via o-kabel und notebook-usb lädt lg g5 superlangsam, wird aber recht warm

was heißt Superlangsam ?
Eine Computer USB-Schnittstelle gibt dir 500mA
Schau doch mal wieviel Strom das Original Netzteil hat
 
es lädt so gut wie nicht. habe mehrere anschlüsse ausprobiert. seit dem o-post ist ohne aktive nutzung die ladung sogar zurückgegangen. das o-NT hat 1800mA. und das telefon wird damit nicht so auffällig warm.
 
sind das USB3.0 ports am laptop? also mit blauem plastik in der buchse? wenn nein, dann gibts nur max 500mA ladestrom
 
die beiden 3er liefern gar nichts außer wärme, nun teste ich grad den dritten, einen 2er. daten sind kein problem.
 
Installiere dir AIDA64. Dort kannst du unter "Akku" sehen, mit wie viel mAh dein Handyakku aktuell aufgeladen wird. Dann siehst du auch, dass dein USB-Port einfach nicht genug zur Verfügung stellt.
Sollte zu wenig Leistung vorhanden sein, lädt der Akku u.U. gar nicht erst auf.
 
interessanter tip. aber worunter erkenne ich die aktuelle ladung? unter status ist nur zwischen laden und entladen verschieden ...
 
Unten in der Übersicht "Akku" steht "Aufladeanteil". Das ist der Wert, mit dem aktuell der Akku geladen wird.
 

Anhänge

  • screenshot.jpg
    screenshot.jpg
    39 KB · Aufrufe: 133
an dieser stelle gibt es an pc (win10) und notebook (linux, dort alle 3 anschlüsse) nur "entladeanteil". zugleich meldet das fon aber jeweils "laden" an. lediglich am eigenen netzteil ändert sich das.

oh - minuten nach dem anschluß an usb3-buchse am pc werden nun x mA aufladung angezeigt - wollte ich gerade schreiben, da hat sich die anzeige wieder auf entladeanteil geändert, 37,4mA , 59,7, 85 ...
 
Dann ist es einfach zu gering und daher wird die App es nicht erfassen können. Ist ja auch nicht weiter schlimm.
Sobald dein Handy mit USB verbunden wird, saugt es Strom, wenn möglich. PCs, Laptops, TVs, Blu-Ray-Player etc. geben über USB2.x 500mA max. ab und das war es. USB3.0 kann bis zu max. 900mA, wenn dein Handy das annimmt. Denn in den meisten Fällen zieht das Handy selbst nicht mehr als 500mA, sofern keine entsprechendes Netzteil mit einer Steuerung erkannt wird.
 
wie ich eingangs geschildert habe, kommt eben KEIN strom im smartfon an und ich dachte daran, ob das irgendeine einstellung oder so verhindert.
 
ich dachte halt, das ginge - würde auf reisen helfen. demnach ist also nichts defekt, ok. erstaunlich, daß eine 2,5er-hd über den anschluß läuft, der ein smartfon nicht lädt.
 
Eine SSD verbraucht ca. 2 - 2,5W, was auch ein USB2.0-Port mit max. 500mA bei 5V hergibt.
Es geht ja nicht darum, dass der PC zu wenig Strom ausgibt. Ob aufgeladen wird oder nicht, entscheidet alleine die Ladeelektronik des Handys selber.

Ein Li-Io-Akku ist in gewisser Hinsicht sehr empfindlich und zwar in den Bereichen um 0% und 100%. Beides ist in extremen Lagen tödlich für diese Art von Akku. Wenn die Ladeelektronik also wahrnimmt, es wird aktuell mehr Strom verbraucht als neu hinzukommt, wird die Akkuladung eingestellt.
Bei einer max. Leistung von 500mA (auch bei USB3.X, da ein Smartphone bei Verbindung mit PC autom. mit nur 500mA lädt) ist das schnell passiert, schützt aber den Akku und verhindert sogar schlimmeres.
 
Zurück
Oben