Wie Content ins Netz stellen?

mschrak

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.007
Hallo zusammen,

ich habe vor, selbst entwickelte Excel-Tools / -Vorlagen auf meiner HP ins Netz zu stellen. Bevor ich diesen Schritt mache, stellen sich allerdings einige Fragen:

1. Darf man (was Microsoft angeht) solche Tabellen (ggf. kostenpflichtig, s.u.) ins Netz stellen, auch wenn man nur eine Privat-Lizenz von Excel hat (also keine Business-Lizenz)?

2. Sollten diese Inhalte gut gelingen und ein gewisses Datenvolumen haben, bekommt man da Probleme mit dem Provider wegen Traffic? (Ich bin bei 1&1 mit einem der kleinen Pakete)

3. Wie kann man aus so etwas ein bisschen Geld machen (um die Kosten, Traffic zu decken)? Ich dachte an Werbebanner (aber bei wem? Google?). Oder Micropayment? Ich mache mir da nichts vor, ich will nicht damit reich werden, aber ich will/kann auch nicht reinbuttern. Hat jemand Erfahrungen mit so etwas?

Gibt es sonst irgendetwas zu beachten?

Ich freue mich über Unterstützung,

Martin
 

mschrak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.007
Habe ich. Und wie gesagt, ich möchte damit nicht reich werden, aber ein bisschen die Kosten decken.
Aber Interesse wird da sein.
Und vielleicht zur Erläuterung: Es geht nicht (wie vielfach im Netz zu finden) um die "Excel-Technik", damit kann man ja keinen Blumentopf gewinnen, sondern um die Inhalte und ggf. Rechenwege.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
Hallo,
also ich würde abgesehen von der Abnehmerfrage sagen zu:
1. Privatlizenz (Home, Home&Student etc.) schließen die komerzielle Nutzung zu 100% aus.
2. Das mit dem Volumen wird in Deinem Vertrag festgelegt. da muss Du mal diekt nachsehen (besser vielleicht direkt im Onlinemodul, weil die öfters mal von Zeit zu Zeit die Volumina kostenlos erhöhen)
3. Da kann ich Dir nichts darüber sagen, aber Du kannst ja mal vielleicht Dich nach der Konkurrenz umsehen (Excelvorlagenhoster) und mal sehen, wie die das so machen.

Viel Glück damit
mr-ajax

Zusatz:
Manchmal wird auch bei den Webhostern (schau lieber nach) die kommerzielle Nutzung bei Mini-Seiten ausgeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Zusatz)

tRITON

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
715
1) Ja darfst du.

2) Musst du selbst wissen und beobachten. Wenn du 5GB Traffik frei hast und deine Excel Tabelle 1MB Größe hat, dann kannst du die ca. 5000x runterladen bevor du ein Problem hast. Beobachten und halt das Paket wechseln falls nötig.

3) Micropayment lohnt sich nur, wenn du einige 10.000 Hits / Monat hast. Also solltest du lieber über Paypal oder so was nachdenken.

Sonst kann ich mich Heuball nur anschließen: Überlege dir und schau im Internet nach ob das was du tolles Entwickelt hast nicht schon umsonst (mögl. sogar besser) im Internet verfügbar ist, du also überhaupt einen Markt hast
 

mschrak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.007
Was ist denn mit Werbebannern? Macht das Sinn? Und an wen wendet man sich da? Gibt es da Agenturen?
 
Zuletzt bearbeitet:

tRITON

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
715
Ist doch das Selbe, sprich ohne eine Anzahl von Clicks/Hits wirds nichts mit Geld verdienen... Von 10 Clicks wirst du wohl kaum deine Kosten gedeckt bekommen und wenn du schon glaubst dass du durch Werbung mehr Geld verdienst, als durch deine Arbeit würde ich meine Arbeit überdenken
 

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
Also einen Hoster kenne ich jetzt auch nicht. aber ich könnte mir vorstellen, dass es sowas gibt.

Aber um die aussage von tRITON zu 1. zu wiederlegen habe ich direkt bei microsoft folgende Seite gefunden:
http://support.microsoft.com/kb/937676/de
2. Abschnitt bei Ursache: "Die Software ist für alle professionellen Geschäftsaktivitäten, gemeinnützigen Geschäftsaktivitäten oder Geschäftsaktivitäten Umsatz generieren nicht lizenziert"
 

mschrak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.007
Also nochmal zur Klarstellung:

Dies mache ich nur, weil es mir Spass macht und ich glaube, dass ich damit einen Beitrag zum freien Content im Internet leisten kann. Ich selbst nutze viel Freeware, Open Source, Linux etc. und möchte gerne mit dem, was ich gut kann, einen Beitrag leisten.

Nur eben nicht draufzahlen. Und auch nicht einfach so ohne Hinweis auf mich ins Netz schütten.

Wenn es eine Möglichkeit gibt, zB dem Provider zu sagen: Sperre diese Seite, wenn der Traffic-Max erreicht ist, mache ichs auch ohne den ganzen Werbekram...
 
Zuletzt bearbeitet:

mr-ajax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
455
@tRITON
Beispiel Google:
Jeder Nutzt den Service zu Suche im Internet. Das ist die Arbeit (zumindest einer der Vielen) von Google und damit verdienen Sie nichts. Im gegenteil diese Arbeit kostet wahnsinnig viel. Jedoch mit der geschaltenen Werbung in der Suche verdienen Sie. Also kann dieses Geschäftsmodell durchaus funktionieren.
Ergänzung ()

@mschrak
Du kannst sicher das irgendwie programmieren, dass eine Datei ab x Downloads nicht mehr anklickbar ist.
Ansonsten könntest Du ja auch die Datei selbst bei z.B. Rapidshare o.ä. ablegen und auf Deiner Homepage nur verlinken. Das ist nicht so professionell, aber kostet nichts.
 

Nuck_Chorris

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.000
Zu der Werbung, ich kann mich erinnern das google sowas angeboten hat.

Google Ads sieht man ja überall, ich weiß nicht wie viel da rausspringt aber ich vermute mit google wirst du die wenigsten Probleme haben

google werbung rechts im Bild für dich interessant.
 

mschrak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.007
Was haltet Ihr denn von Spenden. Sieht man ja auch häufig bei Freeware: "Wenn Ihnen die Software gefällt freuen wir uns über eine Spende..."

Hat da jemand Erfahrungen mit? Spenden die Leute? (Ich selbst habe schon mal darüber nachgedacht, Freeware, die ich nutze, zu unterstützen, abgeschreckt hat mich nicht das Geld, aber der Aufwand...

Nachtrag: Adsense habe ich mir gerade angesehen. Klingt vom Prinzip recht interessant. Allerdings sagen die nicht, wieviel man pro Klick bekommt. Könnte man denn überhaupt kontrollieren, wieviele Klicks es im Monat gab? Oder begibt man sich in die Hände von Google?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuck_Chorris

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.000
Gegen Spenden an sich spricht nichts, ich kenne das zwar nur von Fan Seiten aber das ist im Prinzip ja gleich.

am besten so ein "Donate" button der zu Paypal verlinkt ist o.ä.
Aber Google Ads würde ich mir dennoch mal ansehen, beispielsweise auf der CB Startseite die Werbung am rechten rand stört wenig, spült aber mit sicherheit Geld ein.
 

mschrak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.007
Habe ich gerade mal angeklickt und CB unterstützt.

Ich finde diese Werbe-"Rahmen" schon recht störend. Also zumindest wollte ich nicht so riesen-Dinger auf meiner HP haben, die auch noch blinken und sich bewegen.

Ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen. Vielleicht nehme ich auch einfach die Kosten auf meine Kappe. Ist vielleicht das Einfachste.

Danke jedenfalls für die nützlichen Hinweise.
 

Agratos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.442
Hi, ich würde leiber auf Nummer sicher gehen und die Programme nicht verkaufen, wenn dann kostenlos anbieten, denn das ist 100% legal. Ob du die verkaufen darfst, selbst wenn sie von dir selsb terstellt wurden, da bin ich mir nicht sicher.
 

cuchio

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
33
Wäre es nicht eine Alternative für Dich, diese Tools und Vorlagen nicht zum Download sondern als Tutorial anzubieten? So kommt sicherlich einiges an Inhalten zusammen - was Google sehr mag - und Du kannst sicherlich die ein oder andere Google-Anzeige zwischen die Texte schieben und ein paar Taler einnehmen.

Bei Google AdSense hast Du die Möglichkeit, zwischen Bild- und Textanzeigen zu wählen, sodass auf Deiner Seite nicht unbedingt blickende, nervende Banner angezeigt werden, sondern Textanzeigen passen zu Deinem Inhalt. Mit einem etwas optimierten WordPress oder ähnlichem ist da durchaus was drin. ;)
 

Shoota15

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
660
Was haltet Ihr denn von Spenden. Sieht man ja auch häufig bei Freeware: "Wenn Ihnen die Software gefällt freuen wir uns über eine Spende..."

Hat da jemand Erfahrungen mit? Spenden die Leute? (Ich selbst habe schon mal darüber nachgedacht, Freeware, die ich nutze, zu unterstützen, abgeschreckt hat mich nicht das Geld, aber der Aufwand...
Hallo mschrak,

zum Thema "Einnahmen in Form von Spenden bei gefallen der Software" gibt es zufällig gerade einen kurzen Artikel in der aktuellen GameStar. Der Entwickler von "World of Goo" hat dieses und weitere Spiele zum Download als Freeware angeboten und bei gefallen auch um eine kleine Spende in beliebiger Höhe gebeten. In dem Artikel steht, dass das Spielebundle zwar fleißig heruntergeladen wurde, jedoch nur ein Bruchteil der Leute gespendet hat. Blamabel und peinlich für die Community! Das deutet an, dass die oft genannte Argumentation "Wenn PC-Spiele günstiger wären, würden weniger Leute illegal downloaden." wahrscheinlich nicht haltbar ist.

Ich denke, das kannst Du vergessen.
 
Top