Welche Grafikkarte für Dell Dimension 8300?

darkmessiah2

Newbie
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
3
Hallo zusammen!

Ich möchte meinen Dell Dimension 8300 wegen Neuanschaffung verkaufen. Mein Problem ist allerdings, dass die eingebaute Ati Radeon 9800 Pro bereits zum zweiten Mal den Geist aufgegeben hat. Ein Mal innerhalb der Garantie und beim zweiten Mal, na ja, außerhalb. Erst jetzt habe ich erfahren, dass der von Ati verwendete Standardlüfter schon immer Probleme gemacht hat bzw. unterdimensioniert war.

Meine Frage ist, welche Grafikkarte ihr mir empfehlen würdet um den PC zu verkaufen? Denn ich glaube nicht, dass mir irgendjemand einen Computer ohne funktionsfähige Grafikkarte abkaufen würde.

Ich hätte an die Leadtek Winfast A7600 GS TDH (Preis ca. 110 Euro) bzw. die Leadtek Winfast A7600 GT TDH (Preis ca. 165 Euro) gedacht. Beide haben eine leise Aktivkühlung und natürlich die AGP-Schnittstelle. Sie sind um ca. 50 % (GS) bzw. 100 % (GT) schneller als die Radeon 9800 Pro.
Auf leistungsfähigere Karten habe ich hier bewusst verzichtet, da die von Dell verwendeten Netzteile alles andere als überdimensioniert sind.

Die sonstige Ausstattung des Dell Dimension 8300 sieht wie folgt aus:
>>> Pentium 4, 3 GHz, Hyper Threading
>>> 1 GB DDR-SDRAM
>>> 120 GB Festplatte, Serial-ATA
>>> Creative Soundkarte
>>> 8x-DVD+R/RW-Brenner, 16x-DVD-ROM; 2 Laufwerke
>>> Dell 5650 5.1 Soundsystem
>>> Windows XP Home original

Ich wäre für eure Tipps sehr dankbar.
Auch würde mich interessieren auf welchen Preis ihr ein solches System schätzt.

Schönen Gruß

Andreas
 
S

Sven

Gast
Das Problem einer leistungsfähigeren Karte wäre sicher nicht das Netzteil (war bisher immer von der Leistung der Dell-Netzteile überrascht) - sondern der Prozessor, welche eine High-End Karte ausbremsen würde.
Eine 7600GT passt an sich sehr gut in dieses System.
 

darkmessiah2

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
3
Nur frage ich mich, ob ich die Kosten für eine 7600 GT (160 Euro) beim Verkauf wieder hereinbekomme bzw. ob diese verhältnismäßig teure Karte den Preis nicht locker über 400 Euro anhebt?
Denn ich bezweifle, dass irgendjemand bereit ist soviel für ein knapp 3 Jahre altes Komplettsystem zu bezahlen.
 

flatworm

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.287
Also ich seh das so:
Da du den Rechner sowieso verkaufen willst, würde ich nicht überlegen, welche Grafikkarte die Beste für den Rechner ist, sondern, wie du am Ende möglichst viel Geld raushast.
Gamer mit halbwegs Ahnung werden diesen Rechner sowieso nicht kaufen, also entweder

-du kaufst einfach die billigste AGP-Karte, die du kriegen kannst, z.B. die hier. Damit wär dein Rechner für Leute, die was billiges für Office suchen trotzdem interessant, für die ist die Grafik ja egal.

-oder du richtest dich an Leute, die zwar spielen wollen wollen aber keine Ahnung haben, indem du diese Karte hier einbaust. Dann kannst du ordentlich mit den 512Mb Grafikram angeben und so den Preis in die Höhe treiben. Ob du so gemein sein willst mußt du allerdings selber wissen.

Aber da jetzt noch 160Euro Grafikkarte reinzubauen halte ich für Quatsch, ich denke für das System bekommst du keine 300Euro mehr.
 
Top