Unterschied zwischen DDR und DDR2, garnicht so hoch ?!

extasy

Banned
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
813
Hi,
bin ja jetzt von einem Pentium4 System mit DDR Ram auf ein Sockel 939 System mit Athlon X2 4600+ und DDR Ram Dual Channel umgestiegen. Eigentlich hatte ich ja überlegt auf ein System mit DDR2 Spieicher umzusteigen, aber ich wollte den alten Speicher weiter verwenden.

Nun sehe ich aber das der Leistungsunterschied zwischen DDR1 Dual Channel und DDR2 lange nicht so hoch ist wie zwischen DDR1 normal und DDR1 Dual Channel. Habe mehere Tests gemacht (z.B. SiSoftSandra) und meine Werte mit Referenzwerten alternativer Spieicher Chipsätze verglichen.

Ich habe das Gefühl das meine Entscheidung genau richtig war da die Speicherleistung gegenüber meinem alten System zwar enorm zugelegt hatte, der Sprung jedoch auf DDR2 kaum der Rede wert gewesen währe.

Was meint ihr dazu ? Ist DDR2 tatsächlich so minimal besser gegenüber DDR1 Dual Channel ?

Außerdem habe ich gehört das Dual Channel nur mit zwei Modulen funktioniert. Steckt man viel Module in das Board wird automatisch auf normal Mode umgeschaltet. Stimmt das ?
 
S

Sven

Gast
Also, deine Ergebnisse sind soweit schon richtig, der Unterschied zwischen DDR und DDR2 ist relativ gering.
Im DualChannel kannst du immer zwei Module laufen lassen, bei vier installierten Modulen laufen als 2x zwei im DualChannel. Ob das automatisch eingestellt ist, hängt vom Board ab, musst einfach mal im BIOS nachschauen.
 

Tualatin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
72
In der Durchsatz pro MHz-Leistung ist DDR 400 sogar i.d.R. leicht im Vortal. Ein DDR2/533 bringt gegenüber einem DDR 400 keinen Vorteil. Das 3D-Center hatte hierzu mal einen ganz interessanten Artikel.
 

extasy

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
813
@Tualatin
ahe, sehe interessant. Warum hat dann eigentlich AMD noch diesen neuen Sockel AM2 rausgebracht wenn der DDR2 Speicher so uneffektiv ist ? Der 939 hätte doch für die aktuellen CPU's gereicht ?
 

Tualatin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
72
Ganz einfach: DDR I ist so gut wie ausgereizt. Eine JEDEC- Spezifikation über DDR I/400 gibt es nicht.
Ineffektiver heißt nicht nutzlos. Diese Ineffektivität ist durch die höheren latenzzeiten begründet. Wie Du aber unschwer bemerkt haben wirst, gibt es auch höher getakteten DDR/2 Speicher als 533er (und das war das Ziel der Entwicklung, und nicht eine höhere Effektivität). Dessen Geschwindigkeit wirst Du ausser vielleicht mit handselektierten Modulen im DDR1-Format kaum erreichen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

extasy

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
813
Na, aber ich glaube der Leistungsgewinn der mit DDR2 rauszuholen ist wird doch eher margial ausfallen. Dann hätte man doch besser lieber auf einen schnelleren "DDR3" ? Speicher warten sollen um dann einen neuen Sockel zu etablieren. DDR2 scheint mir doch eine recht halbgare Lösung zu sein, oder ?

Aber man sieht das ja auch mit S-ATA die in der ersten Version kaum Geschwindigkeitsvorteile gegen IDE hatte, und erst jetzt in der zweiten S-ATA2 Ausführung richtig losrennt.
 

laser114

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
758
Na, aber ich glaube der Leistungsgewinn der mit DDR2 rauszuholen ist wird doch eher margial ausfallen. Dann hätte man doch besser lieber auf einen schnelleren "DDR3" ? Speicher warten sollen um dann einen neuen Sockel zu etablieren. DDR2 scheint mir doch eine recht halbgare Lösung zu sein, oder ?
AMD hatte in der Tat überlegt, DDR2-Speicher zu überspringen und erst mit DDR3-Speicher neue Sockel anzubieten. Allerdings dauert es, bis DDR3-Speicher auf den Massenmarkt in großen Stückzahlen erhältlich ist wohl noch bis 2009 (erste Boards dürften 2008 erscheinen) - das hätte wohl zu lange gedauert, und DDR(1) wäre ein Nadelöhr geworden ... wie gesagt, mit Blick in die Zukunft (nicht unbedingt schon jetzt, aber man kann ja nicht 2 Sockel in 2 aufeinanderfolgenden Jahren bringen...).
 

Tualatin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
72
Das kommt darauf an, welcher Prozessor davon profitieren soll. Um beim Beispiel AM2 zu bleiben - der kann, die richtigen Speichersettings vorausgesetzt, durchaus von einer höheren Bandbreite profitieren.
Beim Core2 sieht die Sache anders aus - der kann mit der höheren Bandbreite kaum etwas anfangen (von den Reserven beim Overclocken mal abgesehen).
Ein PIV dagegen kann mit einer höheren Speicherbandbreite als 400MHz DDR kaum etwas anfangen, da bei einem 800er FSB ca. 6GB/s durch den Speicher müssen und genau das schafft DDR/400.

Aber gerade der PIV ist auch ein gutes Beispiel dafür, daß mehr Takt nicht unbedingt mehr Bums heißt :-)
 
Top