Wie kann man sich vor der Google "Datenkrake" schützen?

FohlenBoy

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.754
Hallo zusammen,

Google hat bekanntlich seit heute neue Datenschutzbestimmungen, die den Nutzer noch weiter transparenter machen.

Ich besitze zwar bewusst kein GoogleMail und YouTube Konto, aber ich bin mir trotzdem unsicher, ob man dennoch nun noch mehr Daten über sich preisgibt.

Wie kann ich mittels Firefox sicherstellen, dass man einen größtmöglichen Datenschutz herstellt?

Vielen Dank
 

MasterOfWar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.395
Nur noch mit Proxy surfen und sofort alle Cookies löschen, aber wer will das schon ?
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.109
Adblock+ mit Filterabbo gegen die div. Sammelwütigen Firmen

Proxy zum Verschleiern der IP

Stecker ziehen
 

blackbirdone

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
804
manche sind echt paranoid..
 

AAS

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
987
Wer Du nicht willst, das Google all deine Daten inklussiv aller Suchanfragen speichert (18 Monate) dann klick auf diesen Link:
https://www.google.com/history/
Lösche deine Daten und stoppe das Speichern neuer.

3 sek. googlen. ;)
 

FohlenBoy

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.754

D.M.X

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
951
So etwas wie Anonymität gibt es nicht im Internet. Was meinst du, was man allein aus deinem hier erstellen Post schon alles herausfinden kann, wenn man denn nur will.

Wenn du es Leuten möglichst schwer machen willst und keine Daten preisgeben willst dann darfst du nirgends online kaufen, dich bei möglichst wenig Diensten registrieren usw., die Liste kann man nach belieben weiterführen.
 

Mydgard

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.323
einfach KEIN Google oder andere Dienste von google nutzen? Nimm halt Bing oder eine andere Suchmaschine.
 

doof123

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.522
Da gibt es unter den üblichen Verdächtigen ein Plugin namens OptimizeGoogle,
doch den Entwicklern wird es nicht einfach gemacht.
Google scheint sich dagegen zu sträuben. Das Plugin ist einfach aus meiner Liste verschwunden.
Das wurde mir erst klar, als ich auf deine Frage hin nachgeschaut habe, um es weiter zu empfehlen.
Google hat hat absolute Oberhand auf dem Markt & dies bekommt man jetzt zu spüren.
Als kluger Kopf hätte man seit '99 eine Konkurenz schaffen müssen.

Der Tip mit dem Web-Protokoll ist gut, habe es auch seit Beginn der Einführung direkt ausgeschaltet.
Der Mist ist, das diese Option halt ein Konto benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

.mrv

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
944
Ich würde Cookies erst garnet zulassen bzw. nur von den Seiten von denen du es wirklich brauchst und dann wenns geht auch nur temporär.

Grundsätzlich kann man empfehlen:
CookieMonster
NoScript
BetterPrivacy
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
@doof
überleg mal warum google jetzt die "oberhand" hat
weil die wenigsten menschen so paranoid sind und sich stattdessen an qualitativ hochwertigen diensten erfreuen die auch noch absolut gratis sind

ich werd nie verstehen wie man an trivialen selbst erzeugten daten welche jemals nur von bots gesehen werden so sehr hängen kann...

dann kann ich gleich vermummt durch die welt laufen damit ich nicht gefahr laufe dass sich jemand mein gesicht merkt... und nicht nur das
derjenige kennt dann auch meinen genauen standort, den genauen zeitpunkt an dem ich mich dort aufgehalten hab und die marke an turnschuhen die ich getragen hab
so genau kennt nichtmal google mich

Google ist keine Datenkrake
Internetnutzer sind Datenschleudern
Google braucht gar keine 8 arme sondern nur ein großes maul um alle daten zu schlucken die die user freiwillig ihr zuschmeißen
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.109
Vivster:

1. Die Google Dienste passen die Inhalte die sie dir bieten an deine Vorlieben an. Dir werden also Youtube Videos vorgeschlagen die Anderen mit deinen Interessen gefallen, Nachrichten werden so angezeigt, dass sie deinen Interessen entsprechen etc.
Du bewegst dich also mit diesen Diensten in einer zunehmend auf dich zugeschnittenen Welt, die es vermeiden deinen Horizont entsprechend zu erweitern (zB mit krass gegensätzlichen Meinungen zum Thema XY). Du bist also beeinflussbar indem man dir passende Informationen sehr gezielt zuspielt und "falsche" Informationen weg lässt.

2. Wenn dich Personen bewusst beobachten würden und regelmäßig festhalten, wann du wo bist, was du machst und verbunden mit deinen Suchanfragen, was gerade in deinem Kopf vorgeht... Sag mir bitte nicht, dass dir dies gefällt?!
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.070
@doof
ich werd nie verstehen wie man an trivialen selbst erzeugten daten welche jemals nur von bots gesehen werden so sehr hängen kann...
Es ist die Angst, dass jemand Anderes dieses Wissen gegen einen verwendet. Wenn die Daten nur ihrem Zweck entsprechend genutzt werden, dann gut, aber die Daten werden heute für immer gespeichert, nach Amerika verschickt und in die ganze Welt verkauft.

Es besteht die Gefahr, dass die Leute sich zu einem einheitlichen süßen Brei verwandeln, wo alle freundlich, lieb und nett zueinander sind. Das wurde schon oft im SciFi thematisiert, wenn Außerirdische unsere Körper übernehmen, weil unsere Rasse sowieso so unzivilisiert ist.

Was, wenn man wie in Amerika keinen Job mehr bekommt, weil man NICHT in Facebook ist und nicht überprüft werden kann? Was, wenn man wie in Deutschland seinen Job verliert, weil man bei der NPD den "like"-Button drückt?
Vor 2 Jahren war Rauchen noch normal, jetzt ist das schon "Assi", wehe man hat ein Zigarettenfoto aus den 80ern auf seinem Profil.

Was gestern das Rauchen war, ist heute der Sportschütze und morgen der Autofahrer. Der Gruppenzwang kann unerbittlich sein.

Die günstige Wohnung in München wird man wohl auch knicken können, wenn das Scoring bei der Schufa (privatrechtliche Firma) schlecht ist, fehlerhafte Daten muß man selber korrigieren lassen, obwohl man die wg. übler Nachrede an den Karren könnte, wenn man das Geld für Anwalt hat.

Wenn Du jetzt noch einem der U-Bahn-Säufer ähnlich siehst, die bei der Saufparty die Wagons zertrümmerten, wird dich demnächst jede elektronische Gesichtskontrolle mit FB-Interface aussortieren.

Wissen ist Macht. Diese Macht sammelt sich derzeit UNKONTROLLIERT bei wenigen Konzernen. Da diese ihren staatlichen Institutionen Zugang gewähren, gibt es da keinerlei Ambitionen etwas zu beschneiden.
 

D.M.X

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
951
@pikto:
Und was willst du uns damit sagen? Google ist nunmal eine Firma und keine Wohlfahrt, irgendwie müssen die schließlich auch Geld machen. Ich verteidige das auch nicht, sondern verstehe es in gewisser Hinsicht.

Ich persönlich kann sagen das ich über solche Sachen auch nicht Happy bin, aber Google Produkte benutze ich gerne, denn sie funktionieren einfach super und sind kostenlos. Diesen Service bekomme ich bei vielen anderen Sachen nicht, vorallem nicht kostenlos.
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.070
@pikto:
Und was willst du uns damit sagen? Google ist nunmal eine Firma und keine Wohlfahrt, irgendwie müssen die schließlich auch Geld machen. ...
Diesen Service bekomme ich bei vielen anderen Sachen nicht, vorallem nicht kostenlos.
Sagt ein Schwein zum andern: "Klasse hier, es ist warm, hell, trocken und lauter Kumpels hier - kostenlos wohnen!". Sagt das andere: "Ja, und essen und trinken ist auch gratis" - Die Moral: Ist für Dich etwas kostenlos, bist Du nicht der Kunde, sondern das Produkt.

Wenn es funktionierende Mikropayment-Modelle geben würde, würde ich für GoogleEarth auch bezahlen.

Es gäbe oft auch Alternativen. Z.B. Nummernschild-Scanner der bay. Polizei. Man muß nicht das Nummernschild scannen und an eine Zentrale schicken, wo es geprüft wird. Die Datenspeicher sind so groß, man kann auch alle gesuchten oder alle validen Schilder lokal im Scanner halten und sofort prüfen. Man muß die Daten nicht sammeln.

Man kann die Smartphone-Position erheben, für Lokale Services oder Staumelder, aber man muß es nicht speichern.
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
@FohlenBoy

Gesunder Menschenverstand ja, aber Verfolgungswahn ist ein schlechter Ratgeber. Manche drehen gleich hohl, wenn sie Google und Datenschutz lesen. Du bist ein leuchtendes Beispiel dafür, einfach mal raus gehen und frische Luft schnappen. ;) (nim`s bitte nicht persönlich)

Google hat bekanntlich seit heute neue Datenschutzbestimmungen, die den Nutzer noch weiter transparenter machen.
Von Google Diensten, wenn du einen Account hast.
Für dich also kein Problem, da du:

Ich besitze zwar bewusst kein GoogleMail und YouTube Konto, aber ich bin mir trotzdem unsicher, ob man dennoch nun noch mehr Daten über sich preisgibt.

Das machen übrigens fast alle Anbieter, besonders wenn du es gratis zu Verfügung gestellt bekommst. Werden wir jetzt alle sterben?
Die Google Dienste sind sehr gut und was vergleichbares bekommst zu Zeit einfach nicht aus einer Hand. Was übrigens nicht bedeutet, das ich aus Datenschutz Sicht alles toll bei Google finde.

Google führt Dienste trotz Datenschutzbedenken zusammen
 
Top