News Von Unitymedia zu Vodafone: 1,4 Millionen WifiSpots sind jetzt Homespots

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Naja, es schränkt den kreis Potenzieller angreifer schon mal massiv ein. Heißt nicht, dass man nicht trotzdem noch ne Verschlüsselungsebene nutzen sollte, aber keine einzelne Maßnahme ist unfehlbar - insbesondere wenn die optional ist und aktiv vom user aktiviert werden muss.
Ich denke in Sachen Internet ist es keine schlechte Idee davon auszugehen, dass die ganze Welt eine Schlangengrube ist. :)

Mir fällt immer der gelangweilte Passagier am Flughafen ein der die Wartezeit damit überbrückt indem er sein Notebook als "Flughafun Free WLAN" funken lässt und alles mitschneidet. :)
 

orioon

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
233
Ich nutze die WifiSpots sehr gerne. Mein Handy kann sich in alle automatisch einloggen nach einmaliger Einstellung. U.a. an Haltestellen und diversen Restaurants bietet es mir oft Empfang.
Insbesondere in Deutschland finde ich das sehr praktisch :-) Erklärt sich wohl von selber.

@don.redhorse die neue Vodafone Station hat leider ebenfalls diverse Krankheiten (davon gibt es aber wohl 2 Modelle, von Arris und Technicolor) Die von TC ist vermutlich besser, bekommt man aber schwer.
 

evil999

Banned
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
182
Ich habe z.B. bisher ausnahmslos sehr positive Erfahrungen gemacht was den Kundenservice angeht.. und nun?
Bei Vodafone weiss der Eine nicht, was der Andere gerade tut. Telefonische vereinbarte Boni
werden ignoriert, wie auch der
mail-Kontakt ist nur untere Schublade. Kurz: ein Sauladen, wie der im Buche steht - nur gut,
dass man diesen Hotspot-Käse selber nicht nutzt.

wer heute was im Hirn hat, lädt mit dem jdown-Lader die ganze Kacke herunter und beamt
es auf seinen Mobil-Apparillo. So benötigt man mobil kaum noch Daten
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.177
Wer sich über Support beschwert sollte eines im Hinterkopf haben: wie es in den Wald schallt, schallt es auch wieder hinaus. Genauso wie ihr oft den Kundenservice bewerten könnte gibt es häufig eine Bewertung über euch. Es fängt mit der Wartezeit an, aus einer Mischung aus eurem fimanziellen Anteil und wie ihr euch verhaltet. Sprich, kleiner Vertrag und unverschämtes Aufteten bedeutet längere Wartezeit. Und der Gegenüber kann nichts für eurer Problem. Deswegen beginne ich meist damit denen zu sagen, daß ich weiß, die Person kann nichts dafür, es aber sehr frustrierend und sie mögen mir nachsehen, wenn ich forscher werde. Ergebnis: ich habe oft den,Support bei Vodafone gebraucht, es wurde aber stets schnell geholfen, in diversen Gebieten in NRW.
Nur einmal mußte ich bei einem Anruf drastischer werden, aber das waren Stadtwerke, die den Support ausgelagert hatten, da half leider nicht mal der Kontakt zin der Personalabteilung ganz oben.
Jedenfalls mein Rat, behandelt die Person gegenüber wie ihr behandelt werden wollt und in 90% der Fälle geben die sich richtig Mühe eich zu helfen, weil ihr, anders als die anderen, nett seid und Verständnis für sie habt. Oder helft ihr gerne Leuten, die euch anpflaumen und das für geringen Lohn?
 

CyrionX

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.139
Wenn man nicht zum reinschallen kommt ist der ganze Text schon mal unzutreffend. Kam dir der Gedanke wirklich nicht mal kurz?

Ist ja so als wären Dhl/Hermes Kunden schuld wenn ihr Paket verloren geht, die haben sich dann ja sicher falsch verhalten
 

Deathless

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
573
Vorher konnte man sich mit 3 Geräten gleichzeitig anmelden und die Anmeldung läuft jetzt übern Browser. Ging unter Unitymedia alles viel besser!
Vodafone ist eh ein Saftladen!
 

evil999

Banned
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
182
Wer sich über Support beschwert sollte eines im Hinterkopf haben: wie es in den Wald schallt, schallt es auch wieder hinaus
Schau dir mal die Kontakt-Optionen an - da wird man von A nach B
verwiesen und erhält am Ende eine Antwort, von einem Mitarbeiter, der vermutlich ein Verständnis-
Problem hat, weil zugezogener Ausländer ( ohne Plan )
Wenn man eine Bestätigung verlangt...kommt auch nichts und sonst ist die Hotline dort eher eine
Line..wo man maximal ein heisses Ohrt erhält, darum Hot-Line
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.710
Wer sich über Support beschwert sollte eines im Hinterkopf haben: wie es in den Wald schallt, schallt es auch wieder hinaus. Genauso wie ihr oft den Kundenservice bewerten könnte gibt es häufig eine Bewertung über euch. Es fängt mit der Wartezeit an, aus einer Mischung aus eurem fimanziellen Anteil und wie ihr euch verhaltet. Sprich, kleiner Vertrag und unverschämtes Aufteten bedeutet längere Wartezeit.
Ich bin auch lange freundlich aber wenn man lange genug ignoriert wird reicht es dann irgendwann auch. Vor allem wenn man keinen kleinen Vertrag hat sondern seit Jahren jeden Monat über 70€ dort liegen lässt.
Ja natürlich können die Kundendienstmitarbeiter nicht direkt was dafür, aber die sind dafür da, das Problem in den Griff zu kriegen, und es ist wirklich keine große Sache, das zu tun.
 

Phear

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.209
Oder helft ihr gerne Leuten, die euch anpflaumen und das für geringen Lohn?
Das kann man halt in jede Richtung pauschalisieren. Man sollte natürlich erstmal freundlich sein, aber wenn man denen sagt, dass man gerade nicht der 0815 Michel ist, der von Technik keine Ahnung hat und nicht weiß was ein Netzteil ist, dann erwarte ich auch dementsprechendes Abhandeln des Themas. Wenn man erst die 35 Schritte für den IT-DAU durcharbeiten muss, obwohl man 5mal betont hat, dass man das alles schon gemacht hat bevor man angerufen hat, werde ich dann auch irgendwann anders. Da erwarte ich halt auch eine gewisse Kompetenz auf der Gegenseite. Die gibt es auch, keine Frage, aber halt nicht immer und dann wird es irgendwann nervig.
Auch so Geschichten wie telefonische Zusagen, die dann schriftlich nie bestätigt werden, ist ein Unding. Im guten Wissen, dass deren Aussagen am Telefon nichts wert sind, so lange man sich nicht über Person XY beschwert.

Im Großen und Ganzen habe ich aber sonst auch nur gute Erfahrungen gemacht. Es gibt aber immer wieder den Ausreißer, wo ich dann die teilweise schlechten Erfahrungen nachvollziehen kann.

Der Hotspot war übrigens nach meinem Tarifwechsel in den Gigabit Tarif automatisch wieder aktiviert. Ist mir letztens nach 2 Monaten aufgefallen, weil ich zufällig danach geschaut hatte.
Sowas finde ich auch bescheiden. Man hat den ja nicht zum Spaß deaktiviert. Und wenn die mir nun erzählen wollen, dass so etwas technisch nicht anders möglich ist, werde ich denen nicht glauben ;)
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.959
Nachdem wir von Unitymedia 2play 200 und 3play 400 auf Vodafone CableMax mit einem Gigabit gewechselt sind, war der Homespot in der FRITZ!Box 6591 Cable wieder aktiv.

Nachdem wir innerhalb von 5 Werktagen von Unitymedia auf das MeinKabel-Kundenportal von Vodafone umgestellt wurden, war der Homespot innerhalb von 5 Minuten deaktiviert und ist es auch heute noch.

Wir hatten bislang weder mit Unitymedia noch mit Vodafone irgendwelche Probleme. Im Gegenteil:

Bei der Umstellung auf CableMax sagte man uns, dass wir wegen der Liefersituation 2 Wochen auf die 6591 warten müssten. Am Folgetag wurde sie geliefert.

So unterschiedlich können Erfahrungen sein.
 

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
865
Mal was anderes:

Es wurde doch gesagt das Telefonica auch als Reseller im Kabel Netz auftritt. Monate vergehen nichts passiert.

Wir werden hier doch nur verarscht....
Ergänzung ()

Wir hatten bislang weder mit Unitymedia noch mit Vodafone irgendwelche Probleme. Im Gegenteil:

Bei der Umstellung auf CableMax sagte man uns, dass wir wegen der Liefersituation 2 Wochen auf die 6591 warten müssten. Am Folgetag wurde sie geliefert.

So unterschiedlich können Erfahrungen sein.
Es kommt immer darauf an wo man wohnt, hier bei mir in der Stadt in 15 Jahren 4 mal umgezogen. Von Null Problemen bis massive Packet Loss und garkein Internet war alles dabei.

Am besten ist es jetzt hier in meinem eigenen Haus, noch nie Probleme gehabt.
 

OpenMedia

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
525
Kann mich mit meinen Vodafone DSL Zugangsdaten nicht einloggen obwohl ich die gleichen Daten im Kundenportal nutzen kann jemand gleiches Problem ?
 

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.678
Jedenfalls mein Rat, behandelt die Person gegenüber wie ihr behandelt werden wollt und in 90% der Fälle geben die sich richtig Mühe euch zu helfen, weil ihr, anders als die anderen, nett seid und Verständnis für sie habt. Oder helft ihr gerne Leuten, die euch anpflaumen und das für geringen Lohn?
Ach deswegen hatte ich noch nie die Support Probleme über die andere Leute teilweise berichten...
 

CyrionX

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.139
So unterschiedlich können Erfahrungen sein.
Ist das Problem dann nicht, dass die Erfahrungen unterschiedlich sind?
Ich denke mal gleiche, positive Erfahrungen wäre das, was wirklich erwartet werden können sollte.
(Damit beziehe ich mich natürlich auf alle Anbieter)
Ich hatte z.B. mit 1&1 immer positive Erfahrungen, mit Unity dagegen gurke ich momentan noch mit 10Mbit rum, obwohl offiziell alle 10Mbit Anschlüsse seit November automatisch auf 30Mbit umgestellt werden sollten.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.524
Unter welcher SSID laufen die Dinger oder sind die hidden?
Ich sehe hin und wieder mal "Telekom_FON" (DTAG Hotspots), aber mir ist noch nichts aufgefallen was nach VF/UM klingt.
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.177
Schau dir mal die Kontakt-Optionen an - da wird man von A nach B
verwiesen und erhält am Ende eine Antwort, von einem Mitarbeiter, der vermutlich ein Verständnis-
Problem hat, weil zugezogener Ausländer ( ohne Plan )
Wenn man eine Bestätigung verlangt...kommt auch nichts und sonst ist die Hotline dort eher eine
Line..wo man maximal ein heisses Ohrt erhält, darum Hot-Line
Das kann man halt in jede Richtung pauschalisieren. Man sollte natürlich erstmal freundlich sein, aber wenn man denen sagt, dass man gerade nicht der 0815 Michel ist, der von Technik keine Ahnung hat und nicht weiß was ein Netzteil ist, dann erwarte ich auch dementsprechendes Abhandeln des Themas. Wenn man erst die 35 Schritte für den IT-DAU durcharbeiten muss, obwohl man 5mal betont hat, dass man das alles schon gemacht hat bevor man angerufen hat, werde ich dann auch irgendwann anders. Da erwarte ich halt auch eine gewisse Kompetenz auf der Gegenseite. Die gibt es auch, keine Frage, aber halt nicht immer und dann wird es irgendwann nervig.
Auch so Geschichten wie telefonische Zusagen, die dann schriftlich nie bestätigt werden, ist ein Unding. Im guten Wissen, dass deren Aussagen am Telefon nichts wert sind, so lange man sich nicht über Person XY beschwert.

Im Großen und Ganzen habe ich aber sonst auch nur gute Erfahrungen gemacht. Es gibt aber immer wieder den Ausreißer, wo ich dann die teilweise schlechten Erfahrungen nachvollziehen kann.

Der Hotspot war übrigens nach meinem Tarifwechsel in den Gigabit Tarif automatisch wieder aktiviert. Ist mir letztens nach 2 Monaten aufgefallen, weil ich zufällig danach geschaut hatte.
Sowas finde ich auch bescheiden. Man hat den ja nicht zum Spaß deaktiviert. Und wenn die mir nun erzählen wollen, dass so etwas technisch nicht anders möglich ist, werde ich denen nicht glauben ;)
War nur als Anregung gemeint. Das mit dem Weiterleiten hatte ich nie, bzw. selten und dann nur eine Stufe weiter.
Ich gehe zumindest immer so vor und es klappt recht gut. Allerdings neben Nettigkeit wird natürlich auch die Konsequenzen beschrieben. Wenn auch so, daß der Gebenüber sich sagt, er würde das auch so machen. Wie gesagt, bei mir hilft die Mischung, muß aber kein Allheimittel sein. Allerdings weiß ich aus beruflicher Erfahrung auch, daß Menschen gerne unverschämt werden obwohl der andere unschuldig ist. Und das unabhängig von der Bildung. Mein Rezept, auch bei Beschwerden mir gegenüber, gib dem anderen das Gefühl respektiert zu werden, Verständnis für ihn zu haben aber ohne unterwürfig zu sein, also z.B. auch, wenn nötig, den juristischen Weg ankündigen und auch dann aber auch umsetzen. Hilft meistens. Haken: die Telefonate dauern länger, vielleicht genießen sie es auch, keine Ahnung.

Das mit dem Ranking der Kunden hatte ich mal gelesen, ich weiß nur nicht mehr wo. War aber, wenn ich mich recht erinnere, auf Telekommunikation sogar bezogen.
 

Konsumkind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
488
Hier müsste der Staat eingreifen und sämtliche Leitungen verstaatlichen. Die privaten Firmen dürfen sich dann um den Kundenservice kümmern.
Sehe ich tatsächlich auch so. Bei Infrastruktur-Themen dar es meiner Meinung nach nicht nach Marktwirtschaftlichen Prinzipien zugehen.

Aber kannst mich ja gerne über den Tellerrand schauen lassen wenn du mir erzählst wozu das gut sein soll.
Meistens reicht das W-Lan doch sowieso kaum aus der Wohnung raus.
Ich nutze es regelmäßig wenn ich zB nicht im Büro oder von zuhause aus arbeite sondern mich hin und wieder in Cafes setze die kein WLAN haben (oder anbieten). Oder um Freunden hier und da mal ein Video zu zeigen, eine App runterzuladen ect. Sicher geht das auch via LTE, da geht mir das aber vom Datenvolumen ab (Deutschland ist bei dem Thema ja leider immer noch im Mittelalter). Es gibt noch einige andere Situationen in denen es einfach praktisch ist. Es ist nicht lebensnotwendig, aber auch weit weg von unnötig.

Ich habs bei mir auch eingeschaltet gelassen - warum auch nicht? Es schadet mir nicht und bringt anderen einen Mehrwert. Ich bin da auch nicht paranoid genug um zu glauben dass jemand darüber Zugang zu meinem lokalen Netzwerk erlangen könnte.
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.959
Ist das Problem dann nicht, dass die Erfahrungen unterschiedlich sind?
Durchaus, da hast du Recht.

Ich denke mal gleiche, positive Erfahrungen wäre das, was wirklich erwartet werden können sollte.
Wirst du aber niemals erwarten können, solang man den Support entweder outsourced oder die Mitarbeiter fast schon „kriminell“ schlecht bezahlt.

Ich kenne sowohl bei Apple und Samsung als auch aus der Automobilindustrie im Bereich Connected Cars mehrere Support-Mitarbeiter persönlich.

Über das was da abläuft, breitet man lieber den Mantel des Schweigens aus. Da kann man keine Qualität erwarten.
 

Tom_123

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.617
Unter welcher SSID laufen die Dinger oder sind die hidden
Unter der SSID "Vodafone Homespot" und unter "Vodafone Hotspot". Beide werden ausgestrahlt.

@OpenMedia : Die Vodafone Homespots können aktuell nur von Kabel Kunden kostenfrei genutzt werden. Kunden anderer Anschlussarten müssen die WLAN-Homespot-Flat oder ein Hotspot-Ticket buchen: https://zuhauseplus.vodafone.de/m/internet-telefon/wlan-hotspots/
 

bender_

Commodore
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.118
Sehe ich tatsächlich auch so. Bei Infrastruktur-Themen dar es meiner Meinung nach nicht nach Marktwirtschaftlichen Prinzipien zugehen.
Wie kann man nur so blauäugig sein.
Da soll es also lieber nach planwirtschaftlichen Prinzipien zugehen? Jahrelange Wartezeiten zu horrenden Preisen bei null Konkurrenzdruck? Viele von Euch haben die DDR schon lange vergessen, stimmts?
 
Top