Warendatenbank? CAO-Faktura einrichten oder alternativen

SoundAccount

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
310
Hallo leute,

ich bin im moment auf der suche nach einer software mit der man warenbestand managen kann, natürlich am liebsten kostenfrei.

Gestoßen bin ich auf CAO-Faktura ob das programm den anforderungen gerecht wird kann ich noch nicht sagen weil das programm extrem zickig ist!

Wie aussieht braucht es einen sql server um zu laufen und das in max Ver. 4.
Habe ich hier gelesen: http://www.blog-rundum.de/warenwirtschaft-cao-faktura-installation-und-erste-schritte/

Hier hab ich auch meine Probleme wie instaliere ich denn einen Virtuellen server?
Hab mir ein Video zu dem Thema rausgesucht: http://www.youtube.com/watch?v=N3NPTmkOxWU

Wie instaliere ich apache? Hab mir auf der internetseite die Download kategorie angesehen doch da gibt es ne HTML ansicht wo ich die einzelnen dateien ansehen darf.
Warum können mir diese freaks nicht einfach ne exe verlinken? :rolleyes:
Bei Chip hab ichs gedownloaded jetzt habe ich diese dateien aber ne exe oder sowas sucht man vergebens..

Mir wächst der ganze mist gerade nen bischen über denn kopf...
Kennt jemand nen Warenwirtschaftsprogramm das ohne server auskommt und kostenfrei ist?
Es würde vollkommen ausreichen wenn das system nur auf einem rechner läuft. Das reicht!

Ansosnten wäre es ganz nett wenn mir jemand nen bischen unter die arme greifen könnte... Wie instaliere ich diesen apache server?

Ich hoffe ich schocke euch jetzt nicht mit meiner ahnungslosigkeit, bis denne.
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Soll das wirklich in einem Unternehmen eingesetzt werden oder for fun zuhause? Wenn du jetzt schon bei der Installation solche Probleme hast, würdest du wahrscheinlich bei der Wartung oder bei Problemen später verzweifeln ... und den Betrieb lahmlegen. -> Lass das bleiben!

Schau doch lieber nach einem günstigen kaufbaren Produkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

SoundAccount

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
310
Für ne personen gesellschafft reicht das.
Irgendiwe muss ich anfangen, wenn die alle der meinung sind einen SQL server für sowas zu brauchen dann ist das jetzt mein Problem...

Bevor Geld für sone software rausgehauen wid lass ichs in exel umsetzten. Ich kenne jemanden der das stemmen kann.

Linux ist kein thema! Das kommt nicht in frage.

Ich brauche nur eine Software die einen Warenbestand aktuell hält. Soll heißen eine übersicht über eingelagerte waren gibt mit detailierten infos zum einzelnen produkt.
Waren einbuchen und ausbuchen und ne übersicht geben, mehr soll garnicht drin sein... Wozu einen server?
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Das liegt daran, dass die meisten Softwarelösungen keine eigene Datenbank mitbringen und erwarten, dass der Kunde eine solche bereitstellt. Soll heißen, die Software bietet nicht mehr als eine nette auf WaWi ausrichtete Schnittstelle zu einer SQL-Datenbank. Damit machen es sich diese Anbieter natürlich einfach und konzentrieren sich nur auf die WaWi-Funktion. Die eigentliche Datenhaltung wird dann leider auf den Kunden abgewälst. und wenn der leider keinen Plan davon hat, wie er das macht, dann hat er halt Pech gehabt und muss sich jemanden organisieren, der das einrichtet.

Meinst du, die Excel-Lösung ist für dich kostenlos? Musst halt sehr aufpassen, dass du dir die Tabelle nicht zerschießt, was leider schneller geht als man denkt. Ansonsten ginge das für deinen eigenen Gebrauch.
 

SoundAccount

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
310
Ja toll, find ich zum ... Wenn sie nicht wollen das die programme genutzt werden können sies auch bleiben lassen...
Dann kann ich auch geld für ne software ausgeben wenn ich jemanden brauche der mir das einrichten muss...

Der gute man der das für mich erledigen könnte kriegt natürlich auch ne aufwands entschädigung, so ist es ja nicht.
Aber ich weiß das er nicht solange braucht das er soviel geld bräuchte wie so eine software kosten würde...
Dann ist es außerdem genau auf die bedürfnisse zugeschnitten, deshalb werde ichs vermutlich auch so machen lassen.

Schön wie einen die it im stich lassen kann wenns wichtig wird.
Hauptsache es gibt genug kunden die tag und nacht windows desingns für deviantart erstellen, oder sinnlose apps programieren...:rolleyes:

Gibt ja nichtmal ne software, die einem nen virtuellen mysql server erstellen kann warum auch?

Sorry wenn sich jemand auf den schlips getreten fühlt aber ich hab gestern und heute viel zeit damit verschwedet diesen bockmist zum laufen zu bringen, als ob ich der erste wäre der sowas bräuchte...
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Naja, du könntest dich ja auch einlesen und selbst aufsetzen. Ich bin nur davon ausgegangen, dass du im Moment nicht die notwendigen Kenntnisse besitzt und auch keine allzugroße Motivation dich wirklich darin einzuarbeiten. Kennst du keinen, der das für dich ausetzen kann?
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Ja toll, find ich zum ... Wenn sie nicht wollen das die programme genutzt werden können sies auch bleiben lassen...
Dann kann ich auch geld für ne software ausgeben wenn ich jemanden brauche der mir das einrichten muss...
Anders: Selbst WENN du Geld für Software ausgibst musst du immer noch wissen, wie du damit umgehst. Oder hat dir dein Windows jemand brühwarm in den Hintern geblasen? Dein Excel, dein Word?

CAO Factura wäre für mich aber schlichtweg schon ein No-Go, weil es nicht auf MySQL 5 läuft.

Der gute man der das für mich erledigen könnte kriegt natürlich auch ne aufwands entschädigung, so ist es ja nicht.
Aber ich weiß das er nicht solange braucht das er soviel geld bräuchte wie so eine software kosten würde...
Dann ist es außerdem genau auf die bedürfnisse zugeschnitten, deshalb werde ichs vermutlich auch so machen lassen.
Eine richtige Warenwirtschaft mit konsistenter Datenhaltung maßschneidern? 8-10.000€ wenigstens, eher viel viel mehr.
Eine Excel-Tabelle anpassen dauert auch n paar Stunden, in denen ein Arbeiter etwas anderes tun könnte -> sind auch mal schnell 2-300€

Sorry wenn sich jemand auf den schlips getreten fühlt aber ich hab gestern und heute viel zeit damit verschwedet diesen bockmist zum laufen zu bringen, als ob ich der erste wäre der sowas bräuchte...
Dein Fehler war, dich auf ne Bockmist-WaWi zu stürzen, die mit MySQL <=4 echte Steinzeitsoftware benötigt. Aktive Entwickler warten sich n Wolf, dass MySQL 6 endlich fertig wird, und die bieten nciht einmal Support für 5?

Alternativvorschlag: JTL-WaWi. Das Teil ist Freeware, aber kein Open Source. Es benötigt einen MS SQL Server, dessen Installation du aber wohl noch hinbekommen solltest.
Wir nutzen die WaWi aktiv, die taugt. Ob du in der Lage bist, sie (und den benötigten MS SQL Server) einzurichten, ist natürlich dein Problem. Die Dokumentation sollte da wenige Fragen offen lassen. Für ne kostenfreie Lösung echt super. Wird halt quersubventioniert, indem JTL-Soft ihr eigenes kostenpflichtiges Shopsystem mit bewerben.
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Eine richtige Warenwirtschaft mit konsistenter Datenhaltung maßschneidern? 8-10.000€ wenigstens, eher viel viel mehr.
Das ist, glaube ich, weit jenseitig von dem, was der TE eigentlich möchte und braucht. Scheinbar ist er bisher auch ohne auskommen und möchte sich seine Arbeit erleichtern.

Alternativvorschlag: JTL-WaWi. ...
Wir nutzen die WaWi aktiv, die taugt.
Das stimmt wohl. Vielleicht reicht für ihn Lexware Warenwirtschaft (ja, ich weiß, es ist Lexware ...), das bringt eine Datenbank mit und installierst die auch. Eine "klick-auf-den-Installer"-Lösung ist hier vielleicht doch noch das beste in seiner Situation.

Vielleicht kann uns der TE noch verraten, warum er jetzt plötzlich ein WaWi braucht.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Na ja, man sollte nicht zu mickrig planen, nur weil man Angst vor Technik hat.
 

SoundAccount

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
310
Ja genau, angst vor technik ist sicher nicht mein problem... :rolleyes:
Ich kann dein ganzes Auto zerlegen und wieder zusammenbauen, soviel angst vor technik hab ich...

Es geht bei der ganzen geschichte nicht um meine Personengesellschafft. Der kollege der die datenbank benötigt hat seine waren bisher ausschließlich über ebay verkauft.
Das soll sich jetzt aber ändern weil er von denn verkaufslimits zusehr eingeschränkt ist, außerdem ist er so sehr stark von ebay abhängig.
Bisher hat die übersicht die ebay geliefert hat gereicht, jetzt wäre es ganz nett sowas auf dem eigenen rechner verwalten zu können.
Es geht hierbei um momentan 2200 artikel.

Ich hab mir Auch die JWL Wawi angeschaut, auf die bin ich auch vorher schon gestoßen.
Das wäre vermutlich auch der vernünftigere ansatz, die mysql einschränkung ist wirklich nicht hilfreich bei meinem problem...

Wenn ich jemanden kennen würde der sowas kann dann wäre ich nicht zu euch gekommen...

Ihr braucht mich nicht wie einen behinderten behandeln, ich hab schon datenrettung unter linux gemacht, ich hab unzählige rechner aufgesetzt, hardware repariert und weiß gott was noch. Bei Netzwerkgeschichten bin ich allerdings alleine auf verlorenem posten...

Nach der lexware werde ich mich nochmal umschauen, Danke für denn Tipp.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Wie schon gesagt, der einzige echte Knackpunkt, und für mich von vornherein ein KO-Kriterium, ist dass CAO eben nur MySQL <=4 nutzen kann. So alte Versionen sind unsicher und langsam. Ihnen fehlen für andere Anwendungen wichtige Features. Und natürlich, und daran bist du hängen geblieben, für sie findet man nicht ohne weiteres noch einen Installer. Ich wüsste aus der Kalten auch nicht, woher ich MySQL 4 kriegen sollte.

Das ändert aber nichts daran, dass ein gutes und flexibles WaWi-System aber immer eine Form von Datenbank im Hintergrund benötigt. Einige kleine Einzelplatz-Lösungen, die kaum mehr als ein komplexes Excel-System sind, bringen eine eigene Mini-Datenbank, z.B. SQLite, mit. Die richtig nützlichen Tools wie JTL-WaWi brauchen nun einmal einen Datenbank-Server....
Das heißt aber NICHT, dass man hier einen eigenen PC nur für die Datenbank braucht. Man braucht auch keine Virtuelle Maschine, die sich um die DB kümmert. Das heißt einfach nur: irgend ein PC, der immer an ist, wenn man die WaWi nutzen will und der von jedem Rechner erreicht werden kann, von dem aus dei WaWi genutzt werden soll, erhält halt eine passende DB-Installation. Im Falle von MS SQL (für JTL WaWi) ist das am Ende wohl ein simpler .msi Microsoft Installer. Nobrainer....

Wenn eh schon über Ebay gehandelt wird kann ich dir aus praktischer Erfahrung sagen: JTL WaWi ist eine gute Idee. Die Ebay-Schnittstelle von dem Ding ist echt nicht von schlechten Eltern.

Wenn hingegen wirklich GRÖSSER gehandelt werden soll, und Ebay nur noch als Nebenprodukt laufen soll, dann sollte ernsthaft über einen guten Onlineshop nachgedacht werden. Mit M2E Pro gibts z.B. ne ziemlich gute Ebay-Schnittstelle für Magento (kann neuerdings auch Amazon füttern). Magento selbst ist zwar keine komplette WaWi, zur Bestandsverwaltung etc. ist es aber mehr als ausreichend. Dafür hat man hier die perfekte Basis für Onlinehandel.
Bei jeglicher Form von Online-Shop kann ich aber nur sagen: Viel Geld in die Hand nehmen und ne Agentur beauftragen. Auf keinen Fall allein dran rum stümpern.
 

thomasdoro

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1
Hallo
Ich weis nicht wo das Problem liegt bei CAO .
MySQL kann man hier http://www.cao-wawi.de/download runterladen und
dann einfach aufspielen, oldPasswort ändern und schon ist man drin. HEIDSQL solteman haben.
CAO hat ein Forum, das du hier erreichen kannst http://forum.cao-wawi.de/ und die helfen wirklich.
Die leistung von MYSQL 4 reicht bei uns allemale aus wir haben 5 Rechner damit am laufen, es gehen
aber auch mehr.
Leicht zu begreifen ist das auch denn ich habe das nicht gelehrnt und hatte das ganze aufspielen in 30 min
erledigt bei 2 Rechnern.
Gut bist du alle daten drin hast dauert es etwas (einzelnt einschreiben) du kannst auch super importieren.

Gruß
Thomas
 

PeterPan3

Newbie
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
1
Ich habe vor wenigen Monaten auf die neue 1.5er Version upgedatet und seitdem läuft es schlecht. Erst ging es mit dem Versand von Emails (Rechnungen, Lieferscheine etc.) gar nicht (MAPI-Problem), vom Service dazu leider wenig bis gar keine Hilfe (wenden Sie sich an Person X), hab dann schließlich jemanden dafür bezahlt. Nächstes Problem: CAO läuft nicht mit Thunderbird, zumindest nicht unter Win 10, ich habe alles versucht. Antwort vom Service: Suchen Sie im Forum nach Antworten. Weiteres Problem: Datensicherung funktioniert nicht - man arbeitet dran. Und schließlich gibt für die neuesten Oxid-Shop-Versionen bisher keine Schnittstelle, auch hieran wird gearbeitet. Fazit: Habe nun 250,- Euro für ein Update bezahlt, um ein vorher funktionierendes Programm in ein problematisches, nicht-funktionierendes zu tauschen und der Service lässt einen im Regen stehen, klasse! Kann ich daher leider niemandem empfehlen!
 
Top