenn das Neue nur 20€ mehr kostet?!
Vielleicht ist der d2700 ja auch ein bald ein Auslaufmodell und verschwindet dann sowieso vom Markt. Ist ja immerhin schon drei Jahre am Markt.
Zudem kaufen/verkaufen die meisten Verkäufer/Käufer die Geräte eh gleich in Verbindung mit einer/mehrere Festplatte(n).
Und wenn man für das gleiche Geld einen 4-Kerner bekommen kann haben die 2-Kerner auch ausgedient.
 

Wanderer101

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.038
Moinsen!

Bin ich eigentlich der einzige, der den Preis für vollkommen überzogen hält? Wenn man mal die 2-Bay-Geräte vergleicht, die so 250-300 € ungefährt kosten, finde ich die hier aufgerufenen 500-600 € einfach übertrieben. Imho gibt es keinen sachlichen Grund für diese Preissteigerung nur weil mehr Platten rein passen.

Wie seht Ihr das?

Mahlzeit!
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.185
Nettes Teil.

Ich selber habe das 412+ und diese wird mir auch noch weiterhin langen. Das 415+ ist als Neukauf natürlich vorzuziehen aber als Upgrade bietet es kein Mehrwert.

@Wanderer101

Die Preise sind volkommen ok. Zudem wird der Preis ja auch noch etwas fallen. Du musst immer überlegen der RAID Controller kann deutlich mehr als nur RAID 0 und RAID 1 ergo kostet er natürlich auch etwas mehr.
 
W

WolfAW

Gast
Ich hab die DS414 jetzt seit über einem halben Jahr, hatte die glaub ich für 399,- Euro gekauft und bin noch sehr zufrieden. Ich denke mal das sich ein Update für Otto-Normalverbraucher nicht lohnt, es sei denn man hat Geld zu verschenken.
 

xamoel

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.007
Klar ist Synology etwas teurer, aber die Software ist hervorragend, der Support auch, kann ich nur empfehlen!

Habe 3 Modelle im Einsatz, alle mit je 12 HDDs, und laufen teils seit mehreren Jahren durchgehend, ohne einen einzigen Ausfall!
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.557
Wie sieht es mit einer Unterstütung von Samba 4 (SMB3) bei Synology aus?
Gerade bei den NAS Systemen mit vielen Platten und den neu angekündigten Platten mit bis zu 10 TB Kapazität schreien ja nach einer Steigerung der Übertragungsrate auch zu einem Client durch multichannel. Wenn ich es richtig verstanden habe, beherrscht Windows 8.1 dies bereits.
 
Zuletzt bearbeitet:

mullmanu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
262
Was ich mich schon immer fragte: wenn ich mit einer NAS Ordner bzw Laufwerke mit der eigens implementierten verschlüsselung verschlüsseln will, was ist dann wenn die NAS einen Hardwaredefekt erleidet. Brauch ich dann exakt das gleiche Modell erneut, damit ich meine Daten später wieder entschlüsseln kann?
Klappt die Verschlüsselung bei den Kisten auch im RAID 1 o. 5?
Habe es bei mir zuhause mit nem eigenen Server inkl Truecrypt gelöst, aber geht dies bei den NAS auch so universell?
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.368
@Dario
Es ist eher kein Tropfen, sondern eine Größenordnung Geschwindigkeitsunterschied. Ob das in der eigenen Anwendung eine Rolle spielt, muss jeder selbst entscheiden, aber spüren tut man es definitiv.
 

Daedal

Banned
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
Die Frage ist was der Geschwindigkeitsvorteil bei DLNA bringen soll? Das einzige Szenario ist, dass mehr User Zugriff gleichzeitig benötigen und dann stellt sich die Frage wie die Medien an den Router angeschlossen sind.

Ich muss jetzt aber mal den Artikel kritisieren. Dieses Preis-/Leistungsrating hier ist extrem schlecht geeignet um sich ein NAS auszuwählen. Es spielt beim Kauf kaum eine Rolle ob das nun 100 oder 120 MB/s die über LAN rein kommen. Zumindest nicht so viel wie der Stromverbrauch oder spezielle Funktionen und Features. Und da im Artikel auch noch herausgestellt wird dass die LAN Ports das NAS limitieren ist die Einordnung zudem auch noch völlig falsch. Auch werden keine konkurrierenden Zugriffe von z.B. 3 Clients getestet und auch keine iSCSI Transfers. Ebenso fehlen die enorm wichtigen USB/eSATA Speeds auf verschiedene Dateisysteme wie ext3/ext4/NTFS. Das sind elementare Dinge bei einem NAS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Jetzt müsste es nur auch mal genau solche Gehäuse/Barebones geben um sich sein eigenes NAS zusammenzubauen. Bei kompakten NAS Gehäuse hat man ja kaum Auswahl
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.368
Die Frage ist was der Geschwindigkeitsvorteil bei DLNA bringen soll?
Wenn man nur DLNA betrachtet, hast du natürlich recht. Wenn es allgemein darum geht, Daten zentral in einem kleinen Heimnetzwerk zur Verfügung zu stellen, bemerkt man die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen einem richtigen NAS und der entsprechenden Funktion eines Routers aber sofort.

Bei mir ersetzt das NAS seit Jahren alle lokalen "Datengräber".
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.308
Bei mir ersetzt das NAS seit Jahren alle lokalen "Datengräber".
Desgleichen. Und wenn man mit verschiedenen Laptop's und PC's im Netz arbeitet ist man nicht ständig damit beschäftigt alle Dateien auf dem gleichen Stand zu halten.
Aber mich würde mal interessieren was die einzelnen Teile kosten, bei Smartphones bringt ja CB auch immer solche Einblicke. Die Preise sind (trotz aller Qualität) doch recht gesalzen. Und die Platten braucht man ja auch noch und in so eine NAS bau ich ja keine kleinen Platten (von der Speichergröße her) ein und wenn auch gleich alle 4.
 
Top