Telekom FTTH Archer C7 v2

hadarak

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
22
#1
Hallo miteinander,

ich konnte leider durch googlen und die Forumssuche nur bedingt schlauer werden bzgl. meines Problemes, deshalb an dieser Stelle einfach ein Hilferuf von meiner Seite.

tl;dr: Hat jemand einen Telekom FTTH-Anschluss und mit einem nicht-Telekom-Router die Verbindung hergestellt? Über Tipps was man wie wo einstellen und eintragen muss, wäre ich sehr dankbar, da die Telekom an dieser Stelle wenig hilfreich ist.

Ich habe seit gestern Internet über die Telekom (vorher noch gar keins). Da hier ein Neubau ist, wurde Glasfaser verlegt, was ich auch vorher wusste. Ich habe mir einen TP-Link Archer C7 v2 gekauft, da der damit laut Internetrecherche kompatibel ist. Nun habe ich von der Telekom leider lediglich einen Brief mit Zugangsdaten bekommen, aber sonst keine weitere Hilfe, welche Einstellungen man in einem Router machen muss, da der Speedport-Router von der Telekom sich (zumindest dem Erklärvideo zufolge) alleine konfiguriert.

Nach einiger Recherche im Internet bin ich jetzt auf folgendes gestoßen bisher:
- Glasfasermodem muss über Ethernet-Kabel mit dem WAN-Port meines Routers verbunden werden.
- Fiber-LED am Glasfasermodem leuchtet weiß (es kommt also ein Signal an)
- LED des zugehörigen WAN-Ports am Router leuchtet grün, was heißt, dass auch hier erkannt wird, dass ein Gerät an der anderen Seite hängt
- Als WAN-Verbindungstyp muss ich PPPoE einstellen
- username und Passwort entnehme ich dem Brief, den ich bekam und trage das gemäß folgender Erklärung ein:
"Anschlusskennung (12-stellig) + Zugangsnummer (vormals T-Online Nummer) (meist 12-stellig) + die Mitbenutzernummer 0001. Sollte Ihre Zugangsnummer weniger als 12 Stellen enthalten, muss zwischen der Zugangsnummer und der Mitbenutzernummer das Zeichen "#" stehen. Wenn Sie DSL nutzen, müssen Sie dieser Zahlenfolge noch die Endung "@t-online.de" hinzufügen. Ihr Benutzername könnte dann so aussehen: 00012345678906112345678#0001@t-online.de"

-VLAN-ID soll auch geändert werden, hier findet man Werte von 7, 10 , ... kursieren, welcher ist denn der richtige?

- Gibt´s sonst noch was, das ich einstellen/beachten muss? Bisher konnte ich das System nicht zum Funktionieren bewegen...

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
813
#2
Hey, ich bin auch stolzer FTTH Nutzer am Telekom Anschluss.

Ich nutze eine Fritzbox 7320 für die PPPoE Einwahl. Sofern dein Router einen WAN Port hat, ist alles kein Problem.
VLAN ID habe ich bei der Fritzbox nicht ändern können aber es klappt ja dennoch.

Aufbau bei mir

Telekom Glasfaser APL -> Telekom Glasfaser "Modem" -> via LAN -> LAN1 bei der Fritzbox
 
Zuletzt bearbeitet:

hadarak

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
22
#3
Soll Ethernetkabel nun in den LAN-Anschluss stecken...? Oder machst du das nur, weil der "DSL-Anschluss dafür nicht taugt" und du einen LAN zum WAN-Port umgemodelt hast?
 

brainDotExe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.216
#4
VLAN-ID muss 7 sein. (die FritzBox stellt das automatisch ein, wenn die Telekom als Provider gewählt ist)
Ansonsten ganz normal per PPPoE einwählen.
 

hadarak

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
22
#6
ich probiers gleich nochmal, wenn ich daheim bin, vielleicht hab ich ja Erfolg. Werde berichten...!

edit: Hab alles nochmal so gemacht wie ihr beschrieben hattet und jetzt funktionierts... Danke!!! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top