News Toshiba stellt robuste Designer-Festplatten vor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.647
Die Toshiba Storage Device Division zeigt auf der IFA in Halle 21A, Stand 101, ihre neuen externen 2,5-Zoll-Laufwerke, die bereits Ende Juli erstmals angekündigt wurden. Sie bieten mit Speicherkapazitäten von 160 GB, 250 GB und 320 GB Platz für große Datenmengen und sollen dank ihres Designs ein echter Blickfang sein.

Zur News: Toshiba stellt robuste Designer-Festplatten vor
 

jopi24johannes

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
5.084
E-Sata fehlt leider, aber dass man kein Netzteil mehr braucht ist gut. Aussehen zun sie auch nicht schlecht.
 

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.492
E-Sata fehlt leider, aber dass man kein Netzteil mehr braucht ist gut. Aussehen zun sie auch nicht schlecht.
BusPowered USB-Platten gibt es schon genügend auf dem Markt. Das Design ist Geschmacksfrage und darüber streitet man ja nicht.... wieso aber wollen alle eSATA an USB-Platten wünscht entzieht sich meinem Verständis. eSata lohnt sich nur wenn die Platte auch genügend Daten liefern kann und von USB 2.0 Highspeed ausgebremst wird. Dies ist aber sicher nicht der Fall bei dieser Platte und USB hat heutzutage jeder PC, eSATA ist dagegen noch wenig verbreitet.

Dann lese sie nicht wenns Dich nervt, und auf einen Kommentar hättest Du erst recht verzichten können.
 

Deca

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
506
Also ich finde die sehen gut aus.
Werde mir wahrscheinlich die 320er holen. Idealer Begleiter für mein Subnotebook :)

@Dr.Fisch:
Du verstehst das Prinzip von Computerbase nicht

edit:
schade das es die 320er nicht in rot oder grün gibt :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Zero2Cool

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.513
@DarkSoul:
die aktuellen 2,5" Festplatten haben meistens schon 8MB Cache und 5400 U/min, die kommen locker über die begrenzten 30-35 MB/s welche der USB-Port liefert.

Ich hab mir letztens selber eine 2,5" Samsung Platte mit 320GB und eine ICY BOX mit USB und eSATA gekauft ;) Das Problem bei eSATA ist halt aber, das die Platte über das eSATA Kabel ja keinen Strom bekommt und man diesen von einem USB Anschluss "klauen" muss. Da aber eigentlich fast jeder so ein normales USB Kabel mit dem miniUSB Anschluss (wie an Handys, Digicam usw) hat, braucht man nur die Platte mitnehmen. Will man die Platte per eSATA anschließen muss man wieder das extra Kabel für den Strom mitnehmen. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu faul, aber ich benutze meine Platte deshalb fast ausschließlich nur per USB, obwohl eSATA möglich wäre.
 
2

-273,15°C

Gast
Jau ich find die auch sehr töfte. Such noch ne 160er (für mich mehr als ausreichend :) ).
Vielleicht wird's die "ATi"-rote. :)
 

AleXreleXed

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
349
heayyy die sehen aber schik aus :) mal überlegen ob ich mir eine zulege ;)
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.520
Ich finde das Design sehr gelungen, obwohl mir das Case etwas zu groß ist. Ich hab mir vor Jahren in Hong Kong eine 2,5"-HDD gekauft, deren Metall-Case nur 117x71x11 mm groß ist. Perfekt!

@ eSATA: eSATA lohnt sich von der Performance her bei jeder Platte. Denn über 30 MB/s liefern die alle. Bei so einem kompakten Gehäuse würde aber ein Strom- und eSATA-Stecker das Gehäuse nur unnötig vergrößern. Zumal eSATA auch nur zusätzlich vorhanden sein kann. Diese Platten sollen in erster Linie portabel sein. Und leider ist eSATA dafür nicht genug verbreitet. USB ist also Pflicht. Bei 3,5"-Platten sieht das anders aus. Da nehme ich gerne eine mit eSATA.
 
M

MEDIC-on-DUTY

Gast
Frage: Verfügt jetzt die Platte selbst über techn. Schutzmechanismen oder wurde hier nur eine Standardplatte in ein angebliches "Shock-Protection" Gehäuse gepfercht?
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.700
Sehr ansprechendes Design. Da werden sich sicher einige Käufer finden.
Die Preise gehen ja auch in Ordnung.
 

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.492
@DarkSoul:
die aktuellen 2,5" Festplatten haben meistens schon 8MB Cache und 5400 U/min, die kommen locker über die begrenzten 30-35 MB/s welche der USB-Port liefert.
Kommt auf den Einsatzbereich an, also ob interne oder externe Verwendung. Oft werden nur lahme und nicht unbedingt aktuelle Festplatten in externe Gehäuse eingebaut um Lagerbestände abzubauen. Solche Dinger findet man häufig bei MM, Sat & Co. Grundssätzlich hast Du recht. Allerdings liegen keine näheren Specs vor und somit ist alles darüber reine Spekulation.
 

z513

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
489
Schon nicht schlecht, könnte mir schon gefallen und der Preis geht auch in Ordnung.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.324
@DarkSoul
naja da braucht man eigentlich nicht spekulieren. selbst ne 2 jahre alte samsung M80 schafft weit mehr als 35mb/s.
und so viele alte platten liegen sicher nicht auf der halde.
 
Top