News Synology: Vorschau auf neue NAS & Ser­ver mit bis zu 60 Einschüben

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.995
@Frank
NAS-Geräte sind im besten Fall 24/7 angeschaltet. Bei den ganzen (kleinen) Updates frage ich mich: Wie sieht es mit dem Stromverbrauch aus? Ich brauche für mein Büro keine sonderlich schnelle NAS würde mich aber freuen wenn der Stromverbrauch von 15Watt auf 5 Watt runtergeht. Gibts da irgendwelche Daten?
 

fireblade_xx

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.794
Wird mal langsam Zeit für einen würdigen 918+ Nachfolger :(
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.379
Enterprise und dann 30 Sekunden Fail-Over-Zeit in einer Active-Active-Konfiguration?

Man streiche bitte das "Enterprise".
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
würde mich aber freuen wenn der Stromverbrauch von 15Watt auf 5 Watt runtergeht.
Setz auf SSDs :)

Bin sehr gespannt über neue Synology Geräte. Hatte ja vor ein paar Wochen mein eigenes NAS gebaut aber wieder zurück geschickt, da ich von Synology zu verwöhnt bin :/

Gibt es auch schon Neuigkeiten zu möglichen 5-6 Slot (evtl. 2,5" only) Geräten?
 

Legolas

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
171
Enterprise und dann 30 Sekunden Fail-Over-Zeit in einer Active-Active-Konfiguration?

Man streiche bitte das "Enterprise".
Ich hab das mal vor einem Jahr testen sollen. Absolute Katastrophe, wie Du schon schreibst hat das mit Enterprise absolut gar nichts zu tun. Obwohl ich ansonsten die Software von Synology wirklich sehr gut finde.
 

Iser

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
68
Solange Synology nicht zumindest mal 2,5Gb/s Netzwerk in den kleinen Stations anbietet, 5Gb/s bzw. 10Gb/s bei den größeren, sind die für mich gestorben. Wir lange wollen die das noch "rauszögern"? Netzwerkhardware mit der Performance ist langsam Standard auf modernen Mainboards und auch schon bei Mid-Range Platinen zu finden. Switche sind leider noch etwas teuer, aber das wird. Habe selber das ganze Haus gerade auf 10Gbit/s aufgerüstet. Die müssen normal handeln! QNAP bietet hier weit mehr!

Was nützt einem der dickste Speicherplatz mit TBs an Daten, wenn man an ihn nur per Pippi-Fax-Speed anzapfen kann....ich verstehe die Logik nicht.
 

DerHotze

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
92
Echt jetzt? DS120j?

Da bleibe ich bei meiner DS115, die hat schon den verdoppelte Speicher... :stock:
Die 120J und 115 haben beide 800 MHz.
Wie schaut es mit einer Version ohne "j" aus?

Die DS118 hat auch 1GB Arbeitsspeicher und kostet auch nur noch 160€ und läuft auf 1,4 GHz...
Wenn Synology den Armada 3700 voll ausreitzt kommt der max auf 1,2 GHz.

Fortschritt ist anders...


Nachtrag :

Der Armada 3700 kann zumindest 2x 2,5 Gbps
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.930
@Frank
NAS-Geräte sind im besten Fall 24/7 angeschaltet. Bei den ganzen (kleinen) Updates frage ich mich: Wie sieht es mit dem Stromverbrauch aus? Ich brauche für mein Büro keine sonderlich schnelle NAS würde mich aber freuen wenn der Stromverbrauch von 15Watt auf 5 Watt runtergeht. Gibts da irgendwelche Daten?
Die meisten 2-Bay-NAS (von Synology) gehen unter 5 Watt, wenn du die HDDs in den Ruhezustand versetzen lässt. Ohne klappt das natürlich nicht. Siehe z.B.: https://www.computerbase.de/2018-01/synology-ds218-test/3/
 

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
719
Iwie wollte ich immer Synologie testen... aber bei der Hardware reizt wenig dort Geld zu lassen. QNAP + i7 + 64 GB RAM rocken, da kommt so schnell kein anderer Hersteller hinterher, anscheinend. Und ein NAS mit 1GbE auszustatten ist auch eher solala... NAS = DATEN = schnelle Konnektivität... das die Hersteller es leider nicht lernen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
das die Hersteller es leider nicht lernen.
Anhand deiner Sig sieht man ja, dass du wohl eher ein Power User bist. Wir reden hier über die J-Serie, also die Einstiegs-Serie bei Synology. 10 GBit ist ja schön aber das kostet aktuell mit 80-120 € pro Port einfach zu viel im Vergleich zu Gigabit welches bei unter 10 € ist.

Hier ne Liste wo PCIe Netzwerkkarten eingebaut werden können und du ECC hast:

https://www.computerbase.de/preisvergleich/?cat=hdxnas&xf=1172_Synology~14996_notinstalledbutsupportECram~2659_ohne

Das wäre dann die Serie die für dich ist. Kostet halt bissl mehr als die J-Serie.
 

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.232
Ich sehe es aber ähnlich. Die kleinen NAS-Systeme (1- oder 2-Bay) können gerne bei 1GBit/s bleiben.
Allerdings sehe ich es im Jahr 2020 schon als Pflicht an, in den größeren Diskstations auf 10GBit/s zu wechseln.
Meine DS1813+ schreit langsam nach einem Nachfolger ... aber ohne 10GBit/s kommt mir nix mehr ins Haus.
Geht ja nicht nur um das hier und jetzt. Sondern auch um die Zukunftssicherheit. Und wenn ein NAS mehrere Jahre laufen soll ... muss es 10 GBit/s sein. Alles andere wäre eine Fehlinvestition.

Und ... der Wettbewerb macht es vor. Siehe QNAP. Und preislich sind die voll im Rahmen geblieben. Da wurde kein großer Aufschlag auf den Preis gesetzt.
 

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
719
Stimmt, da hast Du Recht. Ich habe halt persönlich etwas andere Anforderungen, daher hat diese Kombination aufgebaut inkl. CPU-Wechsel. Aber nehmen wir mal an wir würden ein 2-Bay System unabhängig vom Hersteller, jetzt nehmen wir noch die News von heute, dass demnächst 16 TB Festplatten von einem Hersteller releast werden. Wir hätten also 2 x 16 TB im Raid-1, es währen um die 15 TB an Daten... mit 1 GB hast Du da doch echt keinen Spaß mit dem NAS.

Dann doch lieber den kleinen Modellen 10GbE spendieren, dies etwas teuerer machen (Hersteller zahlen weniger für die Ports bei der Masse an Einkäufen). Der Kunde wird es kaufen, man produziert weniger Elektroschrott da nachhaltiger, das würde doch wesentlich mehr Sinn machen.

Perfekter NAS wäre für mich und wohl viele anderen, unabhängig von Bay-Anzahl:

  • 2-4 USB 3.2
  • 2 Thunderbolt (wenn mehr geht, auch super)
  • 1-2 10GbE
  • 1-2 1 GbE
  • Eventuell eine mobile CPU die vernünftig taktet und nicht diese Socs
  • 2-4 RAM Bänke, an die man auch ran kann zwecks Upgrade je nach Anforderung

Das wäre halt Nachhaltig: dann lieber ein Model rausbringen mit diesen Facts als 20 unterschiedliche, die weder Fisch noch Fleisch sind. Ich verstehe nicht, warum im IT Bereich über die Nachhaltigkeit nicht nachgedacht wird, weniger ist manchmal mehr, auf die Anzahl der Modele bezogen. Aber vielleicht ist es einfach mein Wunschdenken :(
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
Siehe QNAP. Und preislich sind die voll im Rahmen geblieben. Da wurde kein großer Aufschlag auf den Preis gesetzt.
Ja QNAP ist die einzige echte Alternative zu Synology. Allerdings passen mir bei QNAP die Angebote nicht. ECC bekommt man schon recht günstig mit Synology mit QNAP gehts erst ab 16 Slots los (laut Preisvergleich-Filter).

Wir hätten also 2 x 16 TB im Raid-1, es währen um die 15 TB an Daten... mit 1 GB hast Du da doch echt keinen Spaß mit dem NAS.
Bei Erstbefüllung würde ich das eh über eSATA/USB machen. Danach geht der Traffic ja in der Regel runter außer man nutzt das Teil zum arbeiten, aber da ist es dann eher die falsche HW für die Arbeit.
 

ofenheiz

Newbie
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6
30 Sekunden Failover Zeit in einer "Active-Active-Architektur" ist ja extrem lang. Bis dahin sind längst die Timeouts der Clients aufgelaufen. Klingt eher nach realer Active/Passive-Verfügbarkeit.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.997
@Ceberus

Hab ich schon gesehen. Hab auch schon mein Kommentar dazu in der News dazu abgegeben:

Tja zu spät Synology. Meine DS1515+ wird ausgemustert und durch ein Eigenbau NAS ersetzt (min. sieben 2,5" Geräte). Fehlt nur noch das Gehäuse welches denke ich morgen kommen wird. Dann kann am WE gebastelt werden :)

Für den Preis ist das schon übertrieben teuer wenn ich nun überlege, dass ich ca. 800 € ausgegeben habe aber ein AMD Ryzen 5 2600 habe und 32 GB ECC RAM. Klar ist DSM super aber so gut ist es dann auch nicht vor allem wenn man mal alles am laufen hat. Glaube ich war in den letzen Jahren evtl. 10 Min auf dem Webinterface und das auch nur weil die Apps sich nicht selber aktualisieren. Da unRaid (welches ich nutzen werde) auch auf Linux setzt sehe ich auch seitens Stabilität kein Vorteil bei Synology.
Da kommt aber bald noch ein ausführlicher Bericht von mir zu unRAID, FreeNAS und DSM 6. Hatte mein ursprünglichen Bericht übern Haufen geworfen deshalb die Verzögerung ;)
 

cynical

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
26
Das Teil mit 60 Einschüben ist ja mal nett. ^^ Nur sehr sehr schlechter Zeitpunkt sowas anzukündigen. Gerade erst 2x RS4017xs+ samt 16x16TB/Gerät Bestückung eingerichtet :(
 
Top