Upgrade: Intel Cashback Aktion - Absegnung

Realmrh

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
37
Hiho,

ich habe mich dazu entschlossen meinem System nun doch endlich mal ein Upgrade zu gönnen.
Vor rund einem halben Jahr habe ich bereits in eine neue Grafikkarte (AMD R9 270x) sowie eine SSD (Samsung 840 EVO 250GB) investiert. Deshalb sollen nun CPU, Mainboard und RAM folgen.

Crucial 8GB DDR3-1600
Intel i5-4690K Boxed
Asus Z97-P

Grundsätzlich bin ich kein Fan vom OC und besitze ja bereits ne halbwegs aktuelle Grafikkarte, weshalb ich eigendlich auch mit einem Xeon E3-1231 v3 zufrieden gewesen wäre.
Da dank der Cashback-Aktion nun aber der i5 fast 50€ billiger ist, dürfte paradoxerweise das P/L Verhältniss nun dort besser aussehen als beim Xeon - vielleicht übertakte ich später ja doch mal. :)

Meine Fragen beziehen sich eigendlich mehr auf den Arbeitsspeicher - hab da das billigste genommen was ich gefunden habe, da ich hier beim überfliegen ähnlicher Upgrades nicht den Eindruck hatte es spiele eine große Rolle welchen RAM ich nehme. Richtig?

Zweitens habe ich kaum Ahnung von den Z87/Z97 Mainboards - habe mich zwar grob eingelesen und dabei festgestellt das die Z97 die 2014er Modelle sind und auch offiziell später Broadwell unterstüzen, weshalb ich zu einem 97er tendiere.
Allerdings erschlägt mich die Flut an unterschiedlichen Modellen. :(
Letztendlich habe ich das billigste genommen da selbst das eigentlich meinen Anforderungen entspricht oder übersehe ich irgendwas? :)

Danke schonmal für die wie immer tolle Hilfe. :)
mfg
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.543
Ram den günstigsten nehmen und gut, RAM spielt hauptsächlich bei iGPU eine Rolle, was du ja nicht nutzen willst.

Board: richtig erkannt, wenn dann den neueren 97er Chipsatz. Sonst: Anschlussmöglichkeiten checken. Außerdem sind LAN und Audio Chip noch ein gutes Kriterium: Intel Lan und Realtek ALC1150 sind so das Beste was es da Onboard gibt.
 

Shio

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.410

Realmrh

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
37
Laut http://www.asus-insider.de/aktionen/intel-cashback/ , sind es nur 35€ für den i5 und 45€ für den i7.
Da würde ich mir das aber nochmals überlegen, wenn du eh nicht an OC interessiert bist.
Stimmt, die i5 CPU ansich ist aber auch nochmal rund 10€ billiger.
Wie stark wäre denn der Leistungsunterschied sofern ich den i5 nicht übertakte?

Xeon E3-1231 v3 + Gigabyte H97-D3H + Crucial 8GB DDR3-1600
(insg. ~358€, Intel LAN, ALC1150 Audio)

gegenüber

i5 4690K + Asus Z97-P + GSkill 8GB DDR3-2400
(insg. ~366€ -35€ Cashback, Overclocking möglich)


Wenn ich das nun richtig einschätze dann bekomme ich doch für rund 30€ weniger Geld im Endeffekt mehr Leistung - sofern ich den i5 ein wenig übertakte. Wenn ich nicht übertakte liegt der Xeon leicht vorne.
Läst sich das i5 mit dem Boxed Lüfter denn ein bishen mehr Leistung rauskitzeln oder ist davon komplett abzuraten?
 

PanchoMunich

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4
Hallo Realmrh,

wichtig ist für Deine Entscheidung, zu wissen, was genau Du mit Deinem neuen System machen möchtest.

Solltest Du mit Virtuellen Maschinen arbeiten, die ggf. die "vt-d"-Funktion benötigen, dann kannst Du nicht zu den "K"-Prozessoren greifen, da diese diese Funktion nicht unterstützen. Solltest Du Programme nutzen, die Hyperthreading unterstützen (virtuelle Prozessorkerne), dann solltest Du zum Xeon greifen, da dieser über 4 echte und 4 virtuelle Kerne verfügt (wie ein i7-Prozessor, der i5-Prozessor hat "lediglich" 4 echte Kerne). Dann beachte - falls das für Dich wichtig sein sollte -, dass der E3-1231v3 keinen Grafikkern hat (im Gegensatz zum HD4600 des i5-4690K) und damit die Grafikschnittstellen des Boards nicht genutzt werden könnten.

Dazu noch eine Empfehlung von mir: verzichte auf hochgezüchteten Speicher.
Da der Unterschied beim RAM, von langsam zu schnell, nur 11,40€ beträgt nimmt man immer den schnellen.
Sorry, aber das ist Blödsinn. Man nimmt den Speicher, mit dem das System optimal stabil läuft. Und das ist nun mal der Takt, den der Speichercontroller des Prozessors verwendet (1600 MHz). Du handelst Dir mit OC-Speicher evtl. Systemfehler ein, die nicht immer nachvollziehbar sind. Das muss nicht passieren. Aber wozu soll man das für ein paar therotische Prozent höheren Transfer riskieren...?
Die Übertaktungsfunktion durch den freien Multiplikator kannst Du dennoch nutzen.

Solltest Du Dich für eine Gaming-Variante mit dem i5 entscheiden, dann würde ich Dir folgende Boards ggf. eher empfehlen:
https://geizhals.de/gigabyte-ga-z97-d3h-a1107958.html
https://geizhals.de/gigabyte-ga-z97x-ud3h-a1107914.html
https://geizhals.de/gigabyte-ga-z97x-gaming-3-a1107865.html

Klar, sie kosten etwas mehr, sind jedoch etwas "zukunftssicherer". Wer benötigt heute (in der Regel) noch zwei PCI-Slots?
Für die Xeon-Variante wäre Deine Wahl des Gigabyte H97-D3H gut getroffen, da für diesen kein Z97-Chipsatz benötigt wird.

Denke bei Deiner Wahl daran, dass Stabilität Priorität haben sollte vor jedem Firlefanz. Denke also auch an einen guten Kühler (für Übertaktungen sowieso Pflicht!, da die Boxed-Kühler nicht mehr als kostenlose Beigaben sind) und ein gutes (!!!) Netzteil. Schau beim Netzteil nicht zu sehr auf den Preis. Ein qualitativ gutes (!!!) nutzt man in der Regel mehrere Jahre lang. Dann rechne mal den Aufpreis gegenüber einem Chinaböller verteilt auf die genutzten Jahre. Und schon wirst Du merken, dass Du am falschen Ende sparen würdest...

Ja ja, ich höre ja schon auf. Und hoffe, Dir vielleicht doch etwas geholfen zu haben.

Viel Erfolg beim Einkauf :-)
 
T

Tausendsassa

Gast
Schön daß du dich extra angemeldet hast um Unsinn zu verbreiten.

Nur zur Info der RAM-Controller ist auf bis zu 3200Hz ausgelegt.

Und 1600MHz sind natürlich auch nicht der Takt des RAM-Controllers.
 
Zuletzt bearbeitet:

betzer

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.102
Ich will auch gerne das Cashback mitnehmen. Das Problem ist nur, ich weiß nicht, ob ich bis Samstag die Teile noch bekomme da morgen Feiertag ist. Die Bestellbestätigung wird ja nicht ausreiche. Oder weiß jemand sicher, dass nur die Rechnung bis 3.10 datiert sein muss? Oder muss ich bis 3.10 die Rechnungen einreichen?'

Desweiteren:

Übersehe ich etwas? Ich würde ja eigentlich viel lieber ein Gigabyte Board nehmen, dort ist das Cashback aber ne ganze Ecke niedriger als wenn ich das Asus Z97-P nehme, was nur 86 kostet, aber in Verbindung mit dem 4790k satte 45 euro Cashback bringt...
 

PanchoMunich

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4
Schön daß du dich extra angemeldet hast um Unsinn zu verbreiten.

Nur zur Info der RAM-Controller ist auf bis zu 3200Hz ausgelegt.

Und 1600MHz sind natürlich auch nicht der Takt des RAM-Controllers.
Na ja, Tausensassa,

vielen Dank für Deine Nachricht, aber antwortet man nicht auf "Unsinn" mit einer "gscheiten" Information ? ;)

Vermutlich schreibt auch Intel selbst Unsinn bzgl. des vom Prozessor direkt unterstützten Speichertakts:

http://ark.intel.com/de/products/80807/Intel-Core-i7-4790K-Processor-8M-Cache-up-to-4_40-GHz

Übrigens, auch für den Xeon gilt: "Memory Controller: Dual Channel PC3-12800U (DDR3-1600)"
http://ark.intel.com/de/products/80910/Intel-Xeon-Processor-E3-1231-v3-8M-Cache-3_40-GHz?q=xeon e3 1231v3

Eine Gesamtübersicht findest Du unter:
http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/4th-gen-core-desktops-brief.html?wapkw=chipset+z97

Die höheren Taktraten werden nicht durch den Prozessor spezifiziert (bzw. direkt unterstützt), sondern durch
Timingeinstellungen des Mainboard-Chipsatzes (Bios, UEFI ...) definiert.

Sollte Tausendsassa es erneut besser wissen, bin ich natürlich immer offen, etwas dazuzulernen...
Aber es "nur besser zu wissen" ist dann doch nicht genug ;)
Ergänzung ()

Desweiteren:

Übersehe ich etwas? Ich würde ja eigentlich viel lieber ein Gigabyte Board nehmen, dort ist das Cashback aber ne ganze Ecke niedriger als wenn ich das Asus Z97-P nehme, was nur 86 kostet, aber in Verbindung mit dem 4790k satte 45 euro Cashback bringt...
Hallo Betzer,

mach Dir nicht so viele Gedanken wegen Asus oder Gigabyte. Beides sind gute Hersteller, Du kannst im Prinzip dabei nichts falsch machen.

Und stimmt, das hatte ich leider übersehen, Asus bietet aktuell höheres CashBack. Also spricht nichts gegen das Asus-Mainboard.
Das einzige, was mich etwas stört, ist, dass (neben dem M.2-Anschluss) lediglich 4 SATA-Ports angeboten werden (üblich sind 6 SATA-Ports). Sollte es Dein Budget nicht sprengen, dann nimm besser das folgende Mainboard:

http://geizhals.de/asus-z97-k-90mb0ip0-m0eay0-a1106032.html
http://www.asus.com/Motherboards/Z97K/specifications/


Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:

betzer

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.102
SATA waren die Laufwerk Anschlüsse oder?
Weil, dann reichen mir auch 4!

Vorerst nutze ich nur SSD + externe, später mal dann noch bis zu maximal 2(!) HDDs und DVD Laufwerk habe ich schon seit Jahren keines mehr verbaut, von daher würden 4 ja locker reichen.

Sofern bei dem Asus ansonsten nix gravierendes fehlt und es für "ein bischen" moderates OCen geeignet ist, würde ich dann glaube ich das nehmen.
 

PanchoMunich

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4
Hallo Betzer,

richtig, das sind die Anschlüsse für SSDs, Festplatten und optische Laufwerke. Wenn Dir die Anschlüsse ausreichen, dann kannst Du auf jeden Fall loslegen :-)

Pass bitte bei der Montage des Prozessors aufs Mainboard auf (die Pins des Prozesorsockels sind sehr empfindlich und dürfen nicht verbogen werden!).

Viel Erfolg und dann viel Spaß!
 

betzer

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.102
Mach ich, danke :)
 
Top