Welche Festplatte für Games? (Everquest 2, Vanguard)

M

MondPrinzessin

Gast
Ich hab mir, mit eurer Hilfe einen PC zusammen gebaut, der war auch soweit fertig, nun hat sich der Kauf verschoben und die Festplatte die mal zum Einbau geplant war ist in dem Shop nicht mehr vorhanden, muss aber von da sein, da sie mir den Rechner fertig zusammen gebaut liefern sollen. (ja ich hasse das selber zusammen bauen)

Hab den PC bei Hardwareversand.de zusammen gestellt.

Naja da ich nun eh eine andere Platte nehmen muss, dachte ich frag ich vielleicht noch mal genauer nach, welche nicht so teuer aber vielelicht trotzdem sehr gut Leistung haben?

Ich würde gerne 250GB haben, mehr brauch ich auf keinen Fall.

Sie muss nur schnell sein, denn Leute die Everquest 2 oder Vanguard zocken, berichten immer wieder darüber wie wichtig eine schnelle Festplatte ist.

Gibts irgendwo im Internet Ranglisten, welche Platte am schnellsten ist?

Welche würdet ihr mir empfehlen?

Danke schon mal im vorraus!
 
ach da tuen sich die neuesten modelle nicht viel

zur auswahl stehen hitachi t7k500, western digital caviar se16(aajs) und samsung T166
eventuell auch die seagate 7200.10
 
Und da bei den Marken gibt es auch keinen Unterschied mehr?
War Western Digital nicht zum Beispiel der Hersteller wo die Platten immer so laut sind? Meinte mal sowas gehört zu haben.

Und wiso nur evtl. Seagate, gibts da Nachteile?
 
klar bei den herstellern gibt es unterschiede, aber in den serien die ich genannt habe gibt es keine unterschiede

die aktuellen wd sind eigentlich recht leise
da sind eher die 7200.10 die krachmacher
 
Okay, danke schön, also keine Seagate. :D
Bleiben nur noch 3 zur Auswahl. ^^
 
also wenn dir die lautstärke so wichtig ist solltest du samsung platten nehmen. die sind extrem leise. vibrieren aber dafür etwas. wenn du die aber entkoppelst ist alles wieder im lot.
ich hingegen kaufe nur wd-platten! wd ist einfach vom service her top. die sind außerdem auch sehr leise und wenig ausfälle .

gruss
 
Mir ist die Schnelligkeit der Platte wichtig, umso schneller umso weniger Nachlade Geruckel, Spieler der in der Überschrift genannte Games wissen jetzt wahrscheinlich ganz genau was ich meine.

Okay WD hab ich auch mal gehört, es wurde wohl mal vor einiger Zeit eine WD Raptor oder so empfohlen, ist die Caviar damit gleichzusetzen oder besser? :)
 
dir raptor sind die einzigen sata platten die mit 10000U/min drehen und somit eine deutlich kürzere zugriffszeit haben
kosten aber natürlich extrem viel

wieviel das bei den games bringt weiss ich auch net
bei "normalen" games hält sich der nutzen in grenzen, eben etwas kürzere ladezeiten

vll würde auch ein ram upgrade helfen um nachladeruckler zu minimieren
 
4GB dürften an Ram reichen, oder? :D;)
Nagut ich hab jetzt doch die Barracuda vorerstmal ausgewählt, weil die halt die kürzeste Zugriffszeit hat aber ich hab auch schlechts darüber gelesen im internet, auf einer englischen seite, das die wohl leistungstechnisch sehr schwanken soll.

Raptor gibts nicht in hardwareversand.de und die können mir den PC ja leider nicht ohne Platte zusammen bauen und installieren.

Muss ich halt wohl einfach hoffen, das die schnell genug ist und nicht gerade in dem Bereich nen Leistungseinbruch hat. :D

Wenn hier zufällig einer Erfahrung hat mit den Games Everquest 2 oder Vanguard (sind onlien RPGs, sehr leistungsfressend) der möge mir bitte posten welche Platte am besten dafür geeignet ist außer der Raptor Variante!

Ansonsten tja wenn gesagt wird sie sind alle ca. gleich dann hoffe ich einfach mal das das stimmt. :) Dann versteh ich zwar die Test im internet nicht, bzw. die Wertungsunterschiede, aber vielleicht hat ja auch jemand darauf eine Antwort. :freaky:
 
@bensen
Die 10k sind nicht die Voraussetzung für schnelle Zugriffzeiten, mit der Ausnahme Sektor zu Sektor. Die Zugriffzeiten die etwas bringen sind aber die Track to Track und auch Headswitching Timings und die hängen nicht an den RPMs, sie sind vielmehr im hochpreisigen Segment durch bessere Technik gegeben.
 
@Mueli genau sowas meinte ich, denn bei Shops hab ich noch nie solche Infos gesehen. Und Vergleichtests im Internet leider nur veraltete gefunden oder nur einzelne Platten ohne andere zum Vergleich.

Da du dich ja anscheinend auskennst, was würdest du als gute Platte von hardwareversand.de empfehlen? (Größe einfach mal egal, die 250gb sollten eh nur sagen, das ich nicht so eine riesen Platte unbedingt benötige) Oberste Priortät halt gute schnelle Technik. ;)
 
Ich verwende überwiegend SCSI, die paar SATAs und PATAs, die ich habe sind von Samsung, WD, Maxtor und IBM (Seagate meide durch schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit ich ich mit einer Ausnahme einer Cheetah 15k), also querbeet weil sie sich kaum unterscheiden (bzw. merkt man den Unterschied nicht) und dann für mich eher der Preis entscheidend ist. Einzig der Sprung zu den Raptor-Modellen ist dann eine Überlegung wert (bei mir eben SCSI).
 
Hmm okay also nehme ich dann erstmal eine Platte davon und zur Not kaufe ich dann später eine Raptor dazu (wenn es nicht gut genug läuft) aber erstmal brauch ich ja eine Platte in dem PC damit die das alles komplett zusammen basteln könnne. ^^

Ich hatte vor meiner aktuellen Samsung (ziemliches Krachmacher Teil übrigens, immer Zugriffsgeräusche gut zu hören) und vorher hatte ich eine Seagate Barracuda aber noch eine IDE (mir wurde gesagt die sollte total laut sein also IDE allgemein, aber meine war eigentlich lautlos xD)

Also ich habe keine schlechte Erfahrungen mit der Seagate gehabt. Und da die laut Shop schnellste Zugriffszeit hat, nehm ich dann die, danke für die Infos an alle die sich hier beteiligt haben. :)
 
@Mueli
was heisst nicht vorraussetzung?
klar ist die umdrehungsgeschwindigkeit nicht alles
aber für unerlässlich halte ich 10000+ U/min schon, wenn man schnelle zugriffe erreichen will
 
@ mond

wenn du keine 200 euro für eine raptor ausgeben willst und die hat nur 150gb dann solltest du überlegen nen raid mit 2 normalen platten zu machen !
dann wirdf der festplattenspeed um ca. 50- 70 % schneller ! das gilt natürlich für den raid 0.

aber laderuckeln kommt im allg mehr wenn der arbeitsspeicher zu klein ist.

ich habe 2 wd raptor 1500 aber bei spielen bringen die kaum vorteil obwohl die bei mir auvh noch im raid 0 laufen.

gruss
 
@bensen
Bei der Zugriffszeiten, gemäß Datenblatt, wird unterschieden zwischen Single Track (also innerhalb einer Spur), Track to Track und full Stroke (zusätzlich natürlich noch die mittlere). Durch Erhöhung der RPM wird nur der Zugriff bei Single Track erhöht (also z.B. von 0.4 nach 0.38 ms). Um bessere Zugriiszeiten bei Track to Track zu bekommen muß man an anderen 'Schrauben drehen' (besserer Actuator, Arm und Heads mit geringerer Masse, besseres Servo System, damit die Heads bei Spurwechseln nicht so stark überschwingen usw.). Das einzige, was sich bei mehr RPMs verbessert, mit der oben genannten und eher unwichtigen Zugriffszeit, ist die Datenrate, weil in kürzerer Zeit die gleiche Datenmenge unter dem Kopf vorbeifliegt.
 
vielen dank für die ausführliche erklärung
aber wir sollten glaub ich mit unseren geblubber aufhören, wird leicht offtopic ;)
 
Ach macht ruhig weiter vielleicht verstehe ich ja das eine oder andere und so hilfst mir auch besser zumindest Festplatten ansatzweise zu verstehen. :D ^^
 
@bensen
Das ist leider immer das Problem, wenn man einmal anfängt auf etwas zu antworten oder richtig zu stellen, ich glaube aber auch, dass man dabei durchaus etwas mitnehmen kann.
 
@ mond

es wirklich fast egal welche platte du nimmst. die nehmen sich alle nicht viel.
eine ist einen hach schneller die andere etwas leiser !aber das alles ist wirklich nur im labor messbar. du wirst nicxht merken egal welche platte du einbaust. einzige ausnahme im SATA bereich ist eine WD-raptor. es ist die einzige 10.000 rpm platte! die ist auch noch unglaublich schnell in den zugriffen, aber eben auch gut 200 euro teuer wenn du eine 150gb nimmst.

alles andere ist reine geschmachkssache.

gruss

@ benson und mueli
fast alle sataplatten die im moment am markt so gängig sind haben zugriffzeiten zwischen 8 und 11ms.
egal ob samsung / seagte / maxtor oder auch WD.
nur die raptoren haben alle eine zugriffszeit von 4,5 ms.

bei scsi 320er platten ist die zugriffszeit zwischen gut 3 und knapp 5 ms .
wobei die 10`platten um 4,5ms liegen und 15`platten um 3,5ms liegen.
somit ist zu ersehen dass benson scheinbar recht hat .
je schneller die drehzahl desto schneller die zugriffszeit

bei sata wie auch scsi platten siinkt die zugriffzeit mit steigender drehzahl!
ich muß dir daher ein wenig widersprechen mueli !

grusss an euch
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben