Windows 7 x64: PFW oder interne Firewall?

N3r1x

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
139
Hey Leute,

ich hab mal ne Frage...

und zwar hab ich in letztwer Zeit ein paar kleine Probleme mit der COMODO Firewall gehabt
(trotz löschen der Einstellungen und Regeln und trotz Neu-Installation wurde Chrome komplett geblockt)

Und da ich mich schwer auf eine andere Firewall einlassen will (gäbe ja genügend)
spiele ich mich dem Gedanken mich nur noch auf die WIndows-interne Firewall zu verlassen

der erste Blick auf die Einstellungsmöglichkeiten sind durchaus vielversprechend...
viele kleinigkeiten lassen sich einstellen...

Mein PC läuft hinter einer FritzBox WLAN 7170 mit eingeschalteter NAT-Firewall
nebenbei läuft noch cFos-Speed mit Paketfilterung

brauch ich dann noch wirklich eine PFW?
ich mein der Nutzen ist seit Jahren umstritten
zu leicht zu umgehen, teils hoher RAM-Verbrauch, zu komplizierte Meldungen, etc.
Oder reicht die (mittlerweile wohl wirklich brauchbare) System-interne Firewall von Windows 7
(Falls es wem hilft: als Virenschutz läuft bei mir emsisoft Anti-Malware in der neuen 5er Version)

Ich danke schonmal für die Antworten

MfG
N3r1x
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857
Du hast einen Router mit Firewall und einen Virenscanner. Das sollte reichen, wenn du dein Windows aktuell hälst. Zu viel Software schadet mehr als sie bringt :)
 

Horst123

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
136
Jepp, die Firtzbox hat schon eine integrierte Firewall. Da brauchst du keine Desktop-Firewall. Comodo deinstallieren und den Dienst der Windows-Firewall auf "deaktiviert" stellen.
 

Ed40

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.001
die windows firewall kannst du meiner meinung nach getrost laufen lassen. ich zb hab zusätzlich noch das tool firewall control installiert. das benachrichtigt dich zusätzlich über jede verbindung die raus will. in der freeware-version n bischen eingeschränkt.

...auch in 64bit.

http://www.sphinx-soft.com/Vista/index.html
 

avicenna

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
8
Mit der Umstellung auf W7 x64 verwende ich die enthaltene FW und als Sicherheitspaket MS Security Essentials. Die vorher unter XP Pro verwendeten Gratislösungen haben zuviele Ressourcen verbraucht. Bei dir sehe ich den Zusatznutzen der PSW nicht, denn dein System ist ausreichend geschützt. Eine Umstellung auf ein weniger Ressourcen verbrauchendes AV Programm, wie ich es getan habe, ist zu überlegen. Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen.
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.857
Das macht die Windows Firewall auch...
 

N3r1x

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
139
Comodo hab ich schon runter geschmissen
und die windows firewall lass ich wohl laufen...
1. damit mein gewissen beruhigt ist...;)
und 2. weil ich damit auch tools wirklich komplett vom internet ausschließen kann...(insofern ich das wollte)

Mit der Umstellung auf W7 x64 verwende ich die enthaltene FW und als Sicherheitspaket MS Security Essentials. Die vorher unter XP Pro verwendeten Gratislösungen haben zuviele Ressourcen verbraucht. Bei dir sehe ich den Zusatznutzen der PSW nicht, denn dein System ist ausreichend geschützt. Eine Umstellung auf ein weniger Ressourcen verbrauchendes AV Programm, wie ich es getan habe, ist zu überlegen. Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen.
naja cih habe emsisoft UND die MSE laufen..
die behindern sich beide nicht
außerdem hat emsisoft den vorteil dass eben auch hosts ausgesperrt werden...
und ressourcen gehen dabei auch kaum flöten...
von daher...kein grund es rauszuschmeißen...;)
 

weblord

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
136
Aber um den Programmzugriff regeln zu können, wäre die Windows-FW schon wichtig. Nicht jedes Programm muss ins Internet.
 

Horst123

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
136
Ob man die Windows-Firewall oder generell eine Desktop-Firewall "mitlaufen" läßt, hängt eigentlich nur vom Paranoia-Grad des Nutzers ab. Man braucht sie eigentlich nicht. Der Windowsstart dauert halt ein wenig länger. :p Wichtiger finde ich, meiner Meinung nach, dass man das Startup mal kontrolliert und ausmistet. Dort finden sich oft die Steuertools für die Updates der jeweiligen Programme wieder.

Muss halt jeder selbst wissen. Bei solchen Fragen gibt's dann immer zwei Antworten. :schaf:
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.669
Du hast Win 7 und die 7170, genau wie ich.
Ich hab die Windows Firewall eingeschaltet und zusätzlich Fritz!DSL Protect aktiviert, ist im Fritzbox-Menü zum Download verfügbar.
Hab mir gedacht, wenn ich der Fritzbox vertrau, warum nicht auch der Software.
Für paranoid halte ich mich eigentlich nicht, die meisten PC-Probleme in meiner Bekanntschaft sind auf fehlende AV- und FW-Tools zurückzuführen.
 

N3r1x

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
139
Ob man die Windows-Firewall oder generell eine Desktop-Firewall "mitlaufen" läßt, hängt eigentlich nur vom Paranoia-Grad des Nutzers ab. Man braucht sie eigentlich nicht. Der Windowsstart dauert halt ein wenig länger. :p Wichtiger finde ich, meiner Meinung nach, dass man das Startup mal kontrolliert und ausmistet. Dort finden sich oft die Steuertools für die Updates der jeweiligen Programme wieder.

Muss halt jeder selbst wissen. Bei solchen Fragen gibt's dann immer zwei Antworten. :schaf:
meinen startup habe ich immer im auge
weil ich es hasse wenn ich 5 minuten warten muss bis die kiste einsatzbereit ist
(ich bin kein kaffeetrinker ;-) und schalte meinen PC auch tagsbüber hin und wieder aus..
oder muss neustarten)

aber es gibt auch programme die nicht im autostart liegen und trotzdem rausfunken wollen
obwohl ICH das nicht will...
warum soll der WMP ins internet wenn ich mir auf MEINEM PC ein video anschauen will?
(nur mal als beispiel)

Du hast Win 7 und die 7170, genau wie ich.
Ich hab die Windows Firewall eingeschaltet und zusätzlich Fritz!DSL Protect aktiviert, ist im Fritzbox-Menü zum Download verfügbar.
Hab mir gedacht, wenn ich der Fritzbox vertrau, warum nicht auch der Software.
Für paranoid halte ich mich eigentlich nicht, die meisten PC-Probleme in meiner Bekanntschaft sind auf fehlende AV- und FW-Tools zurückzuführen.
naja ich hab meine FB noch aus nem vertrag mit QSC hab also nix dafür gebleht oder sie mir eigenständig ausgesucht
aber ich würde sie auch nicht eintauschen wollen
maximal gegen ein nachfolge-modell...:-D

aber stimmt
viele probs kommen von schlechter oder falsch konfigurierter sicherheitssoftware...
 

Horst123

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
136
Ich sag's ja, es liegt am Paranoia-Grad und deshalb führen Diskussionen in dieser Hinsicht zu nichts und ich wollte auch wirklich nicht deinen Rechtfertigungszwang aktivieren, warum du was tust oder auch nicht. :p
 

weblord

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
136
Es geht hier doch nur, ob statt der Software-Firewall-Suite und Router auch nur die Win-FW+Virenscanner+Router reicht. Da sie das wohl tut, ist das doch ok.

Weiß nicht, warum die FW-Diskussionen immer abtriften müssen.
 

Horst123

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
136
Wenn du das so ansprichst, dann reicht Router + Virenscanner, alles andere ist zum Spass, bzw. man installiert sich je nach Paranoia-Schwelle zusätzliche Tools. Natürlich läuft dann alles, auch mit 3 bis 7 Virenscannern oder Desktop-Firewalls. Wenn's schön macht. :evillol:
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.669
Ich weiß nicht ob das dir, N3r1x, schon zu Ohren gekommen ist, wenn du deine rausfunkenden Progs überwachen willst, reicht die Windows Firewall nicht aus. Das merkst du schon allein daran, dass neu installierte Programme ohne wenn und aber selbstständig Updates ausführen können, ohne das du zustimmen musst.
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
warum soll der WMP ins internet wenn ich mir auf MEINEM PC ein video anschauen will?(nur mal als beispiel)
Oft haben diese einen ganz banalen Hintergrund, im Falle des Media Players könnte das sein:
  • weil er Codecs downloaden möchte
  • vom Server nach Informationen zu Titel und Kapitel abholen möchte usw.

Wenn dich das so stört, das kann man im Media Player auch selber deaktivieren, dazu braucht man keine Pseudo Firewall die sich mit Meldungen wichtig macht.

Generell warum nutzt dann überhaupt Windows, wenn du so großes Misstrauen hast, bzw. Paranoia?

Sonst möchten Programme Kontakt zum Internet haben, weil sie auf Updates überprüfen, Online Hilfen oder Information abfragen usw.

Sonst frage ich dich auch hier, warum installierst du Programme, den du dann aber nicht mehr vertraust? Wenn du so große Paranoia hast, dann lasse die Programme einfach weg. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

N3r1x

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
139
warum mich das stört?
ganz einfach...
1. weiß ich selbst, was das für dateien sind, das brauch mir kein programm noch extra ausm internet runterladen
und 2. habe ich alle codecs da die ich brauchen könnte (und wahrscheinlich doch niemals brauche) und im notfall tuts VLC (bei dem ich die internetkonnektivität bis auf die updatesuche auch unterbunden habe)

ja aber ich kann im notfall in die firewall einstellungen gehen und die programme wieder aussperren...
ganz ohne firewall (bzw mit ner NAT) wird das schwierig bis unmöglich...

edit:
btw:
warum soll ich mich hier rechtfertigen, welche programme ich wieso vom internet ausschließen will?...
darum gings im ausgangspost auch nich...
sondern um die simple frage
ob die windows-firewall genug sicherheit bietet um schädlinge von außen abzuhalten
(wenn sie einmal drin sind, ist es in den meisten fällen eh zu spät)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

N3r1x

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
139
wie ich die firewall einstelle, damit habe ich mich auch schon beschäftigt
sonst hätte ich sie niemals in erwägung gezogen....
 
Top