Ubuntu in Virtual Box: bug oder feature?

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
206
Dieses Verhalten habe ich bei Ubuntu 11.10 und Mint 12.
Nicht bei OpenSuse 12.1, Debian 6.0 oder diversen M$ Windows.

Wenn ich ein Fenster auf dem Desktop verschiebe, und anschließend auf ein anderes offenes Fenster klicke, erwarte ich eigentlich, dass das andere Fenster den Fokus bekommt und ich hier weiter arbeiten kann.
Stattdessen "springt" das verschobene Fenster hinterher. Klicke ich auf den Desktop, das gleiche, das Fenster springt hinterher. Dies passiert solange, bis ich einmal auf dem Desktop mit der rechten Maustaste und einmal mit der linken Maustaste klicke.

Ich denke mal, das ist nicht das Standardverhalten. Aber wie schalte es ab?
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Offenbar ist bei dir eine Art von Maus-lock aktiviert? Normalerweise ist das Verhalten wie bei Windows. Ein Linksklick halten auf der oberen Leiste und du kannst ein Fenster verschieben. Mit ALT + Linksklick irgendwo ins Fenster kannst du es ebenfalls verschieben. Sobald du die die linke Maustaste nicht mehr drückst, sollte es aufhören.

Du kannst dir ja mal die Compiz Einstellungen anschauen, aber ka ob die in Ubuntu 11.10 oder Mint 12 noch Anwendung finden.
 

Benutzer_nr1958

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
206
Maus-Lock ist mir als Erklärung irgendwie neu - passt aber.
Aber bei MS ist mir das auch noch nicht aufgefallen.
Was du beschreibst ist ja das, was ich erwarte. Tuts aber nicht. Das Fenster läuft hinterher wie ein Hund, der auf ein Leckerli wartet.

Compiz Einstellungen hab ich nachinstalliert. Bei Fensterverhalten oder Mauseinstellung habe ich nichts ungewöhnliches gesehen. Wollte ein Bildschirmfoto machen, dabei ist aber 11.10 abgeschmiert.
Auch nicht normal.
 

Benutzer_nr1958

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
206
Ich hab es gefunden.

Ich habe neben meinen Monitoren noch ein Notebook stehen. Damit ich beide Rechner über eine Tastatur und eine Maus bedienen kann, habe ich synergy auf beiden Rechner installiert. Das Programm habe ich seit Jahren am Laufen und es hat noch nie Probleme gemacht. Auch nicht, wenn man den Mauszeiger über die virtuelle Maschine zum Notebook fährt.
Bis Ubuntu 11.10 und Mint 12 kam.

Wenn ich den synergy-Server nicht auf dem Host laufen habe, funktionieren beide Distris wie es sein soll.

Falls es jemand interessiert: http://synergy-foss.org/
 
Zuletzt bearbeitet:
Top