VPN PPTP Win 8.1 (Server) - Win 7 (Client) / verbunden aber keine Konnektivität

Yojimbo

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1
Nach 45 Tagen Selbsthilfe fehlen noch weitere 45 Tage zum mentalen Selbstmord. Habe subjektiv so ziemlich alle Foren, Tutorials, Youtube Videos und Wikis zu diesem Thema durch. Ohne Erfolg.

Ich will von zu Hause auf einen Ordner vom Büro PC - man nennt es glaub ich Netzwerkressource - nach erfolgter Verbindung zum dortigen Heimnetzwerk via VPN zugreifen. Der Büro PC fungiert daher als Server (Windows 8.1), der Heim PC ist der Client (Windows 7). Gemäß den Tutorials in Google habe ich den Server über "Eingehende Verbindung" eingerichtet, bei denen Clients eine netzwerkinterne IP Adresse (mit 192.160.beginnend) zugewiesen bekommen, die 1. außerhalb des DHCP Ranges des Routers liegt und 2. nicht von irgendeinem anderen Endgerät genutzt wird damit es keine Konflikte gibt. Portforwarding per Port 1723 ist im Router eingestellt und aktiviert. Windows Firewall wurde testweise deaktiviert damit diese Komponente als Problemursache vorerst ausgeblendet werden kann.

Beim Client PC ist eine neue VPN Verbindung über Internet eingerichtet mit der öffentlichen IP Adresse - ich glaube man nennt es WAN - des Routers ohne Port (IP Adresseingaben mit Port werden von Windows nicht akzeptiert). Diese VPN Verbindung ist als Arbeitsplatznetzwerk definiert.

Eine Verbindung kann lt. Windows hergestellt werden 1.PNG , über den command shell kann ich die WAN IP Adresse auch pingen, jedoch kann der Ordner des Server PCs nicht als Netzwerkressource hinzugefügt werden, ich sehe den ServerPC nicht in der Rubrik Netzwerk im Windows Explorer und ich erhalte keinen Vorschlag der Heimnetzgruppe des Serverheimnetzwerks beizutreten, was wohl bedeuten soll, dass ich mich mit dem Router verbinden kann ich aber nicht zum ServerPC weitergeleitet werde sprich das forwarding funktioniert nicht. Wenn man sich nämlich die Eingehende Verbindung am ServerPC anschaut wird zwar der Client als verbunden angezeigt 2.PNG beim Status wird aber keine Verbindung bei IPv4 angezeigt und es gibt keinen Datenverkehr.

Zwei Punkte die mich stutzig machen:

1. Wird beim Server die Eingehende Verbindung als RAS Dial In Öffentliches Netzwerk angezeigt. 3.PNG beim Versuch diese Netzwerkverbindung auf Heimnetzwerk bzw. Arbeitsplatznetzwerk wie beim ClientPC zu ändern unter dem Verdacht, dass das die Ursache sein könnte, habe ich gesehen, dass nur die normale LAN Verbindung des ServerPCs angezeigt wird.

2. Wenn ich beim Client PC bei der Verbindungsherstellung nirgendwo den geforwardeten Port eingebe (was ich nicht kann weil die IP Adresseingabe nur im portfreien Format möglich ist) woher soll der Router wissen wohin er mich weiterleiten soll?

Ich hoffe ihr könnt euch einen Reim aus meiner Darstellung machen und meinem Leiden ein Ende bereiten. Vielen Dank

mfg
Yojimbo
 
Zuletzt bearbeitet:

tas2580

Newbie
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6
Hast du auch Port 47 (GRE) freigegeben?
Der Port 1723 (TCP) wird nur zu Initialisierung verwendet. Der Datenaustausch geht dann über den GRE Port.
Du musst die Ports beim verbinden nicht angeben da das die Standard Ports sind. Wenn du eine Webseite aufrufst gibst du ja auch nur "example.com" an und nicht "example.com:80".
Hast du im Büro einen 2. PC oder ein Smartphone? Versuch mal damit eine VPN Verbindung aufzubauen wenn du im gleichen Netzwerk bist, also als Server die Lokale IP des VPN-Servers eingeben. Wenn das funktioniert weißt du schon mal das es an sich läuft.
Ich vermute aber mal es liegt an dem GRE Port, bei manchen Routern kann man den freischalten. Bei manchen nicht, dann geht auch kein VPN mit PPTP.
 
Top