Wechsel von Telekom zu Vodafone (Kabel)

PRanger

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
12
Hallo liebe Forumgemeinde!
Durch Zufall kam ein Vodafone/ Kabel Deutschland Mitarbeiter auf mich zu, nachdem er neben an die Kabelanschlüsse überprüft hat.
Da ich es leid bin mit einer 16k Leitung rumzugurken, während 3 Häuser weiter mittlerweile auch 50k angeboten werden, war der Wechsel eigentlich schon lange überfällig.
Beim Wechsel von ISDN auf IP hatte ich mir eine FB 7390 zugelegt, wo noch ein Repeater hinter ist (Lehmwände lassen trotz 2m Entfernung kaum was durch).

Nun ist der neue Anschluss kabelbasiert, und die Router Auswahl ist ja bekanntlich nicht so groß. Naheliegend werde ich den kostenlosen Router von Vodafone nehmen und möchte die FB als AP benutzen.
1. 200mb Leitung ist von Vodafone aus möglich und mit der richtigen Netzauswahl sollte es die FB schaffen, das auch zu leisten, oder?
(Die meisten WLAN Geräte laufen eh über das 5GHz Netz)
Die Kombi aus kostenlosen Router als Modem und eigenen Router als AP scheint die gängige Lösung zu sein.
Da ich aber immer noch bedenken hab, weil die FB 7390 mittlerweile doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat,
2. macht es doch mehr Sinn auf die FB 6490 (Kann direkt mitgemietet werden, wenn, wird sie aber wieder privat angeschafft) oder gar die FB 6590 zu upgraden?

Der einzige Mehrwert von beiden KabelBoxen wäre doch „nur“
- platzsparend, da das Modem wegfällt
- Bei FB 6490 1.300 MBit/s bzw mehr Leistung im 2,4 GHz und LiveTV auf 2 Geräte
- Bei FB 6590 1.760 MBit/s bzw mehr Leistung im 2,4 GHz und LiveTV auf 4 Geräte

Bei einer Leitung von 200 MBit/s scheint mir das ziemlich drüber, oder erkenne ich den Mehrwert einfach nicht?

Danke im Vorraus für ein paar nette Ratschläge!
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
12.995

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.916
Häng direkt eine eigene, anständige Fritzbox für das Kabelnetz dran, und lass den Zwangsrouter weg. Das gibt nur Ärger und unnötige Stromkosten.
 

*VeGa*

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
direkt die Fritzbox nehmen. 6490 oder besser die 6590, wenn du eh schon neu anschaffst, warum dann das alte Modell nehmen.
Verstehe nicht, warum du dir das Gefrickel antun möchtest, die 7390 dahinter zu klemmen !? Will halt alles richtig konfiguriert werden und du hast einen zusätzlichen Stromfresser.

Wenn ich daran denke, was ich gerade hinter mir habe mit meiner neuen Fritzbox 7590 (siehe https://www.computerbase.de/forum/threads/netzwerkname-aendern-unter-win-10-bzw-routername-aktualisieren.1840010/page-2#post-22022201 ) wo ich nur durch Zufall auf die Lösung gekommen bin.
Wenn da jetzt noch eine weitere Fritzbox als AP dahinter wäre, würde ich vermutlich jetzt noch da sitzen und verzweifeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

PRanger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
12
Okay an die Stromkosten hatten ich natürlich überhaupt nicht gedacht, wobei ich auch nicht gedacht hätte dass es so arg ins Gewicht fällt dass man daran denken müsste. Aber nun gut, auf das gefrickel habe ich weniger Lust.

Dann soll es mal die 6490 werden oder wenn ich günstig rankomme, die 6590. (Ist ein reiner Kostenfaktor, weil ich neben meinen persönlichen, auch 2 weitere Anschlüsse für 2 Häuser nebenan/ Familie umstellen werde.)

Ich danke euch :)
 

schallundrauch

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
594
Oder du probierst es erstmal mit dem Vodafone-Teil. Für maximale WLAN-Leistung brauchts allerdings ne Fritz!Box bzw. einen noch stärkeren Router.
Auch eine Idee: LAN-Kabel verlegen oder DLAN nehmen.
 

PRanger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
12
Oder du probierst es erstmal mit dem Vodafone-Teil. Für maximale WLAN-Leistung brauchts allerdings ne Fritz!Box bzw. einen noch stärkeren Router.
Auch eine Idee: LAN-Kabel verlegen oder DLAN nehmen.
Für die andern 2 werden es jetzt wohl die kostenlosen WLAN Router von Vodafone werden, da sie auch nicht die 200 MBit/s Leitungen bekommen. Ich schaue für mich schon nach der 6590.
LAN Kabel ist überirdisch mit Tunneln verlegt, aber nur noch für meinen PC, alles andere läuft doch mittlerweile nur noch über WLAN.
Und leider fällt dLAN komplett weg. Wäre meine Wunschlösung für meinen PC, aber altes Haus = wenig Steckdosen.
 

schallundrauch

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
594
Für die andern 2 werden es jetzt wohl die kostenlosen WLAN Router von Vodafone werden, da sie auch nicht die 200 MBit/s Leitungen bekommen. Ich schaue für mich schon nach der 6590.
LAN Kabel ist überirdisch mit Tunneln verlegt, aber nur noch für meinen PC, alles andere läuft doch mittlerweile nur noch über WLAN.
Und leider fällt dLAN komplett weg. Wäre meine Wunschlösung für meinen PC, aber altes Haus = wenig Steckdosen.
Es gibt auch die DLAN / WLAN - Lösung: https://geizhals.de/devolo-dlan-1200-wifi-ac-starter-kit-9390-a1164617.html
Also z.B. Stockwerke überbrücken mit DLAN, Etagen versorgen mit WLAN.
 

hantelfix

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.235
Hallo liebe Forumgemeinde!
Durch Zufall kam ein Vodafone/ Kabel Deutschland Mitarbeiter auf mich zu, nachdem er neben an die Kabelanschlüsse überprüft hat.
Da ich es leid bin mit einer 16k Leitung rumzugurken, während 3 Häuser weiter mittlerweile auch 50k angeboten werden, war der Wechsel eigentlich schon
MBit/

Was wird bei dir angeboten

https://www.telekom.de/zuhause/netz/breitbandausbau-deutschland

Der Vodafone Mitarbeiter hat bestimmt Prämie für dich bekommen


Würde. Immer Vdsl bevorzugen als 200 MBit mit anderen zu teilen
 

PRanger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
12
Noch hat der Vodafone Mitarbeiter gar nichts bekommen, da noch nichts abgeschlossen wurde.
Wie oben schon erwähnt, werde ich von der Telekom weggehen, da wir bei uns 16 MBit/s bekommen und auch der seit Jahren so schön beworbene Breitbandausbau auf sich warten lässt. Wie gesagt, 3 Häuser weiter sind seit 3-4 Jahren 50 Mbit/s, was immer noch nur 1/5 des erwähnten tollen Ausbaus ist.

Und das VDSL zu bevorzugen ist möglich, aber evtl wurde es falsch verstanden. Es sind 3 einzelne EF-Häuser mit jeweils einem Anschluss. 200 MBit/s für einen Haushalt von 2-4 Personen sind eine deutliche Steigerung zu den 16.
Aber die Zeit wird es zeigen wie stabil am Ende alles ist, bzw wie Störanfällig. Wird mein erstes Mal mit Kabel/ Vodafone
 
Top