Wie sollte man eine Sandbox genau nutzen? Und für was?

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.014
Hallo!

Immer wieder lese ich, dass man eine Sandbox installieren kann, über die man dann Programme öffnet, von deren Hintergrundaktivitäten oder Virenbefall man nicht sicher ist.

Funktioniert das wirklich?

Bzw. funktioniert das mit jedem Programm? Oder nur portablen Programmen?

Für welche Zwecke ist es wirklich empfehlenswert?

Browser? Wird dadurch nicht die Funktionalität oder Schnelligkeit herabgesetzt?

Oder eMail-Client?

Kann ich in der Sandbox einen Trojaner oder Keygeneratoren ausführen, ohne dass diese dann das System verseuchen können? Und wenn ja, klappt das ausnahmslos mit allem?

Bei Kaspersky gibts nen Menüeintrag: "In sicherer Umgebung starten" Ist das auch eine Sandbox?
 

Ecki04

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
69
Sandbox ist eine geschützte Umgebeung. Wenn ein Programm oder Datei darin öffnest kann sie das System nicht befallen, solte was drin sein.
 

fritte76

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.632
Eigentlich ja zu all deinen Fragen so ist es.
 

Funkenschlag

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.876
Aber Achtung, nur weil man schädliche Dinge in einer Umgebung ausführt die nicht das restliche System befallen können heißt das nicht gleichzeitig das diese für die Dauer der geschützten Umgebung nicht auch dort funktionieren können :p
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Weder eine Sandbox für einzelne Programme als auch ne komplette Virtualisierung des Betriebssystems bieten 100% Schutz.
Der beste Beweis sind die aktuellen Berichte von der Pwn2Own, nach denen z.B. die Sandboxen von Chrome und dem IE9 ausgehebelt wurden, die vor Webseiten mit Schadcode schützen sollten.
 

ibkcj

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
33
probier mal avast antivirus, da is ne sandbox dabei, die find ich gar nicht übel.
 
Top