Win 10 Systemplatte gecloned - was bedeuten die Partitionen?

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.901
Ich habe gerade mein Systemlaufwerk getauscht, d.h. von einer 480 GB SSD auf eine 960 GB SSD. Bisher war die Aufteilung der Partitionen wie folgt:

100 MB EFI-System --- C: mit ca. 480 GB --- 540 MB NTFS

Nach dem Clonen habe ich die 540 MB-Partition ans Ende der Disk geschoben (mit EaseUS Partition Master), damit ich letztlich die C:-Partition auf die vollen ~900 GB vergrößern konnte.

Bis jetzt funktioniert noch alles, inkl. Neustarts. Kann man sich mit dem Verschieben was zerschießen? Für was ist die 540 MB Partition?

Was mich auch noch wundert: Man liest immer wieder, dass die Windows-Systemplatte in 4 Partitionen aufgeteilt sei. Bei mir sind es "nur" 3. Fehlt da was?
 

AdoK

Hunter
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.520

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.477
Sind drei Partitionen (die Sichtbar sind :confused_alt:):
1) EFI für Boot
2) Recovery (da liegen die Dateien um z.B. einen Wiederherstellungspunkt wiederherzustellen, falls Windows auf C:\ "kaputt" ist)
3) C:\ für Windows und Co

Solange dein Windows läuft oder du bei einem Crash eh neu installierst oder ein Backup einer Drittanbieters installierst dürfte die Recoverypartition egal sein. Ich würde mich aber nicht drauf verlassen, dass sie noch geht, wenn sie verschoben wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.953
Es gibt noch die 16Mb MSR Partition die man aber nicht in der Datenträgerverwaltung sieht.
Dism. und Partitions-Tools zeigen die MSR Partition.
Ab Windows 10 beträgt die MSR-Größe 16 MB.
Grundsätzliche Infos gibt es aber auch schon ewig bei Microsoft.
https://docs.microsoft.com/de-de/wi...configure-uefigpt-based-hard-drive-partitions
Genau an die alten Empfehlungen halten tut sich aber Microsoft auch nicht.
Die OEM Hersteller partitionieren auch oft anders.
Wenn man Windows 10 richtig clean installiert sieht das bei 1903 im Augenblick so aus.
Uefi GPT Modus und MBR Modus
 

Anhänge

Faust2011

1+1=10
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.901
Ich habe mich gerade eine Ebene tiefer gewagt und es mal mit "diskpart" analysiert und siehe da:

Win10-Systemplatte-Partitionen.PNG


Es sind doch 4 Partitionen :)
 

AncapDude

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
475
Auch 4 im MiniTool Partition Wizard

1572033440699.png
 

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.953
Ich habe mich gerade eine Ebene tiefer gewagt und es mal mit "diskpart" analysiert und siehe da:
Ach, klar diskpart und nicht dism.

Du hat noch 128 MB MSR und du hast noch nicht selbst clean installiert.
OEM Hersteller machen es oft wie in der Microsoft Anleitung und setzten die 100MB Fat32 Uefi Partition am Anfang und die Wiederherstellung ( Recovery) an das Ende.

Bei Windows 8-10 clean ist die Wiederherstellungspartition am Anfang und nur die Größe verändert sich von Version zu Version.
Wenn man lange nicht clean installiert und die Wiederherstellungspartition am Anfang zu klein wird, dann legt Windows 10 hinter C: eine zusätzliche Wiederherstellungspartition an.
Immer nur Upgraden und klonen ist halt auch nicht richtig clean.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.901

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.953
Doch, ich habe clean installiert... und zwar Win 7 im Jahr 2010
Bist du da sicher, dass du da eine 100MB Uefi Fat 32 Partition am Anfang hast und nicht die 100MB Systemreserviert NTFS von Windows 7 im MBR Modus?
https://www.wintotal.de/das-raetsel-der-100-mbyte-partition-von-windows-7/
Damals war das alles noch ein Rätsel und Heute sind einige User auch noch nicht viel weiter.

Ansonsten,
Jedem das Seine, mein Fall ist das klonen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.383
In der Regel hat man drei Partitionen.

- Eine ca. 100MB große Partition "EFI-Systempartition" oder "System-reserviert", da liegt der Bootloader und - sofern in Verwendung - Informationen zur BitLocker-Laufwerksverschlüsselung.
- Eine Partition "Wiederherstellung", da liegen Daten die genutzt werden falls du einen Widerherstellungpunkt laden willst.
- Die eigentliche "C:/" Partition mit dem Betriebssystem drauf. Wenn man nichts umkonfiguriert hat, liegt da drauf auch das Absturzabbild - sollte es mal zu einem Bluesceen kommen - und die Auslagerungsdatei.

Alle drei Partitionen sind wichtig und werden gebraucht.
Neben diesen drei "normalen" habe auch ich diese berühmte 16MB Partition. Das Ding nennt sich "Reservierte Microsoft-Partition (MSR)" und wird in der Datenträgerverwaltung nicht angezeigt, was aber normal ist.

Dieses Partition wird gebraucht, da GPT-Partitionen nicht wie klassische MBR-Partitionen über sog. "Hidden Sectors" verfügen.
In diesen Bereich legen z.B. Partitioniertools Informationen ab oder dort können Informationen liegen über beschädigte Speicherbereiche usw.
Die Mindestgröße für dieses Partition sind 16MB und das ist auch die Größe die Windows 10 bei der Installation anlegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top