News Ubuntu 12.04 „Precise Pangolin“ erschienen

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Ja, wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass die G700 höher als eine MX518 auflöst. Es gibt keine Lösung im Netz.
OK, mag sein. Natürlich löst die 700 höher auf, die 518 ist ja schon etwas älter und nutzt noch ne klassische LED statt Laser-Abtastung. Es würde mich trotzdem wundern, wenn man da nix drehen kann.

Chromium ist unter Ubuntu schon installiert. Chrome mach aber noch Probleme
Wozu Chrome, wenn du Chromium hast? Chromium ist bis auf 2 Kleinigkeiten identisch zu Chrome: es hat keinen PDF-Reader (kann man nachrüsten) und es können per html5-Video keine proprietären Codecs (sprich: .h264) gespielt werden.... oh, und das Logo ist blau in blau, statt bunt.
Also: Wozu Chrome?

Es gibt nen ppa für Grakatreiber?

Wo gibts denn die richtigen für AMD?
Jap, es gibt ne ppa für X sowie Grafiktreiber.
https://launchpad.net/~ubuntu-x-swat/+archive/x-updates

Für 12.04 gibts aber noch keine neueren AMD-Treiber, nur n paar frischere NVidia's.

Das würde ich nicht unterschreiben. Das soll jeder für sich selbst entscheiden. Meiner Meinung gilt immer noch Gnome 2 > Gnome 3 > Unity
 

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
Ganz allgemein: Man kann auch das Paket gnome-session-fallback installieren und man hat den alten Look wieder. (Beim Login auswählen, heißt Gnome Classic oder so)
Unity ist trotzdem besser. ;)
Ich glaube man sollte sich vom alten gnome2 verabschieden.
Laut meinen informationen arbeiten an mate (gnome2 port) eine Person.
Das war wohl bei dem KDE3 Port auch so.

Gnome 2 wird über kurz oder lang sterben.

Irgendwann muss man sich verabschieden, neue Konzepte ausprobieren und sich auch auf was neues einlassen.

Sollte ich in 7-14 Tagen, das Unity nicht das richtige für mich ist, werde ich XFCE ausprobieren, das sieht ja mitlerweile auch sehr gnome2 mäßig aus.


Jap, es gibt ne ppa für X sowie Grafiktreiber.
https://launchpad.net/~ubuntu-x-swat/+archive/x-updates

Für 12.04 gibts aber noch keine neueren AMD-Treiber, nur n paar frischere NVidia's.
Ich hab gehört, dass bei AMD die nicht mehr wirklich gepflegt werden
Zitat von http://forum.ubuntuusers.de/post/4284097/:
Da der Installer vom fglrx Treiber bereits direkt passende Debian Pakete generieren kann, macht sich im Gegensatz zu den Nvidia Treibern zumindest von offizieller Seite her niemand die Mühe. Das entsprechende PPA hat zwar ein paar fglrx Pakete, die sind aber schon fast ein Jahr alt.
 

iceview

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
661
Gibts eigenlich einen "Versionsvergleich" zw. der non-LTS 11.10 und der LTS 12.04?
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Kleiner Tipp am Rande, wenn jemand gerne das klassische Start Menu unter Ubuntu haben möchte, kann sich folgendes mal anschauen/installieren http://www.florian-diesch.de/software/classicmenu-indicator/
Da lad ich lieber die Erweiterung "Applications Menu" aussem webupd8-Repository. Bequem zu bedienen und sieht dabei auch noch recht cool aus.

Gibts eigenlich einen "Versionsvergleich" zw. der non-LTS 11.10 und der LTS 12.04?
Da gibts nix groß zu vergleichen:
Kernel 3.2 statt 3.0 -> bessere Energiespar-Optionen für Sandy Bridge, behebt n fiesen Bug mit SB X-Fi, bringt neuen Hardware-Support,....
Gnome-Shell 3.4 statt 3.0 -> stabiler, flexibler, besserer Skin-Support
Unity: ingesamt etwas besser geworden
Eclipse: nu gibts Indigo im Repository statt Galileo... riesiger Sprung
...
Mit anderen Worten: Viele viele tolle neue Pakete, die das System auf den neuesten Stand bringen. Außerdem: 11.10 kriegt nicht mehr sonderlich lange Sicherheitsupdates. Das allein ist ein K.O.-Kriterium.
 

Marathon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
330
XFCE gefällt mir noch besser als Gnome Meta.
- Startmenü oben links
- unten ist eine konfigurierbare Schnellstartleiste
- in der oberen Leiste sieht man die offenen Programme und kann schnell umschalten
- es fühlt sich alles sehr schnell an

scheinbarer Nachteil:
Bei einem normalen Doppelklick starten die Programme nicht.
Bis ich in den Einstellungen der Maus gesehen habe, dass die Doppelklickgeschwindigkeit mit 250 ms halb so kurz eingestellt ist wie unter Windows. Stellt man es auf die üblichen 500 ms ein, dann klappt das auch wie gewohnt mit dem Doppelklick.

Installation:
im ubuntu Software Center einfach "xubuntu-desktop" eingeben, diesen installieren, Benutzer abmelden, beim Anmeldebildschirm durch Linksklick auf das obere rechte Symbol im Dialog klicken und dort XFCE oder xubuntu auswählen und normal anmelden.
Die Installation ging wesentlich reibungsloser als die Installation von Gnome Mate, weil es keine zusätzlichen Abhängigkeiten zu geben scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Xfce ist mir schon fast wieder zu low tech style.... Das ist das Windows98 unter den Linux-Oberflächen. Dann doch lieber Gnome-Shell-Classic mit aktiven Compiz-Effekten (hooray 4 wobbly windows!)
 
Top