Leserartikel Virtu MVP 2.0 (Windows)

Cyroc

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
172
N'Abend,
in diesem Beitrag will ich einen Erfahrungsbericht über Virtu MVP 2.0 für Windows vorstellen.

Wieso wollte ich Virtu MVP 2.0 benutzen?:
Das Programm wirbt auf deren Seite mit: "Reduces power, noise and heat, while increasing system longevity".
Also sollte es im Optimalfall den Stromverbrauch, die Lautstärke und die Abwärme reduzieren.

Mich hat vor allem der Stromverbrauch auf dem Desktop interessiert,
da ich viele Videos ansehe und die dGPU viel Watt im Gegensatz zur iGPU verbraucht.
(Die Unterschiede zwischen Virtu MVP und dGPU mit Filmen wurden nicht mehr überprüft auf Grund der Probleme)

Doch zuerst durfte sich das Programm einer Probe unterziehen:
Besitzt es Probleme oder Nachteile beim Spielen? (Im Bericht wurden folgende Spiele hergenommen: D3, Titanfall, BF4)

Die Resultate wurden in einer Excel Tabelle zusammengefasst und auf 3 Diagramme dargestellt.
Watt wurden mit "Technoline Cost Control Energiekostenmessgerät weiß" kontrolliert.

Imgur Album mit Spielsettings und Exceldatei

Excel Datei:
5EDUFGb.jpg

An der Excel Datei werden 2 wesentliche Probleme sichtbar:
Das Programm limitiert die dGPU.
Es unterstützt offensichtlich 1 der 3 Spiele nicht: Titanfall.

Deshalb rate ich derzeit von diesem Programm ab, wenn man nach denselben Lösungsansatz sucht:
Ein Programm welches stromsparend auf dem Desktop/mit Filmen ist (iGPU) und keine allzu größere Nachteile birgt, wenn es mit neuen Spielen benutzt wird (dGPU).
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.900
Und wie du selbst siehst, brauchst du auf dem Desktop gleich viel Strom und macht dazu noch Probleme mit manchen Spielen. ;)

Fazit: Lohnt sich nicht.

Die Virtu MVP Chipsätze werden auch schon seit Jahren nirgends mehr verbaut oder?
 

Cyroc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
172
Und wie du selbst siehst, brauchst du auf dem Desktop gleich viel Strom und macht dazu noch Probleme mit manchen Spielen. ;)

Fazit: Lohnt sich nicht.

Die Virtu MVP Chipsätze werden auch schon seit Jahren nirgends mehr verbaut oder?
Lohnt sich eindeutig nicht :)
Was für einen Chipsatz meinst du?
Die Technologie wird durchaus noch bei Haswell Motherboards mitgeliefert, muss aber im Bios aktiviert werden.
Die Dokumentation auf deren Webseite ist inzwischen teilweise veraltet und die Motherboard Hersteller werben kaum(wenn überhaupt) noch damit.
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Ich nutzte es um Ruckel- und Tearingfreies Spielen ohne FPS limit zu haben, und ich nutzte nur das Virtual vsync.
Da funktioniert es seit fast 1 Jahr bei mir wunderbar, das einige Spiele nicht funktioniert ist leider so,
aber das liegt an dem eingesetzten Vsync-Mode im Spiel das habe ich schon rausgefunden.

Die Virtu MVP Chipsätze werden auch schon seit Jahren nirgends mehr verbaut oder?
Die wurde wohl nur als Patentschutz-dongle genutzt,
seit diesem Jahr wird nur ein intel-iGPU und die Software gebraucht.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.900

Cyroc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
172
Ich nutzte es um Ruckel- und Tearingfreies Spielen ohne FPS limit zu haben, und ich nutzte nur das Virtual vsync.
Da funktioniert es seit fast 1 Jahr bei mir wunderbar, das einige Spiele nicht funktioniert ist leider so,
aber das liegt an dem eingesetzten Vsync-Mode im Spiel das habe ich schon rausgefunden.
Könnte durchaus sein. Ich hatte Vsync bei jedem Spiel absichtlich abgeschaltet, um an die maximale FPS Zahl zu kommen.
Dennoch war Titanfall auf 60 FPS begrenzt.

Muss ich vielleicht noch in meinem Beitrag anfügen, dass es für meinen Verwendungszweck nicht geeignet ist, aber für andere Verwendungszwecke(wie z.B. deinem), verwendbar sein könnte.

Die Idee an sich klingt gut und ich suche schon seit längerem etwas in die Richtung, nur scheint es noch keine optimale Lösung zu geben bzw. sind zu wenige daran interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Wenn nächstes Jahr Monitor mit adaptiven Vsync kommen wird das Virtual vsync recht schnell seine Daseinsberechtigung verlieren.

Und das Durchschleifen über die iGPU funktioniert bei mir auch,
jedenfall könnte ich Desktop über die HD4600 laufen lassen und wenn ich gespielt habe lief die AMD-HD7970 an.
Aber da ich Downsampling über die HD7970 betreibe läuft es direkt über diese und so habe ich den i-mode nie wirklich genutzt.
Ergänzung ()

Könnte durchaus sein. Ich hatte Vsync bei jedem Spiel absichtlich abgeschaltet,
um an die maximale FPS Zahl zu kommen.
Dennoch war Titanfall auf 60 FPS begrenzt.
Ich weiss es nicht wie es bei Titanfall ist aber zb. in BatmanAC muss man in der game.ini ,
die MaxSmoothedFrameRate deaktiveren bzw. anheben.
Virtual vsync funktioniert halt nur wenn auch im Spiele vsync aktivert ist.
 
Top