Verrückte Idee... was meint ihr?

Mr.Mystery

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
999
Hey Jungs,

Mir ist zum thema Umwelt un Klima schutz eine wirklich verrückte Idee gekommen.
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen das ich der eintige bin dem so eine Idee kommt.

Es geht um Autos.
Würde es funktionieren wenn man autos durch magnete schweben lassen könnte?

Erklärung:

Straße magnetisch-> Autos werden keine räder mehr haben sondern mit dem gegenpol des magneten an der unterseite ausgesatattet sein. usätzlich werden weitere magneten vorne und hinten angebracht welche beweglich sind und sich so verschieben wie die gewünschte fahrtrichtung ist.

An alle experten. Ich weiß wenn so etwas machbar wäre wird das verdammt teuer weil man alle straßen mit magneten ausstatten müsste. allerdings wäre der CO2 ausstos der autos vergangenheit. für alles andere könne man ja akkus einbauen und wenn man das auto "einpart" (einschwebt) diese wieder aufladen.

Wäre so etwas physikalisch machbar?

tut mir leid aber ich wollte diese idee los werden und eure meinung dazu hören, ich wusste nicht in welches unterforum.

grüße
 
Machbar schon aber dafür müsste die komplette Infrastruktur geändert werden, was ja auch wieder zu einem hohen CO2 Ausstoß führt, wenn man erst mal alles produzieren müsste(zig Hunderttausend bis Millionen Km Magneten herzustellen verbraucht ne Menge COs) .

Aber ich glaube irgendein amerikanischer Verkehrsingenieur ist schon mal auf die gleiche Idee gekommen.
 
Was glaubst wie sehr sich die Reifenkonzerne freuen werden wenn man das wirklich durchsetzen würde.
 
Außerdem hat man mit den ganzen Magnetfeldern auch noch eine ganze Menge anderer Probleme.
Handy (bzw. generell Funk-) Netze und Übertragungen mögen Magnetfelder überhaupt nicht.
Auch diverse Geräte wie Herzschrittmacher KÖNNEN unter Umständen Probleme machen.
Außerdem hat es auch noch einige weitere Einflüsse, die jetzt noch nicht genannt wurden.
Da die Kosten auch extrem hoch wären (finde bzw. kaufe mal die ganzen Magneten ohne eine weltweite Knappheit auszulösen) und es keine Abwärtskompatibilität gibt (schraub mal neue Magneten an alte Autos dran, damit die fliegen können)...
Ist so nicht machbar.

Außerdem: Was ist an Gummireifen so schlimm?

Wenn die Autos unbedingt weg sollen, dann wäre es deutlich effizienter (Kosten und Materialaufwand) ein günstiges, schnelles und pünktliches Fern- sowie Nahverkehrsnetz aufzubauen.
In Japan hat, glaube ich, nur 1% aller Züge Verspätung. Dabei zählt alles als verspätet, dass mehr als 60 Sekunden zu spät eintrifft...
Wann ist in Deutschland das letzte Mal ein Zug mehr als 1 Minute zu spät gewesen? Vor 10 Sekunden.

Ich möchte die Öffentlichen Verkehrsmittel nicht schlechtreden, denke aber dass eine intensive Förderung und konzeptionelle Anpassungen dazu führen können, dass der Verkeht gar nicht erst auf die Straße muss...
Persönlich fahr ich auch gern und viel Auto, aber wenn ich morgens mit dem Zug fast gleichschnell wäre und es billiger käme, dann würde ich Zug fahren.

Naja... Magnetfahrzeuge wird es in absehbarer Zukunft nicht geben, obwohl die Idee interessant ist.

Grüße vom:
Jokener
 
Zitat von Jokener:
...Magnetfahrzeuge wird es in absehbarer Zukunft nicht geben
...

Transrapid!

Individuelle Magnetfahrzeuge nicht, da stimme ich dir zu ;).

Zitat von Ork:
... wie sehr sich die Reifenkonzerne freuen werden ....

So wie vor hundert Jahren die Kutschen"konzerne" und Pferdezüchter, Hufschmiede, Futterlieferanten und Stallbesitzer, Pferdevermietungen und Pferdeversicherer :D. Fortschritt sollte nicht auf die ausgerichtet werden, die ihre (Pferde)felle davonschwimmen sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
verdammt zu viele gegeneinwende ^^ und ich dachte ich hätte die ultimative geschäfts idee^^
ne das mit elektrogeräten ist logisch.

Wir haben ja sowiso eine reifenknappheit dieses jahr.
Ne ^^ aber wenn fahrezuege schweben durch magnete bedeutet das, dass es einen viel schwächeren reibekontakt gibt. bedeutet dann wiederum das die magneten welche das fahrzeug fortbewegen nicht all zu stark sein müssen.


Du hast recht man braucht n haufen material etc... und es gibt einen riesigen CO2 Ausstos zur herstellung der magneten allerdings fallen dann auch wieder dinge wie z.B. die reifen , Motoren vergaser und was da alles in so einem auto drinsteckt weg. man brauch nur die magneten eine blechbüchse lenkrad und die elekto und software um das teil in gang zu bringen. (grob gesagt) es fallen dann ja auch wieder viele andere dinge weg.
 
@Fu Manchu
Ja du hast recht aber ich glaube nicht das die das auf die leichte Schulter nehmen werden wenn so etwas passieren würde.

Edit:
Apropos Magnete das hier ist auch sehr interessant darauf hat mich ein Kollege angesprochen und ich habe es unter google gefunden. KLICK!
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja wenn ich mir denke, dass stellenweise nicht mal genug Geld für eine Teerstraße da ist.......


.......oder zum Teerstraße reparieren......
 
Wieso sollte der CO2-Ausstoß weg sein?

Nur durch Drehen der Magnete bewegt sich das Auto nicht. Damit es sich bewegt (wie beim Transrapid), müssten die Magnete andauernd unter Energieaufwand umgepolt werden,sodass das Auto nach vorne gezogen wird. Und dies benötigt Energie. Anonsten hättest du auch ein Perpetuum mobile geschaffen.

Also funktioniert nicht :) - zumindest nicht ohne irrsinnig Energie und damit CO2 reinzupulvern.

Gruß,
[sauba]
 
Zitat von Mr.Mystery:
...Also funktioniert nicht :) - zumindest nicht ohne irrsinnig Energie ...

In einer Doku über den Transrapid in China hieß es mal, bei gleicher Geschwindigkeit (ca. 60 km/h) verbraucht der Transrapid 5x weniger Energie als eine S-Bahn. So viel ist das wohl nicht, es soll sehr effektiv sein, wenn erst mal die Infratruktur steht - diese ist aber die Krux an der Sache, teuer und aufwendig.
 
wenn, dann müsste das ganze eh durch elektromagnete von statten gehen.
was denkst du was das an Strom kosten würde wenn man das in ganz deutschland machen würde?
da kannste mal gleich 100 AKWs mehr aufstellen:D
und was Produziert die Stromindustrie?
RIchtig, ganz viel CO2, es ist also nix gewonnen.

und wozu das Auto schweben lassen? kostet doch nur unnötig Energie.

es gibt ja schon den Ansatz das man Stromschienen ins Straßennetz einbaut um Elektroautos aufzuladen.
Was um einiges mehr sinn gibt, aber immer noch sehr sehr viele schwierigkeiten bereitet.

edit:
mit dem Transrapid ist das nicht vergleichbar.
oder wie will man beim Transrapid abbiegen?
 
Ist wieder die frage welche S-Bahn mit der Transrapid verglichen worden ist oder ist es egal welche S-bahn man nimmt da die alle gleich viel Energie verbrauchen? . . . . . Glaube ich eher nicht, ich lasse mich gern eines Besseren belehren.
 
Zitat von Mr.Mystery:
...Das ist die richtige idee! das muss auf der stelle umgesetzt werden! egal wie viel es kostet. ...

Dir ist schon aufgefallen, das es sich um ein Perpetuum-mobile handelt? So viel Geld gibt es auf der ganzen Welt nicht, um das zu bauen. :D.

Außer, du hast Stromschienen in der Straße, um Energie zuzuführen. Und der Strom ... ach ja :(.
 
@Ork und Mr.Mystery
Wie dicht seid ihr eigentlich? Das Ding in dem Link beschreibt ein Perpetuum Mobile...
 
@Mr.Mystery
Ja es ist auch eine super Idee aber das Problem ist halt mit der Autoindustrie und den Scheichs die sich sicher da quer stellen werden was es der Entwicklung der Permanentmagnetmotoren betrifft.
Das heißt automatisch keine Benzin/Dieselmotoren mehr, kein Kraftstoff zu verkaufen ob das sich durchsetzen wird ist eine andere Frage.

@gaunt
Was noch nicht ist kann ja noch werden. . . . . . . .

@all
Ok ich glaube ich sollte schlafen gehen der Tag war heute einfach zu lang
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja. Eure Idee ist nicht gerade als sinnvolle Alternative aufzuführen, da man erstmal einen derart riesigen Energieaufwand betreiben würde, bis die Magnetstraßen stehen, um dann minimal Energie beim betreiben der Autos zu sparen.

Gruß,
[sauba]
 
Zurück
Top