Notiz Twitchcon 2018: Kartenvorverkauf für die 4. Streamer-Messe

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.036
#1

Moskito83

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
67
#2
Erster Satz, letztes Wort ist falsch, es sollte sicher "begonnen" heißen und nicht "bekommen".
 

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.036
#3
besten Dank :)
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
3.565
#4
Ich war letztes Jahr dort als ich noch aktiv gestreamt habe und ich fands ganz lustig mit den ganzen Streamern zu quatschen, vorallem war es ganz nett Leute aus anderen Ländern kennen zu lernen.
Kann man mal machen aber nochmal würde ich dort glaube ich nicht hin fliegen.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
561
#5
Hmm eigene Streamermesse... nehmt es mir nicht übel aber vor meinem geistigen Auge erscheint mir das wie ne Hausmesse von RTL oder RTL II und ich gebe Geld aus um da hinzufliegen. Nur um mit Peter Klöppel übers Schminken vorm Dreh zu sprechen oder mit den "Stars" aus Berlin und Köln nen Plausch zu halten. Ein Glück ist das nur eine Vorstellung:D, zugegeben eine ziemlich schlechte aber nein für mich wäre das nix.

Gruß
Holzinternet
 

eLdroZe

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
698
#6
Also wenn ich mir so ansehe, was da so auf Twitch unterwegs ist... Nein danke! xD
 

scornthegreat

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
291
#7
Finde ich z.B im Vergleich zu Vidcon noch ganz interessant. Die Vidcon besteht ja quasi nur daraus YouTubern hinterherzulaufen und sich auf der "Jagd" nach Selfies zu befinden. Rahmenprogramm gibt es da kaum. Mal ganz davon abgesehen finde ich Twitch im Vergleich zu Youtube deutlich seriöser und ernstzunehmender.
 

Xes

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.876
#8
Mal ganz davon abgesehen finde ich Twitch im Vergleich zu Youtube deutlich seriöser und ernstzunehmender.
Ich denke das ist maßgeblich davon abhängig was man sich auf den Plattformen anschaut.
Youtube steht bei mir z.B. deutlich vor allen anderen Video-Anbietern. (Dazu zähle ich sogar Netflix und co.) Ich nutze die Plattform aber auch schon seit Jahren und habe mir über die Zeit "von Hand" Kanäle zusammen gesucht die für meinen Geschmack den passenden Content liefern. (Und da findet sich, behaupte ich, für jeden etwas wenn man mal etwas Zeit ins suchen investiert.)

Man darf halt nicht den Fehler machen und Youtube nach der blanco Startseite zu bewerten.
Wenn man die Funktion "kein Interesse" für Clickbait-Müll nutzt und sich mal ein wenig durch die Videos zum guten Content durchgehangelt hat merkt das Youtube auch recht schnell und der Algorithmus schlägt ähnliche Videos und Kanäle vor, die man bisher angeschaut hat.

Auf Twitch bewege ich mich nur recht selten. Dort verfolge ich eigentlich nur besondere Live-Events. Von den guten Streamern schaue ich mir dann lieber die Zusammenfassungen der besseren Streams auf Youtube an um die langweiligen Parts auslassen zu können.
 

scornthegreat

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
291
#9
Hm, auf Twitch gibt es ja auch viel weniger Möglichkeiten Scheiße zu bauen, Clickbait ist durch Streamtitel nur begrenzt möglich und Twitch ist bei den Guidelines extrem restriktiv. Teilweise sorgen da schon Schimpfwörter für einen Bann.
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.864
#10
Mal ganz davon abgesehen finde ich Twitch im Vergleich zu Youtube deutlich seriöser und ernstzunehmender.
Definitiv, Twitch ist YouTube in der Hinsicht mehr als nur ein Stück voraus.

Dennoch, ob‘s wirklich einer eigenen Messe fürs Streamen von Inhalten (Spielen) benötigt? Ich weiß ja nicht.

Muss ich aber auch nicht, wem‘s zusagt, fliegt hin, wem nicht, der nicht. ;)

Ich glaube schon das sich der Zuspruch und Zuwachs einr solche Messe mit den Jahren mehr und mehr entwickeln wird. Ist halt der aktuelle Zeitgeist, „Sich zeigen und gesehen werden“, ein klein wenig Fame abbekommen. :)

Liebe Grüße
Sven
 

Xes

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.876
#11
@scornthegreat
Dafür ist aber der Content an sich für mein empfinden auf Twitch langweiliger da die Streamer ja vor allem Zeit zusammen bekommen müssen.

(Übertriebenes) Beispiel Videos von Profispielern:
Auf Youtube bekomme ich einen 15min Zusammenschnitt mit den besten Szenen oder eben die besten Matches des Abends herausgeschnitten. Wenn mehrere Streamer zusammen spielen findet man auch oft zusammenschnitte die immer die jeweils relevantere Szene in einem Video zeigen.

Auf Twitch "muss" ich mir ansehen wie der Spieler sich die Pizza bestellt und futtert, 10 Runden in Folge verliert weil er abgelenkt ist, mit Spendern über belangloses quatscht oder habe im worst case vor wichtigen Szenen Sound- und Bildfehler und verpasse dadurch etwas.
Wie gesagt, das ist übertrieben dargestellt aber ihr versteht worauf ich hinaus will:
Ich habe lieber ein ordentliches 15min Video, als einen drei Stunden Stream der über die größte Zeit hinweg nur mäßig unterhält.
 
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.327
#12
@Xes
3h stream geht doch noch:) guck mal gronkh oder phunk royal, da geht man schlafen und am nächsten tag läuft der stream immer noch.
bloodborne und phunk royal war episch. bei ludwig die heilige klinge hat der tätsachlich ca. 10h allein an dem boss gestreamt- insgesamt ging der stream über 16h.

@topic
finde twitch klasse und habe schon einige lieblingsstreamer in meinen favoriten. dank amazon habe ich nun auch twitch prime und dann kann man ohne werbung glotzen. zu solchen events würde ich schon fahren wenn es in der nähe ist und keine stundenlangen autofahrten bedarf.
 

Xes

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.876
#13
@Christi
Möglicherweise fehlt mir auch schlicht die Zeit dafür.
Wenn ich dann am späten Feierabend mal Zeit finde und keine Lust mehr auf selbst Spielen habe sind mir toll aufbereitete Inhalte a la "Neebs Gaming" oder die letzte verpasste Game Two Folge lieber als mich Live bei einem Streamer reinzuschalten der gerade "irgendwas" macht.
-Das ist nicht abwertend gemeint. Soll jeder gucken was er/sie will. :)
 
Top