Welche SSDs 4TB für NAS nutzen?

speedy55

Lt. Commander
Registriert
Mai 2013
Beiträge
1.561
Servus,

für ein Projekt, wobei das NAS hin und her transportiert wird, soll eineDS620Slim zum Einsatz kommen.
Jetzt ist die Frage, welche SSDs sinnvoll wären.
  • WD Red SA500 NAS SATA SSD 4TB
  • IronWolf 125 NAS SSD 4TB (Warum gibt es die Pro SSD eigentlich nicht mehr?)
  • Samsung 860 Pro 4TB

Leider habe ich das Angebot bei mydealz verpasst, wobei die SSDs ideal gewesen wären: mydealz
Die IronWolf Pro hätte halt einen Schutz vor Datenverlust bei Stromausfall.
Wäre ggf. von Vorteil. Leider gibt es die Pro nicht mehr zu kaufen.

LG
 
Nur weil das NAS von A nach B bewegt wird, willst du ultra teure SSDs kaufen? Und dann auch so ein lahmes NAS ohne 2,5GBe oder schneller?

Was möchtest du eigentlich mit dem NAS machen? Dann erschließt sich das ganze eventuell (zumindest mir) mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Es wird wahrscheinlich die billigste SSD reichen, der Limitierende Faktor dürfte eh die netzwerkschnittstelle sein.
(Wär also Blödsinn irgend ne extrem teuere SSD zu kaufen))
Grundsätzlich kann man auch HDDs ohne Probleme transportieren, oft sind auch HDDs in Objekten mit Erschütterungen eingebaut ohne das es Probleme gibt.
 
Sehe im Moment kein anderes NAS, was eine sehr schlanke Bauform besitzt.
Und ja, das soll ausschließlich mit SSDs bestückt werden.
Von QNAP gab es wohl mal ein 4-Bay-NAS. Gibts aber auch nirgends zu kaufen.
Und die Idee war, die 2 LAN-Ports zusammen zu schließen.
 
Welcher Anwendungsszenario habt ihr den?
Das zusammenschalten von 2 LAN Ports bringt nur in machen Fällen einen Geschwindigkeitszuwachs. Und selbst dann tut es die billgste SSD. (Es sind dann ja maximal 2 GBit)
 
Das muss dein Switch auch unterstützen und aus 2*1GBit/s wird nicht 2GBit/s, sondern immer noch zwei einzelne 1GBit/s Verbindungen. Du kannst 2 Daten insgesamt mit 2GBit/s verschieben, aber bei einer bleibt es bei 1GBit/s. Auf diesem super Consumer Level wirst du auch nicht die Perfomance haben.
 
Große Datensätze vom Rechenzentrum. Da werden über die Nacht u.a. schonmal so 5,6,7TB verschoben.
 
hast du denn vor, dermaßen viel auf das NAS zu schreiben?
ansonsten sollten wirklich die billigsten SSDs reichen.

ich selbst habe ein DS418j mit 4x4TB samsung 860 qvo laufen und bei mir war das schreibaufkommen in den letzten 12 monaten weniger als 10TB pro SSD.

-andy-
 
Jepp. In den kommenden Monaten kommen bei uns schon ein paar hundert TB zusammen, die da hin und her geschoben werden.
Ist so erstmal schneller und einfacher, als es online hin und her zu senden.
 
Bei den Datenmengen kommt man nicht unbedingt weiter mit solchen Geräten, mit 1 Gbit schafft man in 10 Stunden unter ideal Bedingungen gerade mal 4,5 TB. (In der Praxis sind die Werte natürlich zwangsläufig ne ganze Ecke niedriger) Vermutlich würde man da eher auf was Professionelles Setzten mit ner deutlich schnelleren Hardware und Anbindung.
Welches Budget steht den zur Verfügung?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck und madmax2010
Klingt ja nach einem wichtigeren Projekt. Benutz da dann eher eine größere Synology mit 10GBe.
Darfst du die NAS da im Rechenzentrum überhaupt integrieren? Nicht, dass ihr nur normale Platten verschicken dürft aka externe Platte und co.
Kauf auf jeden Fall die extra Garantie für das NAS mit, ansonsten steht ihr lange ohne NAS da...
 
Bis jetzt gar keine DS. Nur ext. HDDs oder USB-Sticks. Ist jetzt nur dumm, da wir zwischen drei Standorten pendeln.
10G macht Sinn. Irgendwas von QNAP. Leider alles nichts handliches ^^.
Also … NAS passt; haben ext. bei der IT gefragt.
Gibts was passendes über USB-C?
 
Von QNAP kann ich nur abraten. Brauchen ewig im Garantiefall und wenn das NAS EOL ist, dann bekommt man kein Austauschgerät ohne Draufzuzahlen. QNAP ist bei uns damit nach diversen Vorfällen gestorben. Im Einsteigerbereich gibt es nur noch Synology bei uns (ist weit weg von Enterprise, aber es tut sein Ding...).

Weiß jetzt auch nicht so recht was an einer 6-Bay NAS handlich ist. Da ist ein 19 Zoll Rack Server ja fast genauso "handlich" :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
Vlt macht auch sowas wie Bandlaufwerke sinn, dann müsste man nur die Kassetten mitnehmen. (Kenn mich aber in dem Bereich zu wenig aus)
Generell solltet ihr aber erstmal in aller Ruhe alles durchplanen und dann wenn alles steht und das Budget bekannt ist passende Hardwarelösungen anschaffen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fgordon und madmax2010
Zu dem was @Fujiyama sagt: sollen die Daten eher archiviert werden, oder werden sie oft verändert? Wie oft muss darauf zugegriffen werden?
Ergänzung ()

Tamron schrieb:
Weiß jetzt auch nicht so recht was an einer 6-Bay NAS handlich ist. Da ist ein 19 Zoll Rack Server ja fast genauso "handlich" :)
qnap hat auch NAS im 19'' Format.
 
speedy55 schrieb:
Große Datensätze vom Rechenzentrum. Da werden über die Nacht u.a. schonmal so 5,6,7TB verschoben.
In 10 Stunden über 1Gbit Port schaffst Du 4,1GB, brauchst also für 7TB -> 17 Stunden = das ist also eine SEEHR lange Nacht!
Du brauchst also eine NAS mit mind. 2,5Gbit -> dann schaffst Du mit ca. 284-285 MB/s ziemlich genau 1TB pro Stunde und brauchst also für die 7TB realistische ~7 Stunden -> über Nacht locker machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
@massaker Da hast du ein paar Tippfehler noch drin :)

Enterprise Switche sprechen aber kein 2,5Base-T. Da hast du GBit über RJ45 und 10Gbit/s über SFP+ (oder besser). 10Base-T ist sehr unüblich und eventuell kann der Switch das dann trotzdem nicht. Also muss der TE eine extra Karte mit 10GBit/s Anschlüssen verbauen bzw. sie muss im NAS schon vorhanden sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: itm und madmax2010
massaker schrieb:
In 10 Stunden über 1Gbit Port schaffst Du 4,1GB, brauchst also für 7GB -> 17 Stunden = das ist also eine SEEHR lange Nacht!
Du brauchst also eine NAS mit mind. 2,5Gbit -> dann schaffst Du mit ca. 284-285 MB/s ziemlich genau 1GB pro Stunde und brauchst also für die 7GB realistische ~7 Stunden -> über Nacht locker machbar.
7GB über 1Gbit Port = 17 Stunden? Ähm nö :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AndyMutz, dahkenny und somma2000
Zurück
Oben