Wie kann ich unter Windows zwei Dateien miteinander vergleichen?

Cov

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
580
Hallo,

ich habe in letzter Zeit viele große Dateien (zw. 1 und 10 GB) von einer zur anderen Festplatte verschoben.
Dabei ist mir relativ häufig eine außergewöhnlich hohe Datenübertragungsrate aufgefallen.

Wenn ich die Information im Info-Fensterchen schnell aufgeklappt habe, sah ich für eine halbe Sekunde noch einen Datenübertragungswert von über 1 GB pro Sekunde. Danach fiel er umgehend auf ca 600 KB/s, dann langsam auf 400 KB/s und wurde stetig wenig langsamer. Im Endeffekt kam es mir verdächtig schnell vor.

Dieses Phenomen stelle ich allerdings nicht bei jeder Verschiebung von großen Dateien fest. Manche Datein in vergleichbarer Größe bewegen sich mit den üblichen 100 KB/s, von einer HDD zur anderen. Nachdem zum Beisp. eine 2 GB Datei mal wieder so flink kopiert wurde, habe ich die gleiche Datei dann nochmal von der selben Quelle zur SSD geschickt. Merkwürdigerweise war die Übertragung plötzlich ungewöhnlich langsam, etwa 70 KB/s.

Die Infos unter "Eigenschaften" der Originale und der Kopien weisen keine Unterschiede auf, um aber dennoch sicher zu gehen, daß sie auch ordentlich übertragen wurden, möchte ich das Original mit der Kopie 1:1 bis auf ein bit genau vergleichen lassen. Beim alten Commodore 64 ging das noch unter Basic, mit dem Befehl "verify".

Wie kann ich sowas mit Windows bewerkstelligen? Weiß das vielleicht jemand?

Vielen Dank



PS: hier noch ein paar Infos:

• HDD1: WD20EARX
• HDD2: WD30EFRX
• SSD: Intel X25-M G2 Postville
• Mainboard: Intel DH67CF B3

• Das Mainboard hat 4 interne Sata Ports.
• Die beiden HDDs von oben sind an die beiden blauen Ports (SATA 6.0 Gb/s) angeschlossen.
• Die SSD an dem roten Port (SATA 3.0 Gb/s).
 

Cov

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
580
@ ika2k

Beim Datensichern kopiert man lieber zwei oder drei Mal die zu sichernden Dateien auf eine weitere Festplatte. Meist hat man dann viele Gigabyte an Dateiduplikaten, die viel Speicherplatz fressen.

Anti-Twin macht diese doppelten Dateien aus und gibt die Speicherorte der Datei und deren Duplikate an. Auf Wunsch löscht die Freeware den Ballast und befreit Ihre Festplatte von überflüssigen Doppelgängern.
Ich bin nicht sicher, ob diese Methode auch die Dateninhalte vergleicht.


@ Tegnur

Auch SUPER !!
Danke
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.631
Fürs nächste Mal vielleicht bedenken: FastCopy. Wird simpel im Kontextmenü eingetragen (Dateien auswählen, mit rechte Maustaste in den neuen Ordner schieben, entsprechende Operation wählen) und kann ein Copy/Move mit anschließendem Verify. Gerade bei großen Datenmengen oder vielen Dateien enorm hilfreich. Arbeitet auch die Jobs nacheinander in einer Queue ab.
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.698
Leicht OT: Falls Gigabyte Monster an mehreren Stellen vorhanden sein sollen, kannst auf der gleichen Partition mit Hardlinks arbeiten ;)

LinkShellExtension
als Kontextmenü für den Explorer um manuell Hardlinks, Symlinks und sonstige Link Spielerein zu erstellen.
Dupemerge Für die Suche nach doppelten Dateien und automatische Erstellung von Hardlinks über die Kommandozeile. Hat auf der Lagerplatte einiges freigeräumt an Speicher. Auf der Systempartition würde ich das aber nicht am Windows Verzeichnis ausprobieren, auch wenn Windows selbst Hardlinks nutzt.


Fürs vergleichen entweder das bereits genannte HashTab für einzelne Dateien oder (was ich hier installiert habe) Winmerge
 
Top