Wechsel von 1&1(ehemalig Freenet) zur Telekom mit Problemen

Tidusmaster

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
825
Hallo,
angefangen hat das ganze im Dezember, als (wenn ich "ich" meine, rede ich von mir und meinem Vater--> wohne noch Zuhause) ich rechtzeitig den Provider wechseln wollte, damit die 3 monatige Kündigungsfrist eingehalten wird. Anfang Dezember habe ich bei der Telekom einen Vertrag abgeschlossen, der zum nächst möglichen Termin (also zur Kündigung bei 1&1) in Kraft tritt. Zu Anfang dachte ich es würde im April ablaufen, also nochmal bei der Telekom gewesen und Anfang April nachgefragt, sie haben 3-4 Mal das Kündigungsschreiben geschickt, es gab jedoch keine Antwort, 1&1 wollte nur ganz am Anfang (Dezember) eine bestätigung von uns haben, weil sie nicht mit der Kündigung der Telekom zufrieden waren. Dann habe ich nochmal genau nachgeguckt und gesehen das der Vertrag mit 1&1 am 05.05.2010 ausläuft. Nun gut, also erstmal gewartet bis dann auf einmal am 5 Mai Telefon und Internet weg waren, ohne eine Kündigungsbestätigung bekommen zu haben. Am 7. Mai bei 1&1 angerufen, dort konnte man dann erstmal garnichts mit unseren Daten anfangen und es wurde gesagt, dass es normal 10 Tage dauert bis die Portierung der Telefonnummer stattgefunden hat (also für einen anderen Provider wieder freigegeben ist). Nebenbei wollte ich noch eine Kündigungsbestätigung. Am 14. habe ich dann nochmal angerufen und nach der Kündigungsbestätigung gefragt, welche mir dann per E-Mail zugesendet wurde (3 Tage später auch per Post eintraf). Ausgedruckt und zur telekom gebracht, wo ich dann mal dachte, dass die Telekom mehr druck machen kann, aber die Nummer wurde immer noch nicht von 1&1 freigegeben. Also seit 20 Tage jetzt ohne Internet/Festnetz, habe aber seit heute einen UMTS-Stick, wobei aber nur GPS Singnal ankommt, damit ich wenigstens Online fürs Studium Sachen nachschauen kann. (Wohne direkt an der Niederländischen Grenze und das O² Netz ist nicht so stark).
Was würdet ihr jetzt tun bzw. was kann man jetzt tun?
Mein Vater will diese Woche noch abwarten bzw. nur eine E-mail an 1&1 schreiben und dann nochmal bei 1&1 anrufen, wenn bis nächste Woche nichts anständiges zurückkommt, was das soll und wie das denn jetzt aussieht. Und wenn dann immer noch nichts passiert muss wohl der Anwalt helfen. Wobei wir schon mal Probleme mit 1&1 hatten, das war noch 2008, dort haben sie uns einfach weiter Geld (merkwürdiger Grundgebührbetrag) abgezogen, noch über 1 Jahr nach Vertragskündigung, da hat nur der Anwalt geholfen, hat aber lange gedauert.
Hoffe jemand kann uns weiter helfen.

Antworte wahrscheinlich erst am 26.5.

Gruß Daniel
 

snickers303

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
529
Wolltet ihr die Telefonnummern auch übernehmen? Ich frage nur deswegen, weils dann eine "Portierung" wäre, d.h. Rufnummernübernahme inklusive Anschlusskündigung. So ist das normalerweise, also wenn Portierung dann auch komplette Kündigung des alten Anschlusses.

1&1 ist hier aber leider ein Sonderfall, da muss man in der Tat nochmal selbst kündigen - warum dies so ist kann ich nicht sagen.
Ok, sehe gerade das 1&1 euch Auskunft zu der Portierung (von wegen dauert 10 Tage) gegeben hat - das ist Blödsinn. Bis zum Tag der eigentlichen Portierung, d.h. der Abschaltung des Anschlusses, ist man über den "alten" Provider erreichbar, lediglich für ein paar Stunden sollte die Leitung ausfallen - alles andere ist nicht akzeptabel.

1&1 verbockt es hier eindeutig - mit der Abschaltung des Anschlusses haben sie die Kündigung akzeptiert, dann müssen sie auch die Rufnummern freigeben.

Klingt jetzt doof - aber das wäre doch mal eine EMail an Herrn Darvis wert? Mal sehen, ob er Ex-Kunden auch so lächelnd weiterhilft...
 

xpower ashx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.457
Denn Vertrag kommt ja von vertragen ;) Frist setzen um das in Ordnung zu bringen mit Einschreiben und Androhung von Rechtsmitteln.

Wenn man das alles immer so liest mit den Provider Problemen, da kann man froh sein wenn man dann irgendwann den richtigen Provider gefunden hat, bei mir hats beim ersten mal und NetCologne direkt gepasst ;)

Und auch wenn der Telekom viel nachgesagt wird, ganz so schlecht sind die auch nicht, höchstens wenn es um Kohle geht.
 

Tidusmaster

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
825
ja ist eine Portierung, werde dann mal schauen bis nächste Woche, ob vielleicht doch noch was geht. Werde das Thema dann mal aktuallisieren, wenns was neues gibt.

EDIT:
Da sich bisher immer noch nichts getan hat, suche ich nach einem Anwalt, der sich in diesem Thema auskennt. Weiß da vielleicht jemand einen Namen, der in Aachen bzw. Umgebung wohnt? Oder könnte man was mit der Verbraucherzentrale erreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top