Win10 auf selben PC zweimal (2 Partitionen, bootbar) installieren - möglich?

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#1
Hallo!
Ich nutze derzeit ein upgegradetes Win10, es läuft soweit alles, es ist alles mögliche drauf installiert. Ich möchte nun das Windows auf eine zweite Partition installieren, zwecks Musikproduktion, so sonst absolut nichts anderes installiert wird. Es soll dann auf eine separate SSD drauf, und am Anfang des Startvorgangs möchte ich dann auswählen welches System gebootet werden soll.
Wird das ohne Probleme funktionieren oder kann es zu Problemen kommen?
Wie läuft die Installation dann ab, ganz offiziell mit BootStick oder gibt es dort einen Trick um es doppelt zu installieren? Später wenn es hochgefahren ist, dürfte Microsoft ja gar nicht unterscheiden können ob nun das eine oder das andere System hochgefahren ist, oder?

Ich möchte nur wissen OB es funktioniert, nicht, ob es lizenztechnisch erlaubt ist, das ist mir egal.
Wäre ja schwachsinnig für das Vorhaben bei gleichem PC und gleichem Nutzer (nur ich) ein zweites Win10 kaufen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
147
#2
Ist kein Problem.
Bau die SSD rein, installiere Windows drauf und wenn beim booten 2 erkannt werden, stellt er dich beim starten vor die Auswahl.
Hatte das selber auch recht lange auf eine weitere Partition gemacht um Mining und Gaming System zu trennen.
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.168
#3
Ja das geht und es gibt zwei Möglichkeiten:
a) Installation auf neue Platte und alte Platte zwischenzeitlich abklemmen - dann musst Du immer mit F8 beim Booten auswählen welches System Du starten möchtest
b) Installation auf neue Platte und alte Platte zwischenzeitlich nicht abklemmen - dann bekommst Du das Windows 10 Bootmenü mit zwei gleich lautenden Einträgen, die man aber noch anpassen kann, damit man nicht durcheinander kommt.

Edit: einfach von irgendeinem Bootmedium die neueste Windows 10 Version, für die Du eine Lizenz hast, installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.441
#4
Und wenn es auf eine 2te, eigene SSD soll. Dann besser ohne Bootmanager arbeiten. Einfach nur die SSD anschließen, auf der Du das Windows neu installieren willst. Und wenn Windows auf der 2ten drauf ist, die alte wieder mit anschließen. Dann hast Du zwei unabhängige Windows Installationen. Und jedes Bios bietet beim Boot einen Tastendruck an, von welchem Laufwerk es denn booten soll. Den dann nutzen. Weniger Problempotential als via Bootmanager.

Und auch noch wichtig. Bei beiden Windows Versionen den Schnellstart / Hybridmodus dann ausschalten.
 

R O G E R

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.694
#5
Wie wäre es mit einer Virtuellen Maschine als 2te Installation?
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.164
#6
Wer das ganze etwas professioneller/klassicher haben möchte, dem kann ich nur

https://www.boot-us.de/

empfehlen.

Ich habe damit Win 8.1 & Win 10 auf einer Samsung 960 Pro laufen.
(Mit der 960 Pro ist sowas sonst relativ aufwendig zu machen - mit dem Tool klappte es aber).

Der Vorteil:

- sofort beim Start des Rechners erscheint ein Bootmenü mit dem man das gefragte Windows booten kann.

Denn mit dem Windows Bootmenü wird immer ein Windows fast vollständig geladen bis das Bootmenü erscheint.
D.h. Win 10 wird fast voll geladen und wenn man dann doch Win 8.1 starten will wird der Rechner nochmal neu gebootet.

Mit der Option "echtes verstecken" kommen sich die beiden Win 10 dann auch nicht in die quere.
Allerdings funktioniert dies nur mit der Vollversion.
 
Zuletzt bearbeitet:

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#7
Danke für den Hinweis mit den zwei Möglichkeiten!

...Und jedes Bios bietet beim Boot einen Tastendruck an, von welchem Laufwerk es denn booten soll.
Und auch noch wichtig. Bei beiden Windows Versionen den Schnellstart / Hybridmodus dann ausschalten.
Wenn ich diese unabhängige Installation ohne Bootmanager wähle, wird dann beim Hochfahren zwei mal für paar Sekunden etwas angzeigt wo ich dann rechtzeitig eine Taste drücken muss zum auswählen? Also bekomme ich dann kein Auswahlmenü gezeigt, richtig?
Was ist denn dann wenn ich nichts drücke, fährt dann das System hoch welches zuvor als letztes aktiv war? oder gar keins?

Funktioniert dann Standby auch nicht mehr? (Nutze ich oft)?. Also angenommen System A (alt), zuletzt in den Standby geschickt. ich starte PC neu, läuft hoch. WIrd dann System A automatisch fortgesetzt, also zurück ausm dem Standby ins System? Und was ist wenn ich zwischenzeitlich zu System B wechsele und danach wieder zu A? ist dann System A Standby futsch oder noch vorhanden (oder wäre es nur im Ruhezustand vorhanden und bei Standby nicht?)?

Also insg. gesehen wäre es für mich am flexibelsten wenn ich System A (alt), aber am häufigsten benutzt, normal in den Standby oder notfalls Ruhezustand versetzen kann und irgendwann wieder fortsetzen kann, also NICHT durch das Starten von System B beeinflusst wird (Neustart von System A notwendig macht).
Geht das? und wenn ja mit deiner beschriebenen Methode 1 (abhängig, Bootmanager) oder Methode 2 (unabhängig) ?

Wie wäre es mit einer Virtuellen Maschine als 2te Installation?
Ich denke das führt zu viel zu vielen Probleme, Schnittstellen Probleme, sämtliche USB Anschlüsse, Hardware Geräte, Latenzen (Audioverarbeitung) etc..... habe da garkein gutes Gefühl iwie.
Ergänzung ()

Wer das ganze etwas professioneller/klassicher haben möchte, dem kann ich nur
https://www.boot-us.de/
empfehlen.
Danke für den Tipp, schaue ich mir auch mal an, klingt interessant.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.441
#8
Wenn Du 2 mal Windows 10 auf einem Rechner nutzt, dann solltest Du Windows immer herunter fahren. Genau aus dem Grund ja auch den Hybridmodus ausschalten. Sonst wirst Du ständig mit zu überprüfenden Datenträger zu kämpfen haben. Dabei spielt es keine Rolle ob via Bootmanager oder eigenständige Installation gebootet wird.

Was als erstes bootet bei einer eigenständigen Installation beider Windows Versionen. Immer von dem Laufwerk, was Du im Bios als erstes Bootlaufwerk ausgewählt hast.
 

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#9
@BlubbsDE
-
Okey danke, habe es verstanden :)
-
Aber noch mal kurz zu einem Punkt wegen der unabhängigen Installation. Also für die Installation nehme ich die erste M.2 SSD ausm Mainboard raus (reicht es nicht die im Bios zu deaktivieren??). und dann die zweite neue M.2 SSD rein, auf dieser ich dann das neue frische Win10 installiere, und danach schliesse ich die erste SSD wieder an, so dass beide drin sind?

Ich verstehe das mit den verschiedenen BIOS nicht was du erwähntest, es wird doch nur ein Bios hochgefahren?
Oder meinst du etwa ich soll je nachdem welches Windows ich habe, die entsprechende SSD abstecken?
Ich kann ja nicht jedes mal den Tower öffnen und die Grafikkarte rausnehmen und die M.2 SSD rausnehmen die dadrunter liegt)?
Also das kommt definitiv nicht in Frage. Auch jedes mal eine der SSDs zu deaktivieren im Bios wäre mir schon viel zu aufwendig.

Bitte schreibe noch kurz wie du das gemeint hast... danke :)
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.638
#11

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#12
Ich habe nun meine zwei Partitionen mit jeweils Windows 10 drauf, klappt gut. Selbst Ruhezustand klappt, ich bekomme keine überprüfenen Datenträger. Alle Platten haben die gleichen Laufwerksnummern, Partitionsnummern, ausser C halt.
Erst dachte ich ich spinne, da auf einmal zwei Festplatten nicht mehr erkannt wurden, mehrmals überprüft, bis ich dann festgestellt habe, dass, wenn ich eine zweite M.2 SSD verbaue, zwei normal SATA Plätze wegfallen und ich dann nur noch 6 Sata Platten anstecken kann anstatt 8. Platte 7 und 8 wurden demnach nicht mehr erkannt. :( aber ich ersetze nun einfach 4 x 4 TB platten durch 2 x 8 TB und dann hauts von der Anzahl hin. Aber da muss man erstmal drauf kommen :(
 

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#14

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.441
#15
Steht alles im Handbuch des Mainboards. Dafür sind sie da.

M.2 ist keine Schnittstelle. Das kann SATA und PCIe sein. Und wenn Du eine SATA M.2 verbaust, dann fallen eben OnBoard SATA Ports aus. Und wenn Du eine PCIe M.2 verbaust, dann stehen den PCIe Slots weniger PCIe Lanes zur Verfügung. Und wer sich was wie teilt, das steht im Handbuch.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
64.372
#16
Der Chipsatz bietet zu wenig PCIE Lanes um alle Geräte (gleichzeitig) zu versorgen, deshalb wird dem Sata Controller Bandbreite geklaut um die m.2 zu versorgen.
Was an sich auch nicht der Knaller ist, weil der ganze Chipsatz nur mit 4 PCIE Lanes zur CPU geführt ist. Schon alleine die beiden m.2 brauchen ja 8 Lanes von den 4 vorhandenen :-)
 

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#17
Ja ich habe es letztendlich auch im Mainboard Handbuch nachgeschlagen habe weil ich eine leichte Vermutung hatte dass halt Sata Ports wegfallen. Aber hatte ich erst nicht dran gedacht weil es ein brandneues und gutes Board ist.

Generell Sata oder PCIe nachrüsten kann man nicht oder? also dass man in die PCIe Steckplätze, die grossen, die paralele zur Grafikkartenslots liegen, dass man dort eine Zusatzkarte für weitere 2-4 Sata Ports hat, gibts nicht oder? Weil die CPU oder Speichercontroller einfach nicht mehr Bandbreite hat?
 

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.881
#19
Top