TrueCrypt Volume zerstört?

m @ r C

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
15
Hallo ComputerBase Gemeinde,

ich wende mich heute einigermaßen verzweifelt an euch da mir wahrscheinlich etwas ziemlich dummes passiert ist. Wahrscheinlich ist nix mehr zu retten aber vielleicht weiss doch einer Rat.

Aber alles von Anfang an: Ich wollte meinen 4GB USB Stick mit dem "HP USB Disk Storage Format Tool" neu formatieren. Ich hatte nicht die "Quick Format" Option gewählt da ich kein Freund solcher Optionen bin, wir haben ja Zeit :) Während der Stick so am formatieren war (das dauert ja ne ganze Zeit) viel mir ein das ich von meiner externen mit TrueCrypt verschlüsselten 1 TG Festplatte etwas brauche. Sie ist nicht via USB sondern via eSata mit dem PC verbunden.
Ab dann nahm denk ich mal das Unheil seinen Lauf. Ich also die Festplatte angeschaltet, sie wurde vom PC nicht erkannt - durch kurzes heraus und wieder einstecken des eSata Kabels erkannte er sie dann. Alles lief erstmal normal weiter, ich habe TrueCrypt gestartet und die Festplatte eingebunden. Die Festplatte ist komplett verschlüsselt, also die kompletten 1 TB. Kein hidden Volume sondern ein normales. Nun wie gesagt es lief erstmal alles normal wie immer, ich konnte die Festplatte mounten und auf die von mir benötigten Daten zugreifen.
Das einzige was mir währenddessen beim Blick auf den Fortschrittbalken des HP USB Format Tool auffiel war die Tatsache das der Balken offensichtlich "Sieben-Meilen-Stiefel" angezogen hatte. Bewegte sich der Fortschrittsbalken vorher seeehr langsam ging es plötzlich Ruck-Zuck. Wie gesagt, ich hatte dieser Tatsache in dem Moment keinerlei große Beachtung geschenkt, mir viel das nur im "Hintergrund" auf da ich ja damit beschäftigt war die richtigen Daten auf meiner externen Festplatte zu finden.
Nun den, binnen kürzester Zeit war der Fortschrittsbalken des Format Tools bei ca. 80% (geschätzt, ich weiss es nicht mehr genau) und brach dann mit einer Fehlermeldung ab. Nun und dann wars geschehen. Nachdenk ich die Fehlermeldung weggeklickt und das Format Tool beendet hatte merkte ich das meine externe Platte "dismountet" war und ich glaube mich zu erinnern das ich auch eine Meldung bekam ich solle sie doch formatieren was ich natürlich verneinte.

Nun sieht das ganze so aus wenn ich die Platte via TrueCrypt zum mounten auswählen möchte:



Der Wechseldatenträger ist der USB Stick den ich mittlerweile nochmals nun korrekt formatiert habe. Die externe Platte ist die untere "Festplatte 2". Wohlgemerkt, wie schon erwähnt die Platte ist komplett verschlüsselt - nicht nur irgendwie 32 GB.

Nun den ich kann machen was ich will, ich bekomme nichts mehr eingebunden. Ich bekomme immer die Fehlermeldung: "Falsche Schüsseldatei(en) und/oder falsches Kennwort oder kein TrueCrypt-Folume." :(

Nun ich habe keine Ahnung was genau da schief gelaufen ist, ich habe nur die Vermutung das das HP USB Stick Format Tool auf einmal nicht mehr meinen Stick sondern die gemountete externe Festplatte formatiert hat. Da der ganze Prozesse ja nicht lange gedauert hat denke ich nicht das die komplette Platte formatiert wurde, die Daten also irgendwie noch da sind.

Damit übergeben ich meine Hoffnung nun an euch, vielleicht kann mir jemanden erstmal erklären was passiert ist und vielleicht kann man doch noch etwas retten. Unter anderem sind dort meine gesamten Bewerbungsunterlagen, einiges an Geschäftskorrespondenz und vor allem private Digitalkamera Bilder sämtlicher Geburtstage, Hochzeiten, Urlaub(e) der letzten 8 Jahre :( :(
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
So richtig erklären kann ich mir nicht, was da passiert ist. Ich gehe mal davon aus, dass du die Festplatte mit einer älteren TrueCrypt-Version als Version 6 erstellt hast, oder? Hast du ein Backup des TrueCrypt-Headers gemacht?
 

m @ r C

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
15
Nein so alt ist das Volume nicht, max. 2-3 Wochen - hatte mir die Platte erst neu zugelegt. Nein habe kein Backup gemacht, habe aber mittlerweile "ergoogelt" das TC eine solche Sicherung seit Version 6 selbstständig anlegt?
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Ja, falls dieser nicht überschrieben ist, dann sollte nach dem 3. Passworteingabe der Backup-Header verwendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

m @ r C

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
15
hm also das mit dem 3x Passwort eingeben klappt nicht, bekomm es trotzdem nicht auf.

Kann dieses Backup von der offensichtlichen Formatierung betroffen sein? Ich meine, er hat ja nicht wirklich viel bzw. lang formatiert - und ich dachte gelesen zu haben dieses Backup wird am "Ende" angelegt.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Markierst du die 32.0GB Partition beim Mounten in TrueCrypt oder die komplette 931GB Festplatte? Hier solltest du nämlich die Festplatte markieren - dann 3x das Passwort eingeben und hoffen, dass es funktioniert. Ob die Sicherung des Headers überschrieben ist, kann man leider nicht so ohne weiteres feststellen - es kann durchaus sein, dass dort beim Formatieren an allen möglichen Stellen was überschrieben wurde, da ja auch das falsche Laufwerk formatiert wurde.
 
Top