Videoschnittsoftware mit Mehkern- und/oder GPU-Computing Support

Max007

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
726
Hallo,

Ich habe eine Sony HDR CX130E und damit mittlerweile gut 100 GB Videomaterial aufgenommen. Ich suche eine Software zum Konvertieren (um es auf DVD brennen zu können) und für einfache Videoschnitte. Nice to have: Audiospur separat bearbeiten/überspielen.
Gibt es Software die auch die GPU zum konvertieren verwendet? Idealerweise mit Crossfire-Support? Budget liegt bei rund 100€.
Alternativ tuts auch Mehrkern-Support. Habe manche Freeware getestet, die CPU auslastung liegt im Taskmanager bei max 20% und es dauert viel zu lange. Eine SSD hat ja eine sehr begrenzte Lebensdauer, da habe ich Angst um meine Daten. Daher muss hier mein RAID 0 erstmal langen :D. Danke für Eure Tipps.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
teile uns doch bitte auch deine vorhandene HW mit da Intel Quicksync doch ein wenig Vorteile gegenüber Cuda und AMD hat
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.278
Soll das Encoding möglichst schnell gehen kann man QuickSync schon nehmen, aber Qualitativ kann es nicht mit rein CPU-basierten Lösungen mithalten. Für "mal eben Privat" reicht's aber.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Ich würd für die einfachen Videoschnitte Adobe Premiere Elements oder Sony Vegas nehmen, die sind immerhin schonmal 64b und trotzdem noch für den reinen Heimgebrauch bezahlbar. Wirklich fundiert ist meine Meinung diesbezüglich nicht, ich wollte aber mal dem Thema überhaupt eine Antwort in Bezug auf deine Frage nach einfachen Videoschnitt beifügen. ;)
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.631
Eine SSD hat ja eine sehr begrenzte Lebensdauer, da habe ich Angst um meine Daten.
Eine HDD hat auch eine begrenzte Lebensdauer, mit nem RAID 0 würde ich diese sogar deutlich niedriger einschätzen, wenn man sämtliche Fehlerquellen hinzurechnet.

Und selbst wenn du eine SSD kaputtschreiben könntest (was bei heutigen SSDs sicher nicht ganz einfach ist, von TLC-Chips würde ich aber vorsichtshalber doch die Finger lassen), könntest du die Daten trotzdem noch lesen (nur das Schreiben ginge dann nicht mehr, die c't hat aber nur sehr geringen Erfolg dabei, SSDs im Extrem-Dauertest kaputt zu schreiben (die werden erstmal sehr langsam, bevor sie sich nicht mehr beschreiben lassen)...

Kostenpflichtiger Artikel:
http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2012/03/066_SSD-Zerstoerung


Ansonsten: Konverter mit GPU-Support:
http://de.cyberlink.com/products/mediaespresso/overview_de_DE.html?&r=1
 

CoNk3r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
348
Magix Video Edit waere mein Tipp. Easy to handle, wer Masken usw. braucht goennt sich die Pro Edition. Damit kann man dann auch 4K Videos schneiden, wenn dann auch sehr zaeh"lastig" das ganze (Video Vorschau).

Alternativ wuerde ich zu Vegas von Sony zugreifen bzw. Movie Studio Platinum Edition. Was ich nicht weiter empfehlen kann sind :

- Corel VideoStudio
- Adobe Premiere Elements
- Pinnale 16
- CyberLink PowerDirector 11
- Windows Movie Maker 2.6

(trial software teilsweise limitiert in Umfang und Funktion)
 

Max007

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
726
Hallo und danke für die nützlichen tipps. Ich schreibe vom smartphone aus, wahrscheinlich wird deshalb die signatur nicht angezeigt:
Mein sys:
Intel i7 2600k @ 4.2 ghz
16 gb ddr 1600
2x Sapphire Vapor x HD 7970 Ghz @1100/1500
2x 320 gb festplatten

Die gpu müsste m.e. deutlich schneller als die cpu konvertieren, aber bis auf den im treiber integrierten konverter hab ich nix gefunden und den bekomme ich nichtmal zum laufen.

EDIT: Der GPU-Konverter von Cyberlink unterstützt offensichtlich die 7970 nicht.
Ich denke ich folge conk3rs tipp und teste MAGIX Movie Edit aus.

Nur schade, dass man die brachiale Power einer Multi-GPU nicht für Videokonvertierung nutzen kann...
Bzgl. der SSD muss ich mal intensiver einlesen, thx so far.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.942
magix-videodeluxe 2014 hat multikern unterstützung plus gpu..
ob vdl14 sli/cf unterstützt weiss ich nicht.

naja.. so "brachial" ist dein 4kern gespann nun auch wieder nicht, die implementierungen von doppelkern-karten der meisten tools scheitert. hättest du mal nvidia gekauft, hättest du cuda unterstützung und "brachiale" rechnerleistung... :D

und: nicht jeder codec unterstützt mehrkern-"rechnen"
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.631
@ chrigu:

Und was sollte ihm CUDA bringen, was OpenCL nicht bringt?
 
Top