Windows 2000 startet das Setup nicht

Nuuub

Lt. Junior Grade
Registriert
Aug. 2004
Beiträge
287
Hallo

Hatte hier noch nen alte PIII Rechner rumstehen und wollt den gern mit Win2000 bestücken.

Cd eingelegt, angemacht, der Rechner bootete von CD doch bei der Anzeige 'Das Setup untersucht die Hardwarekonfiguration ihres Computers....' bleibts dann auch...

Danach passiert gar nix mehr und da noch kein OS auf dem Rechner is, siehts net so pralle aus ^^

Zum Rechner selber:
Ein P(III) mit 650Mhz
128MB Ram
Asus P3B-F
Eine ältere Matrox Grafikkarte (4MB) [AGP]

Hab schon mehrere CD Laufwerke probiert und alle nicht notwendigen Komponenten (Netzwerkkarte; ne ISA Soundkarte) ausgebaut, leider bislang immer ohne Erfolg...
Wüsste da jemand Rat wie ich da ein Betriebssystem drauf bekomme? (vorzugsweise Win2000)

Schöne Weihnachtstage noch
 
vllt machst du mal ne cd mit integrietem service pack 4 und update rollup 1. oder die cd ist einfach kaputt, um das auszuschließen versuchst du am besten win in einer virtuellen maschine zu installiern.
 
Habs schon mit ner Win98 SE und WinXp Cd versucht, leider ohne Erfolg

In nem andren Forum hab ich gelesen, dass das Setup Daten in den Boot Sektor schreibt und es dabei zu Problemen kommen kann...

Bin nu grad dabei die Platte komplett zu überschreiben...
Mal schaun wies danach aussieht... :o)


Platte is platt, jedoch gleiches Problem
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie gross ist die Platte, ist sie partitioniert und formatiert?
 
Sie fasst 10GB (9.781MB) und ist nun einmal per DBAN und einmal mit der Win98 CD formatiert.

Das Win98 Setup schaffts nun aber auch nicht weiter als zum blauen Bildschrim, welcher einem sagt, dass das Setup vorbereitet wird...
 
Was willst du mit dem Rechner denn machen?? Nur surfen, etc. oder was?

Ich würde erst einmal den Tipp von weiter oben beherzigen, kannst die Win2k-CD mit z. B. nLite neu brennen inklusive aller Service Packs und Updates, dann ist die Hardwareerkennung besser und es könnte funktionieren.

/EDIT
Wenn das ganze nur als Officerechner dienen soll, dann reicht auch ein Linux, wenn du dich mit der Lösung anfreunden kannst. Kommt auch darauf an, wer mit dem Rechner arbeiten soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sollte als Officerechner (wie man so schön sagt ;) ) fungieren (Word, Excel etc pp)

Werd mich später mal mit der Win2000 CD auseinander setzen ;)



Danke schonmal :)
 
Hi Nuuub,
ich würde mal mit ner "Live-CD" checken ob CPU und RAM usw. funktionieren.
Live-CD's gibst mit Linux und Windoof.

Gruß
 
Sohoo

Mit nLite ne Win2000 CD SP4 Rollup1v2 gemacht, leider immer noch das selbe Ergebnis.
Mit einer Boot CD (Hiren's Boot CD) versucht, verschiedene Testtools anlaufen lassen mit dem Ergebnis, dass er nach dem Erstellen eines Ramlaufwerks wieder den Geist aufgibt.
Es wird mir "Keybord - US Keyboard" gezeigt und das wars auch schon.

Beim Win98 Setup komm ich nun über die Datenträger Überprüfung bis hin zur Anzeige, dass die Setupdateien kopiert werden, doch auch danach Schicht im Schacht.



Hab mitlerweile so ziemlich alles ausgetauscht...
Grafikkarte
Ram
Festplatten
CD Laufwerke


Kann es sein, dass er wegen ner defekten Tastatur rummosert?
Die Momentane reagiert sehr stark verzögert und nach der "Kebaord" Anzige der Boot CD is ja auch schluss...
 
Nun weiss ich, dass die Maus am PS2 Port nicht mag, wenn ich DSL anhab ^^

Hab irgendwie den Verdacht, dass das Board schröttle is...
 
Wozu benötigst Du bei der Installation den DSL Anschluss? Lass doch mal die Netzwerkkarte mal raus bei der installation und steck sie erst rein wenn der Rechner installiert wurde. Teste auch mal mit memtest den Ram.
 
DSL steht in diesem Falle für das 'Damn small Linux' wie es mir im Post davor wärmstens ermpfohlen wurde ;)
 
Ja jetzt wo Du es sagst. :schluck:
 
Hm
Hocke leider immer noch an dem Problem.

Hat noch jemand einen anderen Lösungsvorschlag ausser wegschmeissen? ^^
 
Das erste Problem - dass das Win2000 Setup nicht starten wollte - ist gelöst: Die Maus (oder der PS/2 Port) ist defekt.

Nun aber das nächste Problem:
Die Festplatte startet immer einen MBA (erst kann man das Netzwerkbooten auswählen, darauf startet das Win2000 Setup) und beim Setupbildschirm gehts dann nicht weiter.

Ich vermute mal (hab aber nicht wirklich Ahnung davon ^^) dass das Win Setup den MBR (sofern da das MBA dingens sitzt) nich beschreiben/lesen kann und daher den Dienst verweigert :(

Sofern das der Fall sein sollte, kann man den MBA (wiki sagt "Managed boot agent") irgendwie löschen oder dergleichen damit anstellen?

MfG
Nuuub


Auch da Problem wär gelöst ^^'
Die gute, alte 3Com Netzwerkkarte war Schuld


Verzeiht die Unannehmlichkeiten und guten Rutsch ins neue Jahr ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast Du eine 3Com Karte mit Bootrom drin? Dann baue sie bei der Installation mal aus oder lade Dir das Konfigurationsprogramm von 3Com runter und stell ab das auch vom Netzwerk gebootet werden kann. Evtl kannst Du Im Bios einstellen, das nur von CD und Platte gebootet werden kann.
Boot other device auf disabled stellen und nur die Sachen einstellen die Du benötigst, also
first=CD Rom
second= Hdd
third= Floppy
Boot other device = disabled
Wenn Du ein Diskettenlaufwerk drin hast, starte mal mit einer 98er Bootdiskette die Treiber fürs CD-Rom drauf hat, lade Dir noch smartdrv.exe, damit es nicht so lange zum kopieren benötigt, dann lege die CD ein und starte aus dem Ordner "i386" die winnt.exe, das ist das Dossetup für 2k. Partitionen löschen die auf der Platte sind, neue NTFS Part erstellen, formatieren lassen und versuchen zu installieren.
Zum booten kannst Du auch die 98er Cd benutzen und auswählen, dass nur mit CDROM Unterstützung gestartet werden soll und nicht das Setup von 98 aufgerufen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja Win2000 ist gleich fertig mit der Installation ;)

Im BIOS kann ich leider die Bootreihenfolge nicht ändern (nur Device wählen oder auf Disabled stellen)

Aber das haut schon hin ;)
 
Zurück
Oben