TP-Link TL-WR1043ND mit DD-WRT als Bridge/Client Bridge macht Probleme

felmken

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

ich habe hier im Forum zwar schon Lösungsansätze gefunden - die bringen mich aber nicht wirklich weiter. Ich schildere hier also mal mein Problem und hoffe, dass mir jemand helfen kann:

Ich besitze eine FRITZ!Box SL WLAN über die mehrere Rechner via WLAN Online gehen. Zusätzlich besitze ich noch eine Synology NAS und einen Netzwerk-Drucke,r die über einen Router TP-Link TL-WR1043ND mit dem WLAN verbunden werden sollen.

Nach dem durchstöbern einiger Foren habe ich auf dem TP-Link die DD-WRT Firmware aufgespielt. Der Anleitung aus dem DD-WRT Wiki folgend habe ich den Router in den Client Modus versetzt. Auf diese weise hat die Synology-NAS jetzt zwar Zugriff auf das WLAN und kommt somit auch in Internet, in umgekehrter Richtung ist über das WLAN aber kein Zugriff auf NAS und Drucker möglich.

Hier im Forum gibt es einen Eintrag, der darauf hinweist, dass der Router als Client Bridge konfiguriert werden muss. Bei entsprechender EInstellung geht aber gar nichts mehr. Sprich: das NAS kann nicht mehr auf das Netz zugreifen und über das WLAN lassen sich NAS und Drucker nach wie vor nicht auffinden.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße,

Uli
 

onkeljohn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
361
das sind zu wenig informationen. "entsprechender einstellung" heisst was genau ?
ohne details kann keiner konkret helfen.

das grundproblem könnte dhcp sein. das was eigentlich eine erleichterung sein soll, könnte hier vielleicht das grundproblem sein.

wchtig zum testen :
- für jedes gerät feste ip-adressen vergeben aus dm gleichen ip-bereich,also z.b. 192.168.178.1 für die fritze, 192.168.178.254 für das tp 192.168.178.100 für das nas, 192.168.178.2 für die pc-lan-netzwerkkarte,192.168.178.3 für die pc-wlan-netzwerkkarte
als gateway-ip iste die 192.168.178.1 von der fritze bei den clients einzutragen.
- als firmware die aktuellste dd-wrt-beta (oder 14896) :
http://www.dd-wrt.com/site/support/...eSP2/2011/03-17-11-r16454/tplink_tl-wr1043nd/
- client-bridge und eventuell zusätzlich vlan mit selber ssid
- wlan nicht verstecken
- wlan-ssid kurz, z.b. test
- keine verschlüsselung
- mac-filter aus
- abstand fritze 1043 2-3m
- 1043 nach einstellung neu starten, nachdem man gespeichert + anwenden gedrückt hat, damit es sich wieder einwählt
 

CamShaft

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
253
Allerdings ist auch der entsprechende Bereich (deutsch/englisch)voll mit Problemen in Zusammenhang mit Bridge/Client Bridge und dem 1043.

Es kommt dort auch sehr auf die Firmwareversion an, da teilweise schon kleine Versionsänderungen dazu führen das eine Funktion nicht mehr wie gewünscht durchgeführt wird.
Ich kann nach negativen Erfahrungen mit dem TP-WL-1043 diesen nicht für das von Dir gewünschte Szenario empfehlen und würde an Deiner Stelle versuchen auf einen Broadcom basierten Router (zb WRT54GL) auszuweichen. Dort ist das Einrichten des von Dir gewünschten Szenarios innerhalb von ca. 1 Stunde erledigt.

Eine andere Möglichkeit wäre noch entweder auf OpenWRT oder auf Gargoyle auszuweichen. Da soll es nach Userberichten funktionieren.

BTW. WDS kannst Du in Verbindung mit der FritzBox wenn überhaupt nur mit WEP-Verschlüsselung durchführen. Abgesehen davon funktioniert WDS nur bei gleichem Chipsatz zufriedenstellend, wobei Dein TP-Link einen Atheros und die Fritzbox!SL afaik einen TexasInstruments Chipsatz hat.
 
Top