Website für Gasthof aus gekaufter Vorlage erstellen?

Byteman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
399
Hallo, @ all,

Meine Arbeitskollegin hat sich an mich gewendet, weil sie mich für EDV-erfahren hält. Aber ich komme auch nicht ohne Hilfe zurecht.
Ihre Eltern betreiben einen Gasthof, der sich mehr Gäste wünscht. Daher soll eine Homepage her.
Es soll zu Anfang bewußt WENIG Geld in die Site investiert werden, weil man bezweifelt, ob es sich lohnt - man will einfach einen Versuch starten.
Bitte diskutiert nicht über diesen Aspekt. Ich weiß selbst, daß man argumentieren kann: "Nur ein prächtiger Auftritt zieht Gäste an". Ich habe da nichts zu entscheiden und die wollen es nun mal so. Deshalb bitte Beschränkung auf die technische Seite.
Momentan gehts vor allem um die Frage der Realisierbarkeit.
Also, die haben sich jetzt die Site
http://www.homepage-designer.info/
ausgeguckt, wo man schöne fertige Vorlagen für 41 bis 150 € kaufen kann.
Leider läßt der Verkäufer die Kunden bezüglich technischen Ratschlägen weitgehend allein.
Ob ich mich breitschlagen lasse, die Vorlagen in einen ordentlichen Auftritt umzusetzen, weiß ich noch nicht - meine Zeit ist rel. knapp.
Der Auftritt soll NICHT ehrgeizig werden - man begnügt sich mit einer statischen Selbstdarstellerseite mit Angabe von Telefon und email. Also kein Buchungs- bzw. Reservierungssystem etc.

Für den ANFANG hätte ich folgende Fragen:
a) Man kommt wohl bei einem werbefreien Auftritt nicht um Monatskosten von ca. 2 Eu herum oder wüßte jemand eine Alternative?

b) Die haben sich nun die Vorlage ausgeguckt:
http://www.templatehelp.com/preset/pr_preview.php?i=12079&pr_code=6lTUxJE21H7x9e3UiPE4V5C0zK5UTF
Also, etwas mit Flash. Läuft sowas auf normalem billigen Webspace überhaupt oder muß man da Sonderausstattung wie SQL, PHP5 etc. mieten?
Ist eine Flash-Lösung überrhaupt ratsam, oder schließt man da 40% der Besucher aus, weil die keinen Flash-Player haben?
Ich habe ziemlich gute Kenntnisse betr. html-Homepages. Aber Flash ist für mich ein Fremdwort. Wie groß ist der Aufwand, als Anfänger eine vorgegebene Flash-Vorlage textlich anzupassen und welche Software wäre geeignet?

c) Wenn das mit der Vorlage alles nichts taugt, welche einfache Auftrittsmöglichkeit gäbe es dann noch?
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.022
Also ich weiss nicht bzgl. des Flash. Mich selber würde es abschrecken.

Ich würde lieber selber eine 0815 Seite mit ganz normalem Navigationsmenü oben oder links schreiben.
Kontakt läuft ja über Telefon, wie du sagtest. Also ganz einfacher, statischer Inhalt.
Warum nicht selber schreiben? Wenn du HTML/CSS ein wenig kennst, sollte das schon gehen.

Im Notfall: Kennst du jemand mit Dreamweaver? Man sollte zwar solche Programme (wenn man fähig genug ist) meiden, aber das ist nicht schlecht.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
39.369
Hallo,

zu a)

Wenn diese Preisbarriere schon Sorgen macht, sofort wieder aufhören mit dem Gedanken an die Webseite.

zu b)

Was Du brauchst, um das Flash-Template an eigene Bedürfnisse anzupassen, das sagt Dir der Templateanbieter. Um nur Texte zu ändern reicht idR eine Texteditor. Will man aber auch etwas im Layout/Design/Navigation ändern muss man idR zu Adobe Flash CSX greifen.

Mein Vorschlag wäre auch ein CMS mit einem ansprechenden Template. Als Webspace brauchst Du dann PHP und SQL Unterstützung. Und wenn Du gut in HTML bist, kannst Du so aus dem bestehenden Template heraus auch vieles an eigene Bedürfnisse anpassen.

Grüße,

Blubbs
 

Byteman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
399
Vielen Dank für Eure Antworten.
Mir ist ja selbst sehr mulmig betr. dem Flash, weil ich fürchte, daß das mal wieder 200 Stunden Einarbeitung für mich bedeuten würde.
Ich muß den Leuten morgen was handfestes sagen, daher würde mich noch der Aspekt interessieren:
"Wenn Ihr eine flash-homepage wollt, dann müßt Ihr so 20 Eu monatlich investieren". (dann wäre nämlich das Thema flash, in das sie sich verguckt haben, vom Tisch). Ist dem so, oder läuft flash auf jedem Billig-Webspace? :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
39.369
Hallo,

Flash Seiten laufen auf jedem Webspace und brauchen meist sogar weniger Voraussetzungen als zB ein CMS. Flash Inhalte werden eben beim User gerendert. Der Flash Player macht das. Auf Seite des Webspaces braucht man eben dann auch nur Webspace und kein PHP oder SQL. Im einfachsten Fall ist eine Flash Webseite nur eine .swf Datei. Und die wird eben beim User beackert.

Grüße,

Blubbs

P.S. Jommla mit einem Template von zB hier würde ich ins Auge fassen.
 

Byteman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
399
Vielen Dank für Deine Antwort! Ich werde trotzdem den Leuten von Flash abraten, da ich keine Möglichkeit sehe, mich mittelfristig da einzuarbeiten und weil es evtl. viele Besucher ausschließt, die keinen Flash Player installiert haben.
Ich denke nun auch, daß cms hier die beste Lösung wäre. Ich habe schon mal eins aufgebaut und traue mir das daher eher zu als flash.
Mal sehen, was das Gespräch erbringt - vorerst ist Klarheit und die flash-Vorlage wird nicht gekauft. :cool_alt:
 

Lillymouche

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.047
Ich hätte Wordpress mit einem ansprechenden Theme gesagt, aber der Tenor bleibt ja gleich: Wenn die Seite so basic und simpel und nur zum Test sein soll, dann lieber ein CMS Setup.

Falls doch irgendein Template gekauft wird, weil man sich vllt. aus der kostenlosen Masse abheben will, sollte man aber auch drauf achten, dass es nicht nur für private Nutzung bestimmt ist. Man muss sich ja keinen Ärger anlachen...

Etwas zeitintensiver dürfte auch der Aufwand für SEO, Eintragung in Portale und Webguides etc sein, damit man die Seite auch findet.

Generell aber lieber das Geld, das sie investieren können, in einen guten Website Host stecken. Bei All-Inkl.com ist man für 4,95€/Monat gut versorgt. Vorauszahlungsrabatte sind wohl nicht so angesagt, wenn es erstmal zum Test laufen soll.

PS: Wie wär's mit einer Seite bei Facebook? *steinhagel ausweich* ;)
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Auf KEINEN Fall sollte man Flash einsetzen, um relevante Inhalte darzustellen. Es spricht einfach viel viel viel zu viel gegen Flash:
- hohe Ladezeiten: Sauberes HTML+CSS+JS+Grafiken is viel "leichter" als Flash. Im Hinblick auf mobile Endgeräte ist Datendurchsatz relevant
- Flash kann nicht indiziert werden. Du bietest Webcrawlern keinerlei Content -> deine Seite hat 0 Einfluss auf Suchmaschinen -> kein Aas wird die Seite nutzen
- Flash kann von einigen Mobil-Devices nicht dargestellt werden -> wieder weniger User
- nicht wenige User blocken Flash absichtlich


Insgesamt gilt: Wer nicht wirbt, der stirbt. Das Werbebudget ist immer das letzte, was man kürzen sollte. Ein einfacher, aber hübscher und vor allem SEO-mäßig gut gemachter Webauftritt kann durchaus die Kundenzahlen etwas in die Höhe treiben. Hier sollte definitiv nicht gegeizt werden.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.022
Allein die Diskussion erscheint mir komisch.
Statischer Inhalt mit einem gephotoshopten Pic ganz oben in nem Div, dann noch ein paar Divs für Navi, Inhalt und Fußzeile und fertig. Nicht einmal ein Kontaktformular.

Das ist doch die Paradedisziplin von HTML/CSS. Oder liege ich nun völlig falsch?

Braucht man dafür überhaupt JS? Angenommen natürlich, man lässt so optischen Schnickschnack weg wie irgendwelche Mausover-Highlight Effekte. Davon hab ich nun gar keine Ahnung.
 

Unknown-Error

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
69
..da Frage ist doch vielleicht eher, wie professionell es zugehen soll.

Ich selber bin Telekom DSL-Kunde, hier bekomme ich eine Domain und 5 Seiten zur Selbstdarstellung für null dazu (Website-Baukasten).

bei Strato gibts z.B. Aktionen wie kostenlose domains und Weiterleitung auf externen Space für fast nix.

Alles andere wie CMS und mysql, php.ini, cronjob oder halt Flash etc., sind nur dem business-like Aspiranten zu empfehlen (SEO, eigene Anwendungslogik, Shop, Login, Reservierung, ...).

Für 12 bis 60 Euro Kosten im Jahr ist dabei dann vieles möglich..
 

Byteman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
399
Hallo, Merle
das Problem an der Sache ist die "Dislozierung", d.h. daß die Beteiligten zig Kilometer auseinander wohnen. Die Kollegin will die Page vom Rechner im Job aus pflegen, da sie zuhause keinen Internet-PC hat. Auf dem Job-Rechner wiederum darf man keine Spezialsoftware wie Dreamweaver installieren. Daß sie html oder html-Editoren erlernt ist ziemlich illusorisch. Und ich werde auch ein paarmal im Jahr gefragt sein, schwierigere Dinge umzusetzen. Dies spricht dann schon für ein cms. Was die Kollegin (Sekretärin) gut kann ist, in der Seitenliste des cms das passende Dokument zu markieren und zu editieren, z.B. Aktualisierung der Speisekarte oder der Unterkunftspreise. Es wird also ein cms werden und ich habe da auch schon ein günstiges hosting gefunden.
 

mcflash

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
147
Also, von Flash würde ich auch absolut abraten! Ein Freund von mir ist Fotograf. Vor anderthalb Jahren hat der sich selbstständig gemacht, und sich - weil das andere Fotografen wohl auch tun - so eine flashbasierte Homepage gebastelt. Nachdem gut ein dreiviertel Jahr niemand auf seine Seite kam, und es sich so ohne Aufträge irgendwie schlecht lebt, hat er meinen Rat beherzigt, und sich eine Seite auf Basis von Wordpress und einem ansprechenden Template gebaut. Na ja, er hat hat das Template gekauft, und mich dann gebeten, das soweit umzubauen, dass es für ihn gut aussieht und passt. Etliche gute Texte, Fotos und noch eine angebundene Facebook Seite brachten dann eine ganze Menge Besucher und die ersten Aufträge.

Das war eine ganze Menge Arbeit! Aber es lohnt sich. Die Eltern deiner Bekannten sollten sich wirklich mal überlegen, ob sie nicht lieber die Kochprofis oder so anrufen. Wenn man gewerblich eine wirklich gute (und ich meine nicht nur das Aussehen, da steckt ja noch eine ganze Menge mehr dahinter) und vor allem funktionierende/die Ziele erreichende Homepage braucht, dann sollte man schon das nötige Geld in die Hand nehmen und jemanden beauftragen, der sich damit auskennt. Für Beratung, Design und Programmierung dürfen es wirklich schon ein paar Tausender sein! Insbesondere die Beratung darf nicht zu kurz kommen, bei Leuten die so gar keine Ahnung haben.

Ansonsten wären andere Werbeformen wohl günstiger. Wie wärs mit Flyern, Zeitungsinseraten etc.!? Oder kostenlosen Einträgen bei Google Maps, den gelben Seiten etc.!?
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Tja, du weißt doch wie's ist: Man will eine Webpräsenz, einfach weil die anderen auch alle eine haben. Dass so eine Präsenz gepflegt werden muss, dass man sich darum kümmern muss,... das fällt dann gern mal untern Tisch.

Beispiel Reservierung: Es gibt sicher Kunden, die gern über ein kleines Kontaktformular oder wenigstens per regulärer Mail reservieren würden. Das heißt aber auch, dass jemand AKTIV diese Mails (inklusive der vom Kontakt-Formular) bearbeiten und beantworten muss. Da muss jemand wenigstens vormittags vor Öffnung und abends nach Ladenschluss einmal kurz in den Account linsen und Anfragen beantworten. Wenn nichts im Postfach ist kostet das 1-2 Minuten, wenn was drin ist sinds halt 10-15 Minuten... aber dafür hat man zufriedene Kunden. Ein zufriedener Kunde erzählt 2-3 Leuten von seinem Erlebnis, ein unzufriedener Kunde erzählts 10 Leuten.

Dabei kann man mit einer anständigen Webpräsenz SO viel erreichen. Ich war letzten Sommer im Urlaub in ner urigen kleinen Kneipe. Der Laden hat so einen guten Eindruck gemacht, dass ich nicht nur ne Visitenkarte eingesteckt hab, ich hab von selbiger Karte auch noch die Facebook-Adresse abgeschrieben und dem Ding n Like geben. Was die an News in ihre Pinnwand posten, das ist ein Musterbeispiel für Marketing. Wärens keine >1000 Meilen, würden mich manche der Posts problemlos wieder in den Pub locken.
SO funktioniert Web-Marketing im Gastro-Bereich. Bloß blödsinnig ne statische ungepflegte Webseite haben bringt nada. Das Elend kann ich mir Tag für Tag auf Arbeit angucken, wenn ich die Google Analytics unserer Kunden checke... Man kann die Leute aber nicht zu ihrem Glück zwingen.
 

Byteman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
399
Vielen Dank für Eure umfangreichen Ideen - ich stimme in allem zu.
Nach jetziger Konzeption werde ich das Projekt mit cmsms realisieren, mit dem ich schon Erfahrung habe. CMS bietet ja auch problemlos die Möglichkeit zu Kontaktformular und Absendebestätigung und das werden wir dann schon einsetzen.
Den email-Verkehr kann die befreundete Kollegin von ihrem Geschäftszimmer-PC aus abwickeln/weiterleiten.
Und nach meiner Erfahrung werden CMS-Homepages schnell hoch gerankt, wenn die Meta-Tags stimmen.
Die Eltern der Kollegin sind definitiv zu alt um noch mit EDV umgehen zu können bzw. wollen. Die sind in der Nähe der Rente, daher ist kein großer Aufstieg mehr nötig.
Ich muß wohl damit leben, daß ich überwiegend mit Bewirtungen und Übernachtungen dort entlohnt werde - aber das passt schon einigermaßen. Sache ist damit geklärt - nochmal vielen Dank betr. der Info zu den Flash-Nachteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top