News TP-Link ebenfalls mit AC1900-Dualband-WLAN-Router

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.338
Mit TP-Link reiht sich ein weiterer Router-Hersteller in die Riege derer ein, die in ihr Portfolio ein nach dem schnellen WLAN-ac-Standard funkendes Modell aufnehmen. Die auf die Modellbezeichnung „Archer VR900v“ getaufte Netzwerkzentrale wird als „Eleganter Alleskönner mit VDSL2-Modem und DECT-Basisstation“ beworben.

Zur News: TP-Link ebenfalls mit AC1900-Dualband-WLAN-Router
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Gibt's nicht schon ein paar Archer Modelle seit einiger Zeit?
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
635

Creeping.Death

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.134

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
635
Also imho ist die Tatsache, dass viele Fritzboxen noch jahrelang mit Updates versorgt werden wesentlich mehr wert als irgendwelche neuen Features für sich genommen. Wenn tplink und Co da angekommen sind kann man imho erst von echter Konkurrenz sprechen.
 

TFT_03

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
298
Alles ein für und wieder. Alles was die tollen superschnellen AC Router "auszeichnet" ist m.E.n. lediglich auf die Geschwindkeit bezogen. An den Funktionsumfang hinsichtlich Telfonfunktionen kommt imho niemand an AVM vorbei. Also kann ich auf kann ich auf die paar "hundert MBit" im Heimnetz verzichen und gurke immer noch 350MBit via Funk durchs heimisch Netzwerk.
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.645
Wie hoch ist denn die reale Geschwindikeit bei 802.11ac?
Ich habe kürzlich die reale Übertragungsgeschwindigkeit des 5 GHz Frequenzband (nominell 300 Mbit/s) mit unserer Fritzbox 7390 und dem Fritz W-LAN Stick N im gleichen Raum getestet: ernüchternde 9-10 MB/s
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
635
Klar, das ist löblich, wenn tp-Link sowas anbietet, aber die Service-Leistung in Deutschland eine Horde Entwickler zu beschäftigen, die Jahr um Jahr auch ältere Boxen mit Updates versorgen ist trotzdem meiner Meinung nach teurer, schwerer umszusetzen und deshalb letztlich mehr wert als "nur" seinen Router für sie Community zu öffnen. Klar für Profis und wannabe-Profis wie hier im Forum ist die Möglichkeit zum selber Hand anlegen wichtiger, aber Fritzboxen sind ja gerade für leute gedacht, die davon nicht so große Ahnung haben und einfach wollen dass es funzt.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Richtig. Das Problem bei so einer Konstellation ist aber, daß dieser Umstand Jedermann bekannt ist. Daher also auch jedem Hacker, für den dann eine Fritzbox zum bevorzugten Ziel wird.
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.531
interessant, wenn es tatsächlich das teil mit vdsl2 modem gibt ...
wäre noch die frage, wie es mit der konfiguration eines entertainanschlusses (vlan7, vlan8) aussieht, allerdings gibt es für den router dann sicher einige zeit später openwrt, was die frage obsolet machen würde ...
schade, dass es so lange dauert, aber besser spät als nie.
 

Steeeep

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.210
Wie hoch ist denn die reale Geschwindikeit bei 802.11ac?
Ich habe kürzlich die reale Übertragungsgeschwindigkeit des 5 GHz Frequenzband (nominell 300 Mbit/s) mit unserer Fritzbox 7390 und dem Fritz W-LAN Stick N im gleichen Raum getestet: ernüchternde 9-10 MB/s
n ist nicht ac aber auch schon multiantennenfähig allerdings dürfte dein stick nur 1 antenne haben und dir ist deine 9-10mb für n ein guter wert
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.779
Ich weis ja nicht, was andere für Erfahrungen mit TP-Link gemacht haben, aber meinen uralten 1043nd gibt es immernoch updates.
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.197
Na, TP-Link ist keine wirkliche Konkurrenz für AVM.. Die 3 Router /APs, die ich bisher von TP-Link in den Fingern hatte, waren nur gemodded (OpenWRT) einigermaßen brauchbar. So sind das nur Plastikbomber meiner Meinung nach..
Und das sage ich, obwohl ich von den Fritzboxen auch maßlos enttäuscht wurde in den letzten Jahren..
 

LF-X

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
387
Wie hoch ist denn die reale Geschwindikeit bei 802.11ac?
Ich habe kürzlich die reale Übertragungsgeschwindigkeit des 5 GHz Frequenzband (nominell 300 Mbit/s) mit unserer Fritzbox 7390 und dem Fritz W-LAN Stick N im gleichen Raum getestet: ernüchternde 9-10 MB/s

Netto 9-10 MB/s bei max 300 MBit/s brutto ist eigentlich ein recht guter Wert!


Mein 54 MBit G-Netz schaft nur 10-15 MBit/s.

Mein PowerLAN ist leider nicht dauerstabil und mit ca. 85 MBit/s auch nicht schneller als dein N-WLAN.

Werde aber in der nächsten Zeit auf den Asus RT-68U mit passendem Adapter umsteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.645
@ Steeeep

Ja, der Stick hat nur eine Antenne.

@ LF-X

Der Wert wurd auch nur unter "optimalen" Bedingungen erreicht (2m Abstand ohne Hinderniss). Durch eine Zimmerdecke sind es nur noch um die 2 MB/s.
Fürs Internet würde die Geschwindigkeit auch reichen, aber ich hätte gerne auch noch automatisierte Backups laufen lassen und da wären zumindest um die 10 mb/s schön. Welche PowerLAN Adapter hast du? Das wäre eventuell noch eine Möglichkeit bevor man die Wand aufbrechen und ein Kabel verlegen muss.
 

LF-X

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
387
Habe die ALL168250 PowerLan-Adapter von Allnet. die sind recht kompakt. allerdings habe ich mit diesen Geräten mehrmals täglich gerne mal eine Störung von Sekunden bis Minuten. Kenn das gleiche Problem aber auch bei einem Arbeitskollegen mit Devolo-Adaptern. PowerLAN scheint ein wenig Glücksrad zu sein.
 
Top