Test Test: nVidia GeForce 8800 GTS (SLI)

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.131
nVidia platziert mit der GeForce 8800 GTS den zweiten 3D-Beschleuniger mit der G80-GPU auf dem Markt. Kann die Grafikkarte die starke Konkurrenz schlagen? Um das herauszufinden, haben wir eine Grafikkarte von Asus und eine von Gainward zum Vergleich eingeladen. Somit werfen wir natürlich auch einen Blick auf das SLI-Gespann der neuen Produkte.

Zum Artikel: Test: nVidia GeForce 8800 GTS (SLI)
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.298
Der G80 kann von mir aus doppelt soviel Leistung haben - mit der Stromaufnahme kommt die nächste Zeit keine Grafikkarte in mein PC - außerdem reicht es doch, wenn die Karte halb soviel RAM hätte... (nicht nur des Preises zuliebe).
 

yasun5

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
142
also ich bin mit meiner 88er gts echt zufrieden vorallem da sie das kommende dx10 unterstützt. wobei die werte von oblivion mich schon stutzig gemacht haben:freak:
 

G.reloaded

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.751
Sehr guter Test.

Was allerdings nicht so ganz stimmt ist die Prozentangabe bei der Lautstärke.

Eine 7900GT (60dbA) ist eben nicht nur 26% lauter als eine 8800GTX (47,5dbA), sondern mehr als doppelt so laut. ;)
 

BulletHunter69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
398
Ich dachte der FX-60 limitiert bei der 8800gtx?
Wieso wird er dann bei diesem Test wieder verwendet?
Ud dann noch Sockel 939 mit DDR-1? Das ist die neueste Graka-Generation und die wird auf nem "alten" System getestet?
 

zlico

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.134
Wieder sehr guter Test CB hätte nicht gedacht das 8800gts im sli fast an die GTX variante im SLi kommt aber liegt warscheinlich am Cpu der wird schon viel limitieren ;)
 

Memphis@MG

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.101
Ich finde es auch schlecht das mann ein so altes system nimmt!!!ein core 2 duo wird wohl noch irgendwo rumliegen mit einem passenden board???ich wäre für einen nach gereichten test mit aktuellerer HARDWARE!!!!:evillol:
 

Chillibo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
27
8800GTS hol ich mir aufjedenfall.
Zwar nicht so schnell wie GTX aber dafür um einiges günstiger.
Und wenn dann die leistung irgendwann nicht mehr ausreicht, kommt einfach eine 2 zur unterstützung dazu.
 

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.497
was mich aber sehr stuzig macht ist das P/L verhältniss
beim alten test der 8800gtx liegt diese noch um einiges vor der x1950xtx, nun bei dem neuen test liegt es darunter?!?
liegt das an der mangelden ausnutzung der gtx bezüglich fx-60??
 

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Das liegt schlicht unergreifend daran, dass die

- X1950 XTX im ersten Test noch 395 Euro gekostet hat. Der Preis ist inzwischen auf 345 Euro gefallen
- 8800 GTX im Preis kaum gefallen ist (575 vs 580 Euro)

Das hat mit dem Prozessor nichts zu tun. Im Übrigen ist der FX-60 immer noch schneller, als die CPUs, die ihr einsetzt, so dass ein Test mit noch schnelleren Boliden die Vergleichbarkeit weiter einschränkt. Darüber hinaus sind DDR400 und DDR2-800 in etwa gleich schnell. Unerfahrene User haben hinter dem "DDR1" eine veraltete Technik gesehen (und dies zur Kaufentscheidung herangezogen), so dass unter anderem auch deshalb mit Sockel AM2 ein Wechsel vollzogen wurde. Chip-Intern Takten DDR400 und DDR2-800 übrigens gleich schnell...
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.405
Erstmal Danke für diesen Test!

Doch damit kommt auch gleich die Ernüchterung. Mich enttäuscht die Leistung der GTS schon etwas. Diese besitzt ja nur minimale Änderungen im Vergleich zur GTX, also etwas weniger RAM, etwas langsamer getaktet, etwas geringere Speicheranbindung und etwas weniger Shader Einheiten, doch im Schnitt kann diese sich nicht sonderlich von der X1950XTX absetzen. Obwohl die nackten Zahlen da gerade mehr als für die GTS sprechen... :( Ich hätte gedacht, dass der Unterschied hier etwas größer wäre und diese (die GTS) näher an der GTX wäre.


Im Übrigen ist der FX-60 immer noch schneller, als die CPUs, die ihr einsetzt...

Hmm.... dem widerspreche ich aber :D Dennoch ist ein FX60 mehr als ausreichend schnell, besonders in Auflsöungen ab 1600. Dies habt ihr ja schön in dem GTX SLI Test gezeigt, dass der C2D 6800er man gerade 5% schneller ist als der FX60 bei diesen hohen Auflösungen mit hohen AA/AF Werten.

Könntet ihr nicht vielleicht auch mal die Auflösugen 1440x900 oder gar 1680x1050 mit einbeziehen? Diese finden ja so langsam immer mehr Anklang. Würde mich sehr darüber freuen! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

whisper-X-

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
217
Naja...hat schon ein bisschen lange gedauert... Zu der Karte kann ich nur sagen, echten Respekt an nVidia, hätte nicht gedacht das die Karte so schnell sein würde.
 

me_ver_1.0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
420
...wiedermal ein supercooler ausfuehrlicher test

wie ist das mit dem programierbarem interface der geforce8
fuer koennte man das alles nutzen?
koennte irgendwann der gcc compiler die gpu vielleicht mit nutzen beim kompilieren?
kann man ein video das in 1920x1080 ist, in halbbildern ist und mit h264 ist ueber die gpu decodieren und somit fluessig abspielen?
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.689
Super Artikel!

Ich sehe das ähnlich wie CyReZz. Ich hätte nicht gedacht, dass der Unterschied zwischen der gtx und der gts in manchen Spielen teilweise so groß ist (teilweise über 40%).

Ich kann mir das irgendwie nicht wirklich erklären! Oder waren die Einbrüche zwischen der größten und der nächst kleineren Karte bei den anderen Generationen auch immer so stark schwankend?
 

Wolfenstein 2k2

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.889
Danke für das verfrühte Weihnachtsgeschenk, CB!

Dass die GTS teilweise deutlich hinter der GTX hängt (natürlich abhängig vom Spiel, Auflösung, BQ etc.), war schon aus anderen Tests ablesbar. Allerdings kostet die GTX, aushehend von ca. 425€ für die GTS und ca. 575€ für die GTX, ja auch knapp 35% mehr. Insofern geht das schon in Ordnung, insbesondere wenn man sich die Gesamtperformance anschaut. Dort beträgt ja der Vorsprung der GTX (non-SLi) mit steigender Auflösung bis zu 50%. Schade, dass auch die GTS im Leerlauf auch soviel Strom verbraucht (da sieht man mal, dass selbst das Runtertakten des Chips einer GTX auf GTS Niveau nicht soviel bringen würde, da sollte man u.U. noch die Spannung verringern, sofern das nVidia jemals machen wird per Treiber) und im SLi-Betrieb auch so laut werkelt - dies sollte aber trotzdem deutlich leiser sein als 2x X1800XT´s / X1900 XT(X)´s im CF-Betrieb mit dem Referenzkühler.
 
Zuletzt bearbeitet:

BulletHunter69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
398
@Tommy
In wie fern wird die Vergleichbarkeit eingeschränkt mit einer nicht limitierenden CPU?

@Topic
Ich will doch nicht wissen wie die Graka von dem FX-60 gebremst wird. Bei so einem Test interessiert mich rein die volle Leistung der Grafikkarte.
Es gibt auch Leute die genau wissen das ihr System die Graka ausbremst und sie nur deshalb kaufen, weil sie wissen das sie später Prozessor aufrüsten können und dann die volle Leistung der Graka ausnützen können.

Mit dem FX-60 schneiden alle Grafikkarten die nicht limitiert werden im Verhältnis besser ab. So werden die reinen Leistungsdaten der 8800gtx und gts verfälscht. Für die Leute die sich für diese Graka Generation interessiern ist der Test also nicht ausschlaggebend beim Kauf, weil die Zielgruppe und die Innovatoren sind die Enthusiasten und die haben mittlerweile meistens ne bessere CPU als den FX-60.

Ihr testet nur mit dieser CPU, weil es Arbeitsersparnis ist, oder?
 
Top