Win7-Install auf Zweitfestplatte lässt sich nicht mehr starten - Laufwerksbuchstabe nicht C:

black_ahab

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
31
Hallo,

Situation: alter Rechner mit MSI-K9N Mainboard, zwei Festplatten (1. Win7 Home mit Unmengen an Altdaten, 2. ungenutzt) sollte kurzfristig als Opa-Rechner hergerichtet werden. Da wenig Zeit, war Plan: HDD 1 einfach als Altdatengrab lassen und ausbauen; Win7 auf HDD 2 installieren, fertig.
Problem: das K9N kann keinen USB-Boot, Optisches Laufwerk nicht vorhanden. Also mit HDD 1 starten und Win 7 via ISO auf HDD 2 installieren.
Klappt alles wunderbar, läuft; ausgeschaltet, HDD 1 getrennt, Neustart: "No Boot device found". Hä?
HDD 1 wieder dran, Bootmenü Auswahl zwischen den 2 Win 7 Varianten, neue Version gestartet. Laufwerksbuchstabe von HDD 1 auf E: festgelegt, HDD 2 von D: auf C: umbenennen klappt nicht. Naja, vielleicht nach Neustart (dumme Idee).

Neustart ... Scheiße.. bootmgr fehlt. Jetzt geht gar nix mehr.

Grund wahrscheinlich die blöde Aktion die Laufwerksbuchstaben ändern zu wollen und im Moment keine Partition C: zu haben.

Hat jmd. einen kurzfristigen praktischen(!) Tipp, was man jetzt auf die Schnelle noch machen könnte?

Danke vorab!
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.650
Bootsektor wurde auf HDD1 abgelegt, daher klappte das am anfang nicht, mit der Umbenennungsaktion war das Ende.

Hat jmd. einen kurzfristigen praktischen(!) Tipp, was man jetzt auf die Schnelle noch machen könnte?
morgen zum Elektromarkt deines geringsten Misstrauens fahren und einen DVD Laufwerk, besser Brenner holen und eine Saubere Installation auf HDD 2 machen. HDD1 dabei abziehen.
 

HerrAbisZ

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.546
Ich habe ein K8 hier und kann mit F11 das Bootmenü aufrufen und dann von USB installieren

Wie bzw. mit was wurde der USB Stick erstellt ?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.866
https://www.nickles.de/forum/mainboards-bios-prozessoren-ram/2011/boot-_-menue-alias-f12-538782292.html
Das steht auch F11. Aber man kann doch auch zur Not im BIOS "Removable Device", USB usw. als 1st Boot temporär einstellen.

Was noch geht, Festplatte in einen anderen Rechner, Windows 7 Installation starten und beim ersten Neustart abwürgen. Festplatte in den Opa-Rechner und nun dort den ersten Neustart weiterlaufen lassen. Bis zum ersten Neustart wird im Grunde nur kopiert und nichts weiter eingerichtet, daher ist es egal, auf welcher Hardware oder welchem Rechner das geschieht.

PS: Installier doch Windows 10 und richte es entsprechend ein, z.B. Cortana ausblenden, alte Systemsteuerung verknüpfen,... Windows 7 wird in einem Jahr komplett eingestellt. PPS: Sofern das auf dem K9N überhaupt geht, vielleicht habe ich vorschnell geschossen.
 

black_ahab

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
31
morgen zum Elektromarkt deines geringsten Misstrauens fahren und einen DVD Laufwerk, besser Brenner holen und eine Saubere Installation auf HDD 2 machen. HDD1 dabei abziehen.
Keine andere Lösung möglich?

Zum Booten: definitiv nicht. K9N MS-7250 mit 3.1.
USB/Removable Device weder im Reihenfolge-Menü auswählbar noch in den Einzeloptionen.
Nur HDD, Floppy und NVidia Boot Agent. Sobald ich es sah, konnte ich mich erinnern, dass das schon beim damaligen Kauf als Manko aufgefallen war.

Win 7 statt 10 deshalb, da ich die Version von der HDD 1 genommen habe und wie gesagt ich dann wieder über 3 Umwege erst ein optisches Laufwerk hätte holen müssen, dann Win 10 brennen etc.

Und für Zurücksetzen/Neuinstallation der bestehenden Win7-Installation war mir wie o.g. die Sicherung der Daten zu aufwendig. :mad:
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.189
Etwas für Fortgeschrittene: PXE Boot (übers Netzwerk). Dafür musst du allerdings einen Zweitrechner (Notebook) entsprechend herrichten. Jedenfalls beherrscht mein Notebook von 2002 dies schon, ich denke dein MoBo kann das auch.
 

HerrAbisZ

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.546
Stecke mal den USB Stick ein

1545574183460.png
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.650
Etwas für Fortgeschrittene: PXE Boot (übers Netzwerk). Dafür musst du allerdings einen Zweitrechner (Notebook) entsprechend herrichten.
das wäre aber dann schon sehr fortgeschritten und fast schon overkill, dann doch lieber morgen noch ein SATA Drive besorgen!

wenn USB Boot wirlich unter allen Umständen nicht geht, dann wäre nur noch der PXE boot wie DaZpoon vorgeschlagen hat möglich, aber einen PXE Server aufsetzen und auch ortentlich zum Laufen zu bringen ist sehr zeitaufwendig.
Ansonsten bleibt dir nur noch diese Möglichkeit
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.189
Ja es kostet etwas Zeit und Fummelei, erspart aber den Kauf eines DVD Laufwerkes.

Gutes Tutorial ist bspw. https://thinkwiki.de/Netzwerkinstallation_(PXE)_von_Windows_7#Einrichtung_des_TFTP_und_DHCP_Servers

Allerdings gibt es diverse Stolperfallen. Die Verbindung zwischen dem Client (Opa-Rechner) und Boot-Server sollte wegen möglicher DHCP-Probleme direkt per Kabel erfolgen (man kann es aber natürlich auch erstmal im Router-Netzwerk probieren). Beherrscht einer der Clients die automatische Erkennung des Netzwerkkabels nicht, ist ein Twisted-Pair Kabel oder separater Switch nötig.
 

black_ahab

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
31
@HerrAbisZ

Nochmal: bei meinem Mainboard geht kein USB-Stick. Das Mainboard unterstützt ein USB-Booten schlicht und ergreifend nicht. Man kann im gesamten Boot-setup nirgends USB auswählen.
Und: selbstverständlich habe ich aus Trotz trotzdem den USB-Stick angeschlossen. An 3 verschiedenen Plätzen. Immer neugestartet. HDD und Floppy komplett aus dem Menü rausgeschmissen. Ging nicht.

Ich habe mir jetzt doch ein DVD-Laufwerk von jmd. ausgeliehen und Windows neu drübergebügelt, jetzt geht's und - jaaaa - wie so oft dauert die vermeintliche Abkürzung am Ende viel länger als wenn man gleich den ordentlichen Weg genommen hätte. :p

Frohe Feiertage! :heilig:
 
Top