Welche Fritzbox für einfachen Internetgebrauch?

der_kerki

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
933
Hallo,

für einen Bekannten bin ich (ziemlich schnell) auf der Suche nach einer Fritzbox.

Er hat derzeit noch einen ISDN Anschluss bei der Telekom und hat sich nun für einen anderen Tarif (mit 50 Mbit DL) entschieden. Laut Hotline benötigt er ein "IP"?-fähigen Router... Ich denke, die Dame meint einen VOIP-fähigen Router?

Das ganze ist daher nicht so einfach, weil mein Bekannter blind ist und mir nicht genau sagen kann, wie derzeit seine Hardware angeschlossen ist, bzw. welche er überhaupt hat.

So weit ich mich erinnern kann nutzt er einen Splitter, an diesem ist eine TP-Link Modemrouter und ein NTBA? angeschlossen.

Der Support meinte zu ihm, es genüge eine Fritzbox, an der dann alles direkt angeschlossen werden würde. Splitter, NTBA und WLAN-Router würden wegfallen.

Derzeit sind folgende Geräte im Haushalt im Netzwerk verbunden:
- PC und Läppi per Ethernet
- diverse Smartphones, TV per WLAN und
- ein schnurloses Telefon, angeschlossen am NTBA - er nutzt damit drei Rufnummern.

Kurzum: welche, einfach zu bedienende, Fritzbox könnt ihr empfehlen bei einem Budget von max. 150 €?


Danke - ist nicht so ganz meine Materie ^^
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.109
Jede der VDSL-fähigen FritzBoxen aus dem aktuellen Produktionsprogramm von AVM ist auch IP-Anschluss-fähig

http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/index.php

Wenn die FritzBox neben VDSL auch gleichzeitig als Telefonanlage an einem IP-Anschluss genutzt werden soll, so ist eine aus der 73xxer Modellreihe empfohlen, z.B. 7390, 7360.

Und wenn es nicht teurer als ~ 150€ werden soll, dann die 7360.

Alternativ geht natürlich auch ein Router der Telekom wie z.B. Speedport W921V, W724V oder W723V. Die sind auch für IP-Anschlüsse gedacht.
 

D1rty

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.376
Was spricht gegen den Router der sowieso im Vertrag mit dabei ist? Der ist doch ideal wenn er kaum Ansprüche hat.
 

der_kerki

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
933
Und wenn es nicht teurer als ~ 150€ werden soll, dann die 7360.

Alternativ geht natürlich auch ein Router der Telekom wie z.B. Speedport W921V, W724V oder W723V.
Super, dankeschön. Somit habe ich erstmal einen Anhaltspunkt.


Was spricht gegen den Router der sowieso im Vertrag mit dabei ist? Der ist doch ideal wenn er kaum Ansprüche hat.
Er hat sich während des laufenden Vertrages entschieden ein Upgrade zu machen. Ein Gerät wurde ihm nicht angeboten und Mieten möchte er sich keins.
Also steht ein Neukauf an.

Danke sehr
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.109
Bei der Telekom und Router im Vertrag?
Das gibts schon seit einigen Jahren nicht mehr. Die kann man entweder kaufen oder deren Speedport-Modelle nach dem Mietmodell mieten.
 

srup

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.053
Achtung: An der 7360 kann kein ISDN Gerät angeschlossen werden. Das kann bei VDSL-fähigen Routern nur die 7390 und deren Nachfolger 7490. Handteile über DECT an der FB anmelden ist möglich aber uU. eingeschränkte Nutzbarkeit!
 

der_kerki

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
933
Puh, ich glaube, er nutzt auch gar kein ISDN Gerät zur Zeit.
Also zumindest kein Fax oder irgendeine Telefonanlage.

Lediglich das Schnurlostelefon ist an NTBA angeschlossen (falls das damit etwas zu tun hat)...
 

der_kerki

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
933
Hmm, an meiner alten Vodafone Easybox wurden auch Telefonie und Internet angeschlossen.

Ich denke, wenn die Hotline meint, eine solche Box ist für seinen neuen Anschluss ausreichend, sollte das funktionieren, oder?

Ich schau mir nachher mal die 7360 oder alternative Speedport Geräte an.

Danke
 

srup

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.053
Wie gesagt, sie ist geeignet aber ISDN Geräte (also alles was am NTBA hängt) ist an ihr nicht nutzbar.
 

der_kerki

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
933
Okay. Also müsste schlimmsten Falls ein neues Telefon her...?
Ein stink normales DECT Telefon?
 

srup

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.053
Vorhandene Mobilteile können an die FritzBox angemeldet werden, sie sind aber uU. nur eingeschänkt nutzbar. Gigaset Mobilteile werden idR. recht gut unterstützt. Ansonsten kann man an den analogen Port der FB auch ein x-beliebiges analoges (DECT) Telefon anschließen. AVM bietet übrigens auch passende Mobilteile an.
 

eLeSDe

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.078
das schnurlostelefon wird vermutlich (normalerweise) auch nach dem DECT standard funken

dann kann man die basisstation nicht mehr per ISDN/NTBA betreiben, das mobilteil via DECT dann aber an der FB anstatt der basisstation anmelden
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.443
Jede der VDSL-fähigen FritzBoxen aus dem aktuellen Produktionsprogramm von AVM ist auch IP-Anschluss-fähig
Das stimmt so nicht. AVM hat auch VDSL Boxen ohne Telefoniefunktionen. die 3xxx Serie.

Benötigt wird eine VDSL Box mit Telefoniefunktion. Die schön erwähnten 7xxx Modelle.

Und das Anschließen bei IP Anschlüssen ist denkbar einfach. Einfach ein TAE Kabel von der TAE Dose in die FirtzBox rein. Sonst wird nichts benötigt. Wenn zb noch eine ISDN Telefonanlage zuvor da war, kann man die an die FritzBox mit anschließen. Oder auch die FritzBox diesen Job erledigen lassen.
 

srup

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.053
Aber nur bei einer FB mit S0 ;) Außerdem kann man auch bei der 3xxx Reihe IP Telefone anschließen...
 
Zuletzt bearbeitet:

der_kerki

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
933
Ich danke euch, ihr habt Licht ins Dunkle gebracht :D

Werd mir jetzt noch ein passendes Modell raussuchen und bestellen.


TOP
 

srup

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.053
Bei dem "Planeten mit den Ringen" gibt's aktuell die 7360 inkl. Fritz!Fon MT-F für €149,-
 
Top