PC geht an, aber Bildschirm bleibt schwarz

7jhla

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
60
#1
Hallo liebe Leute!
Ich habe ein Problem mit meinem neu zusammengebauten PC. Also wenn ich ihn anschalte, dann gehen alle Lämpchen an und alle Lüfter drehen sich, ein Bios Piepton ist nicht zu hören. Jedoch erhalte ich kein bild auf dem Monitor!
Also mein System:
P4 3Ghz
2048MB Ram
8800GTX
Biostar Mainboard TP35D2-A7
2 S-ATA Festplatten
2 Laufwerke

CPU, Ram, Festplatten und Laufwerke sind aus meinem alten Dell-PC.
Ich habe als erstes gedacht, dass das Mainboard Probleme macht, habe es dann zur Überprüfung zurück an Alternate geschickt und die haben keinen Defekt feststellen können. In der zeit in der das Mainboard bei Alternate habe ich alle Komponenten auf das alte Dell-Mainboard gesetzt und mit dem Board ging alles.[Kann das aber nicht behalten, denn das ist mal wieder ein Dell-Eigenbau, d.h. ich kann es nicht im neuen gehäuse montieren + ins alte Gehäuse passt die 8800GTX nicht]
Nun habe ich das Biostar Board zurückbekommen und es erneut getestet[mit den gleichen Komponenten, die auf dem Dell Board liefen] und wieder bleibt der Bildschirm schwarz.

Als kleine Info: auf dem Biostar-Board gibt es 2 LEDs und nur eines davon ist an. Dazu steht im Handbuch, dass es ein Problem mit dem Speicher gibt. Habe die beiden 1024MB Ram-Teile in allen 4 Slots getestet, alleine sowie beide zusammen.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet!
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.559
#2
Richtig verkabelt ist es aber schon oder?

Auch die kleinen 2 pin RestetSW HDDLED , PowerSw und so. Daran lags bei mir bei einem älteren PC mal.

Komponenten Richtig eingebaut?

Noch ne Frage, warum hast du eine gtx wenn du doch einen Pentium 4 hast, der bremst mehr also ein auto mit angezogener Handbremse??
 

Nobbi56

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.221
#3
Willkommen im Forum :schluck:

Beide PCIe-6pol-Stecker an der 8800 GTX angeschlossen? Was für ein Netzteil werkelt im System?

Hast Du eine andere Graka zum testen?

LG N.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
65.026
#4
Null-Methode
Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter darauf achten das auch der EXTRA-STROM-STECKER neben der CPU sitzt), Speaker anschließen. CMOS-Reset durchführen.

Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde), Netzteil oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken
Anmachen
Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram im Arsch, Beep ändert sich: Merken, ausmachen
Graka zustecken
Anmachen
Es Beept: Graka im Arsch, Kein Bild: Graka im Arsch

3 Minuten Arbeit, geht schneller als hier einen Beitrag tippen.

Bei aktuellen CPUs mal kundig machen ob das Bios auf dem Board auch die CPU unterstützt die drinne steckt. Macht man bei Boards die deutlich älter als die CPU sind :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

7jhla

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
60
#5
Alles ist richtig verkabelt...die PINs sind nach der Beschreibung des Mainboards installiert.
Hatte vorher eine X600...das war der Flaschenhals früher und jetzt ist es halt der CPU. Habe vor mir demnächst einen C2D anzuschaffen:)

Habe noch eine Idee woran es liegen könnte: kann es sein, dass Dell den Arbeitsspeicher und denCPU iwie so eingestellt hat, dass man die nur auf dem Dell-MB benutzen kann? Würde denen das ja glatt zutrauen^^ Ich versuche einmal mir einen anderen Arbeitsspeicher anzulegen um zu testen ob es daran liegt.

@HisN: Kann doch eigentlich nichts kaputt sein, da ich ja alle Komponente mit einem anderen Board getestet habe...und das Board wurde von Alternate getestet

und das Netzteil ist 550W stark...muss ja auch reichen, da ich das System schon mit einem anderen Board getestet habe
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
65.026
#6
Du kannst vermuten und noch lange über Deinem Rechner grübeln, oder das mal kurz machen und wissen.
Eventuel hilft auch ein CMOS-Reset.

Und 550Watt alleine sagt gar nix. Wenn LC darauf steht kommen genau 350 Watt raus.
Vielleicht hat ja nur Dein Reset-Taster einen Knack und macht Dauer-Reset, das würde schon das Phänomen erklären, deshalb: ALLES RUNTER VOM BOARD. Auch ein Verpoltes IDE-Kabel hat diesen Effekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mcllrath

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
23
#8
Ich würde auch mal auf einen Fehler im/durch's Netzteil tippen. Hatte das selbe Probleme (nur mit andere Hardware) mal, neues Netzteil rein -> alles funzt.

Has du auch den 12V-ATX Stecker eingesteckt? Vielleicht liegt's ja dadran.

@Hisn: Was hat es mit dem "LC" auf sich, dass das Netzteil dann nur noch 350 Watt hat?
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.116
#9
hatte auch gleiches mit NT
das mit dem LC:
LC-Power: billignetzteil, den letzten schrott den es gibt. ham kein 80-Plus, und zu wenig ampere auf den schienen.
MfG
Damon
 

Nobbi56

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.221
#10
@Hisn: Was hat es mit dem "LC" auf sich, dass das Netzteil dann nur noch 350 Watt hat?

Um es etwas präziser zu beantworten:

Erstens geben manche Hersteller - vor allem jene von "Billig-/no-nam-Geräten" - nicht an, ob es sich bei der spezifizierten Leistung (also z.B. 550 W) um einen Dauer- oder nur Spitzenwert handelt! Meistens ist es nur ein Peak-Wert, der, wenn überhaupt, nur kurzzeitig, vielleicht für ein paar Sekunden, gehalten werden kann; werden aber dauerhaft die angegebenen 550 W abgefordert, bricht das NT wegen instabiler Komponenten zusmamen bzw. schaltet sich ab.

Zweitens gilt die angegebene Leistung oft nur für 25° C Umgebungstemperatur gültig. Bei Erwärmung auf 40 °C, was in einem ausgelasteten PC mit durchschnittlich belüftetem Gehäuse schnell errreicht werden kann, können minderwertige NT bis zu 50 % (!) der Nominal-Leistung einbüßen; d.h. dass z.B. an der für CPU und GPU eminent wichtigen +12 V-Schiene nicht mehr, wie "auf dem Papier", etwa 25 A bereitgestellt werden, sondern nur noch 15 A oder noch weniger, und da steigen dann stromhungrige Karten schlichtweg aus :freak:

Es lohnt sich daher unbedingt, bei der Wahl seines Netzteils auf Qualität und Solidität zu achten, der Mehrpreis macht sich durch höhere Zuverlässigkeit und Haltbarkeit (und bessere Effizient, nebenbei bemerkt) immer bezahlt!

LG N.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
33
#11
ja ok aber ich habe alles neu gekauft und ein pc frak hat mir das alles angeschlossen und dan musste er wider weg (nach köln) ich meine ein neu gekaufter mainboard kann doch nicht am arsch sein ich wollte den oneboard benutzen abver ich denke es ist wegen netzteil weil der mainboard nicht genug strom bekommt weil im buch steht mindestens 350 watt kann es daran liegen ?
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
203
#12
einzige wirkliche möglichekit -> siehe Hisn

die nullmethode ist einfach die effiienteste art und weise herauszufinden, was kaputt ist!

mher gibt es zu diesem thema nicht zu sagen.

viele leute denken, dass laufwerke oder festplatten einen systemstart nich beeinträchtigen. ganz im gegenteil: ich bin techniker bei atelco, und ich hatte schon öfters den fall, dass laufwerke eine festplatte nach der anderen ins nirvana geschickt haben!

deswegen nochmal: NULL METHODE siehe hisn beitrag
 

No-X-oN

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
91
#13
Apropos null methode..*grübel*
bist du street_styler = 7jhla ( Fredersteller) ?

Der letze Beitrag war am 25.10.07 ..
wie auch immer,

HISN Beitrag befolgen und ggf. nen Kumpel mit seinem PC zu dir einladen um ggf. Hardware testen/tauschen zu können, bzw. um sich hier zu melden ;)

Grüße
 

Bessi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
18
#14
Danke die methode kannte bis her nicht.
 

F1r3st0rm

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
55
#15
Das Problem hatte mein Freund auch, als wir mal an seinem PC rumgebastelt haben. Schuld daran war, dass 1. der 4-pin Stecker nicht im Mainboard war, 2. an der Graka kein 6-pin Stecker war und 3. der Monitor nicht am richtigen Anschluss bei der Graka war (einer der beiden DVI-Anschlüsse war defekt).
Überpfüfe das einfach mal, eventuell liegt es ja daran.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.247
#16
Null-Methode
Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter darauf achten das auch der EXTRA-STROM-STECKER neben der CPU sitzt), Speaker anschließen.

Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde) oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken
Anmachen
Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram im Arsch, Beep ändert sich: Merken, ausmachen
Graka zustecken
Anmachen
Es Beept: Graka im Arsch, Kein Bild: Graka im Arsch

3 Minuten Arbeit, geht schneller als hier einen Beitrag tippen.
Du weißt aber auch das es verschiedenste Beep reihenfolgen gibt für die verschiedensten Fehler!!?!?

Und was bei dir alles in den Arsch passt, geht bei manchen nichmal ins Auto ^^
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
65.026
#17
Dann haste wohl meine Methode nicht verstanden. Man braucht die Beeps nicht kennen, es ist völlig egal ob RAM nun DE DE DE oder DE DU DE DE ist. Denn .... es ist immer der erste Fehler der gemeldet wird weil es als erstes geprüft wird. Du lernst also den RAM-Fehlt/IM-Arsch-Beep dadurch das Du ihn Dir anhörst. Von mir aus schreib ihn Dir dann auf^^
 

wallew

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
28
#18
hallo leute, ich hoffe ich darf hier ansetzen:

Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde) oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken
Anmachen
Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram im Arsch, Beep ändert sich: Merken, ausmachen
Graka zustecken
Anmachen
Es Beept: Graka im Arsch, Kein Bild: Graka im Arsch
Wenn alles draußen ist: es beept, undzwar alle 5 sekunden 1 mal.

RAMs rein: es beept genauso wie vorher---> RAMs kaputt? nein , bin vor 2 mit dem zug zum shop gefahren und hab neue RAMs geholt weil ich genau wie ihr davon ausgegangen bin, dass der RAM defekt ist.
ich bin immer davon ausgegangen (aus den verschiedenen zusammenhängen) dass die Grafikkarte erst gefragt wird ob er gesund ist, wenn der RAM wieder gut ist... also dass der RAM ne höhere priorität hat. ich hab den RAM jetzt ausgewechselt... und er jallert immer noch genauso rum wie immer.. d.h NICHTS was ich bis hier hin getan hab, hat was am geheule des mainboards geändert, immer wieder das gleiche: alle 5 sekunden 1 beep, was nirgends definiert ist (Mainboard: GIGABYTE 790XTA UD4, Award Bios glaube ich).

Wo hat das ganze angefangen?


es hat damit angefangen dass ich das mainboard am samstag ausgetauscht hab, und zwar weil der computer 3 minuten gefreezt war bevor er anfing zu booten, das war zwar nur ein kleines problem... aber es war eben nicht normal wie man es erwartet, deshalb hab ich das mainboard ausgetauscht. OK...
und jetzt:

geht der bildschirm nicht mehr an... und das mainboard fängt an seine sinnlosen beeps rauszuwerfen. und wiegesagt bin ich wie ihr davon ausgegangen (aus den zusammenhängen) dass es WAHRSCHEINLICH die RAMs sind, alle beide (denn ich hab beide einzeln getestet und es kam immer der gleiche fehler). RAMs heute getauscht, imernoch GENAU das gleiche beepen. soll ich hin und die grafikkarte tauschen oder könnte es eher am netzteil liegen? der computer hat in seinen ersten 2 wochen nachdem ich ihn zusammengestellt hab perfekt funktioniert, das netzteil leistete genug für die hardware:

AMD Phenom II X4 955

Gigabyte 790XTA UD4

ATI HD 5770

Netzteil: 500watt, und irgendwas mit 80 plus.
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.727
#20
... CPU war aber noch eingebaut @wallew und es wurde alles ordentlich verkabelt, das heißt alle Steckerchen gesteckt (Board 24 Pin, CPU 4-8 Pin) und das NT wurde auch schon getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top