Leserartikel Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
.
.

[FAQ] Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

.


751888


Dank besser durchdachter Computergehäuse ist es inzwischen möglich auch leistungsstarke Hardware in kleinen Computergehäusen bei akzeptabler Lautstärke zu betreiben. Diese FAQ soll als Leitfaden dienen um dem Leser Probleme beim Bau des eigenen Mini-ITX-Gaming-PCs zu ersparen.

Sollten nach dem Lesen der FAQ auch weiterhin noch Fragen unbeantwortet bleiben oder die Anforderungen an den neuen PC werden von keinem in der FAQ vorgestellten System abgedeckt, empfiehlt es sich einen eigenen Thread dazu diesem Thema zu erstellen:
(Forum » Notebooks und Desktop-Computer » Desktop-Computer: Kaufberatung)

Wer Anregungen und Kritik rund um diese FAQ üben möchte, möge dies bitte hier als Antwort im Thread tun.

Erweiterte Informationen über Mini-ITX Systeme finden sich hingegen in folgendem Thread:
Ratgeber für Mini-ITX-Systeme

.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887


325€


Empfehlung:
Gehäuse:ASRock DeskMini A3001,9 Liter
Prozessor:AMD Ryzen 3 2200G4C/4T mit bis zu 3,7 Ghz - 65W
Kühler:im Lieferumfang des Gehäuses enthalten
Mainboard:im Lieferumfang des Gehäuses enthalten
Arbeitsspeicher:G.Skill RipJaws2x 8GB
Grafikkarte:im Prozessor integriert
Netzteil:im Lieferumfang des Gehäuses enthalten
Festplatte:Kingston A400240GB - 2,5-Zoll - SATA
Gehäuselüfter:nicht möglich
Zusammenstellung:Mini-ITX 325€fertige Zusammenstellung
..
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
.

1500€
748798


Empfehlung:
Gehäuse:Fractal Design Node 30419,6 Liter
Prozessor:AMD Ryzen 5 36006C/12T mit bis zu 4,2 Ghz - 65W
Kühler:Alpenföhn Ben Nevis
Mainboard:ASUS ROG Strix B450-I Gaming6x USB-A -2x NVME - 3x Lüfter
Arbeitsspeicher:Crucial Ballistix Sport LT2x 16GB
Grafikkarte:Zotac Gaming GeForce RTX 2080 SUPER Twin Fan8GB GDDR6 - 250W
Netzteil:Corsair SF450 Platinum
Festplatte:Corsair Force Series MP5100,96 TB - M.2 - NVME
Gehäuselüfter:wird nicht zwinged benötigt
ZusammenstellungMini-ITX 1500€
_
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.887
Ergänzende Informationen


1. Gehäuse
  • Das Gehäuse sollte min. zwei normale PCI-Slots besitzen (keine low-profile PCI-Slots), damit der Einbau einer leistungsstarken Grafikkarte möglich ist.
  • Darüber hinaus muss es lang und breit genug sein, um die gewünschte Grafikkarte aufzunehmen zu können.
  • Das Gehäuse muss so konstruiert sein, dass die zu kühlende Hardware mit viel frischer Luft versorgt wird. Viele Montageplätze für Gehäuselüfter und in der Nähe der Grafikkarte platzierte Lüftungsschlitze sind daher sehr wichtig.

2. Mainboard
  • Die Anzahl der möglichen Erweiterungskarten ist stets auf eins beschränkt. Wer vorhat in seinem PC neben einer Grafikkarte noch eine qualitativ hochwertige Soundkarte oder eine Capture Card unterzubringen, der kann diese nur extern, z.B. per USB 3.1, an den PC anschließen.
  • Die Anzahl der Speicherbänke ist in der Regel auf zwei limitert. Diese sollten stets mit zwei identischen Speicherriegeln belegt sein, damit keine Leistungseinbußen durch den Wegfall des Dual-Channel-Features entstehen. Eine Ausnahme hiervon bildet das ASRock X299E-ITX/ac, welches über vier Speicherbänke verfügt und Quad-Channel unterstützt.

3. Prozessor
  • Durch die geringen Platzverhältnisse ist es schwieriger leistungsstarke Prozessoren zu kühlen. Zusätzliche Maßnahmen um die Kühlung des Prozessors zu verbessern, werden daher oftmals getroffen. Mittels Undervolting ist es bspw. möglich den Stromverbrauch zu senken ohne das Leistung verloren geht. Einsparungen von 20% sind keine Seltenheit und können den Unterschied machen zwischen einen leisen und einem lauten System.

4. Arbeitsspeicher
  • Beim Arbeitsspeicher ist neben der geringeren Anzahl der Speicherbänke auch auf die Höhe der Speichermodule zu achten. Hohe RAM-Riegel mit ausladendem Heatspreader sollten vermieden werden, da sie mit dem CPU-Kühler oder anderen Kabeln oder Schläuchen kollidieren könnten.

5. Grafikkarten
  • Möchte man eine leistungsstarke Grafikkarte verbauen, so muss auf eine ausreichende Luftzufuhr geachtet werden. Darüber hinaus haben leistungsstarke Grafikkarten oftmals einen sehr großen Kühlkörper, wodurch die Grafikkarte dicker als zwei PCI-Slots wird.

6. Netzteil
  • Beim Netzteil muss neben dem richtigen Formfaktor (ATX oder SFX) darauf geachtet werden, dass es nicht zu lang für das geplante Gehäuse ist.

7. Festplatten
  • Es ist empfehlenswert SSDs im M2-Formfaktor zu verbauen anstatt im üblichen 2,5-Zoll-Formfaktor. Auf diesem Weg spart man viel Platz und die Kabel zwischen Festplatte und Mainboard, sowie FEstplatte und Netzteil.
 

Ichieve

Captain
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
3.238
Kaufberatungen, individuelle Systemabsegnungen oder allgemeine Fragen zu den Produkten sind im dafür passenden Teil des Forums und nicht hier in diesem Thread zu stellen.


Fragen, wann es ein Update der FAQ gibt, sind bitte zu unterlassen.



Dieser Thread sollte für Anregungen und Tipps rund um die FAQ genutzt werden, was auch dankend angenommen wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
24.375

Peterputer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
110
AW: [Diskussion] Der ideale mITX-Gaming-PC

Wuhu geil, genau nach so nem Thread hab ich gesucht!
Vielen Dank fuer die Muehe :cool_alt:

Wie sieht es denn mit dem Cooler Master Elite 110 Gehaeuse aus.
Hat nur Platz fuer 78mm CPU Kuehler, kann man damit nen Xeon Intel Xeon E3-1231 v3 kuehlen?

Grafikkarte bis 210mm, dh. ne Zotac GTX 970 sollte reinpassen?
Oder muss ich da wegen Dual Slot aufpassen? Bei den Gehaeusen steht ja immer nur die max. Laenge, nicht aber was zur Breite dabei...
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
AW: [Diskussion] Der ideale mITX-Gaming-PC

Ich denke, die CPU bekommt man ganz gut in den Griff. Wenn sie aufs Board passen, könnte man einen Thermalright AXP-200 oder einen Raijintek Pallas verbauen - auch der Xigmatek Janus wäre möglich. Oder aber man greift gleich zu einer AIO-WaKü.

Das größere Problem ist die Graka, die mit ausreichend Frischluft versorgt werden will, aber da könnte man bei Bedarf ja noch zwei seitliche 80er-Lüfter verbauen. Wenn die Angaben stimmen, sollte die Zotac reinpassen.

EDIT: Wahrscheinlich werde ich das Elite 110 doch noch in die FAQ aufnehmen, für die Systeme 3 und 4 sollte es ganz gut geeignet sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yann1ck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.777
Sieht sehr gut aus!

Was ist dem mit dem normalem Cooltek Coolcube?
In diesen kann man auch sehr potente Hardware verbaut werden, wenn man einen starken CPU Kühler wie den den AXP 200, Samuel 17 oder den Nitrogon NT06 verbaut und dazu auf den Airflow achtet. Aber auch bei nicht besonders potenter Hardware wie Casual Gaming Systemen würde er sich anbieten, da man ein ATX Netzteil verbauen kann, die SFX Netzteilen gegenüber Vorteile (eigentlich immer den Preis) haben.
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Der Coolcube hat halt das Problem, dass nur sehr kurze Grakas reinpassen. Dadurch würde er derzeit nur für System 3 mit den sehr kurzen 750ti's in Frage kommen. Kann ihn dort aber gerne noch ergänzen, immerhin scheint er recht beliebt zu sein.
Mir ist übrigens klar, dass manche Leute hier in dem Gehäuse auch eine GTX970 betreiben, aber die FAQ ist nun mal so aufgebaut, dass in der HW-Konfig immer auch eine Alternative zu jeder Komponente angeboten wird - und zu den ganz kurzen Grakas, wie sie bei den Systemen 4, 5 und 6 zum Einsatz kommen (MSI R9 270X Gaming 2G ITX, Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact OC, Gigabyte GeForce GTX 970 Mini), gibt es eine solche Alternative nicht.

In das kaum größere C2 kann man etwas längere Grakas und zusätzlich einen großen Gehäuselüfter einbauen, damit ist man ein ganzes Stück flexibler.

EDIT: Hab die FAQ mal angepasst, CM Elite 110 und der Coolcube sind jetzt drin.

@ all:
Gibts Meinungen zu den HW-Konfigs? Zum Bsp. System 3: Als Alternative zum Pentium evtl. einen i3 nehmen?

Und sollte man bei den typischen Cubes, wo das NT überm Top-Blower hängt, darauf hinweisen, dass der CPU-Lüfter gedreht werden sollte, sodass er ins NT bläst?

Man könnte in die Gehäusetabelle auch noch eine zusätzliche Zeile einfügen mit Gehäuselüfterempfehlungen. Ebenso wäre eine weitere Zeiile mit Infos zu verbaubaren opt. Laufwerken und HDDs möglich. Oder wird das zu viel? Letzteres kann man immerhin auch den Produktinformationen auf der verlinkten gh-Seite entnehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
24.375

Yann1ck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.777
Stimmt das C2 hat deutliche Vorteile dem Coolcube gegenüber. Der ist auch nicht unbedingt anfängergeeignet, weil man zu sehr auf den Airflow und andere kleine Details achten muss.

Entweder würde ich nur ein DVD Laufwerk und Alternativ ein BlueRay Laufwerk nennen oder du verpackst die Laufwerke in einen allgemeinen Hinweis zu allen Zusammenstellungen. In der aktuellen Form wirkt es ein bisschen komisch, weil die Empfehlungen für Laufwerke fast so viele Zeilen einnehmen wie die gesamte restliche Zusammenstellung.
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Das mit den LW ist noch nicht optimal gelöst, das stimmt. Unterhalb der restlichen HW nur ein DVD- und BD-LW zu nennen, macht aber keinen Sinn, da das nicht für jedes Gehäuse passen wird. Ein konkreter Vorschlag für jedes Gehäuse direkt in der Tabelle wäre vllt. besser.

Ich stelle hier mal ein oder zwei Entwürfe ein, sobald ich dazu komme, dann sieht man auch ob's zu viel wird.
 

Lupus M

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
676
Hey Leutz,

finde die FAQ echt scharf, danke dafür!

Nur als Hinweis, etwas was mir aufgefallen ist: Die Geizhals-links führen manchmal auf geizhals.de, manche auf geizhals.at. Das ist insofern ungünstig, dass beispielsweise bei geizhals.de angelegte Cookie-Wunschlisten nicht bei geizhals.at zu sehen sind (zumindest bei mir nicht). Eventuell könnte man das innerhalb der FAQ einheitlich gestallten, ob nun .at oder .de.

- Gruß -
 
Top