News Windows-Chef hätte 2004 einen Mac gekauft

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.184
Microsoft konzentriert sich zu wenig auf die fehlerfreie Entwicklung und Sicherheit von Software und berücksichtigt zudem die Interessen von Kunden immer weniger – diese Äußerungen stammen von keinem aufgebrachten Foren-Mob oder einem aufrührerischen Schreiberling, sondern von Windows-Chef Jim Allchin aus einer E-Mail von 2004.

Zur News: Windows-Chef hätte 2004 einen Mac gekauft
 

The-Heinz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.438
Naja, wenn er 600€ für Vista Ultimate bezahlen müsste, würde er wahrscheinlich immer noch nen Mac kaufen.

Abgesehen davon hat der doch nur Angst um seine goldene Uhr zum Abschied ^^
 
M

MacGyver

Gast
Uiii. Wenn der in den Ruhestand geht dann kann ich mich ja um seinen Posten bewerben. Muß mal ganz schnell die Bewerbung losschicken...

Naja, aber gut das er da schon bei MS arbeitete, keinen Mac gekauft hat, geläutert wurde und jetzt Vista mit auf den Markt gebracht hat.
Ansonsten wäre er wohl bei Apple und würde das neue MacOSX bewerben müssen, mit 3 neuen Hauptfeatures (TimeMachine etc.) für immer noch 130 Euro ^^
 

grischa.skyline

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
16
Das erinnert mich an die Sache mit dem iPod. Microsoft-Angestellte hatten sich - um die eventuell nicht erlaubten iPods zu tarnen - schwarze (anstatt der Appleweissen-)Kopfhörer gekauft... Naja, wenn sogar MS-Mitarbeiter lieber auf Apple-Produkte zurückgreifen.. :-)
 

[UPS]Erazor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
753
> Ende dieses Jahres wird er das Unternehmen verlassen und in den Ruhestand gehen.
Und sich erstmal einen Mac kaufen *eg*
 

farquaharson

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
762
Hat sich denn bislang an der Grundlage welche die Mail veranlasste etwas geändert? Ist MS kundenfreundlicher geworden?

Nach den letzten News die so im Allgemeinen veröffentlich wurden über diverse Pläne von MS, ich erinnere an die ersten News über die EULA von Vista, das teilweise kostenpflichtige SDK für Spieleentwickler, glaube ich nicht, dass sich an der Grundeinstellung etwas geändert hat.

Das diese Mail nun aufgetaucht und nun der demonstrative Rückzieher und die inhaltliche Distanzierung derselben erfolgt ist läßt sich sicherlich erklären. Da ist jemand ins Büro von BIG BILL zitiert worden zu einem persönlichen 4-Augengespräch. Im Nachhinein kann man das wahrscheinlich freundlich als "konstruktiven Dialog in entspannter Atmosphere", um es politisch korrekt zu formulieren, umschreiben.

(Allerdings reiner Spekulatius meinerseits)
 

iView

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
876
JaJa da wird mal wieder viel geschrieben, aber was ist so schlim daran wenn er einen Mac Kaufen fürde? Nichts, auch nicht als Windows Chef. Abgesehen davon das es eine Email war um Bill und Stifo zu überzeugen das bis dahin entwickelte Vista zu verwerfen um von vorne anfangen zu können.
 

farquaharson

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
762
@grischa.skyline

Was soll daran ungewöhnlich sein?

Könnte es vielleicht daran liegen dass MS kein ähnliches Produkt auf dem Markt hat.

Was ist denn mit den 1000den Arbeitern in der Automobilbranche. Glaubst Du die kaufen alle nur ihre eigene Marke?
Oder den Ikea-Angestellten. Ist deren Wohnungseinrichtung ausschließlich vom eigenen Möbelhaus?
Die Mitarbeiter von Hp haben sicherlich auch mal nen Canon oder Lexmark oder..... Produkt zuhause.

Also soviel Naivität ist echt verwunderlich!
 
Zuletzt bearbeitet:

[UPS]Erazor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
753
Ansonsten wäre er wohl bei Apple und würde das neue MacOSX bewerben müssen, mit 3 neuen Hauptfeatures (TimeMachine etc.) für immer noch 130 Euro ^^
Das sind 3 offensichtliche neue nützliche Features mehr als in Vista... Schließlich hatte man die "Neuerungen Vistas" schon in MacOS Tiger seit über einem Jahr drin. Sollte man auch nicht vergessen. Vista hat nur gleichgezogen mit Tiger.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
245
ist doch einfach nur lustig, aber nur weil er chef bei microsoft ist, heisst das nicht das er die "schlechtere" wahl treffen muss. Hoffen wir mal das vista richtig gu ist und im ersten jahr viel viel billiger wird.
 

grischa.skyline

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
16
http://www.computerwelt.at/detailArticle.asp?a=89456&n=1

edit -> damit nicht alle den ganzen Artikel lesen müssen:

NICHT EINMAL DIE EIGENEN MITARBEITER
"Die Jungs haben ganz schön Schiss", sagte der Insider mit Blick auf die Microsoft-Leitung. "Das beweist, wie sehr sie mit dem Rücken zur Wand stehen. Obwohl es Microsoft ist, interessiert niemanden, was wir anzubieten haben, nicht mal unsere eigenen Mitarbeiter." Die tauschten derweil schon des Öfteren die von Apple mitgelieferten auffälligen weißen Ohrhörer gegen weniger verdächtige aus, um sich nicht bei den Chefs unbeliebt zu machen.


Ich beziehe mich hauptsächlich auf diesen Artikel. Ich sage nicht, dass Microsoft-Angestellte nur ihre eigenen Produkte oder ganz allgemein gesagt alle Mitarbeiter einer Unternehmung nur ihre Produkte kaufen dürfen - ganz im Gegenteil, auch ich würde mir als MS-Mitarbeiter einen iPod zutun. Hat nix mit Naivität zu tun :-) Mein Beitrag war lediglich ein kleiner Seitenhieb auf unseren lieben Bill und seine kundenfreundliche Unternehmung ^^
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

iView

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
876
Ich kann die News lesen so oft ich will ich kann nicht drüber lachen, ich möchte auch lachen wo ist den der Witz versteckt? Was ist so Komisch, ich wette Bill him self benutzt einen Mac und Stevo benutz 100%tig Google und hört Music über seinen iPod.
 

Katsumi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.320
Exakt farquaharson. Es ist ein lustiger Beitrag, aber wer das ernst nimmt und über Produkte und Bedienbarkeit schimpft ist ziemlich ...
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
andere länder andere sitten. ich weiß ja nicht was microsoft seinen mitarbeitern vorschreibt, aber privates sollte man von geschäftlichem trennen ^^ also arbeit microsoft zuhause entspannt am apple
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
tja soll er seinen ruhestand genießen ... mit einem mac.
er kann ja jetz auch windows drauf laufen lassen :)
dann kann er sich jede woche sonntags nochmal an seine arbeitszeit zurückerinnern indem er mal Windows bootet.
Dann kann er lachen und wieder zu OS X wechseln *gg*
 

Allmightyrandom

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.187
Naja, Vista soll ja auch ein paar neue Features haben- wenn auch lange nicht so viele wie ursprünglich geplant.

Fakt ist: Die Reperaturkonsole soll in Zukunft nützlich sein, DirectX 10 wird die Soundberechnung auf den Hauptprozessor umlegen und Creative Millionen oder Milliardenverluste einfahren wenn es läuft wie geplant und zudem wird es (dank Kartellbehörden) optional Microsoft-Sicherheitssoftware geben. Nicht zu vergessen die Verschlimmbesserung der Treiber-Installation...

Das ist zwar jetzt auch nicht sooo viel, aber immer noch mehr Neuerungen als bei MacOS.

Zu guter letzt ist ein Mac einfach nur zum arbeiten zu gebrauchen. Das mag ja gut gehen mit den Kisten- aber niemand der zwischendurch mal zocken möchte kann mit MacOS X was anfangen... :lol:
 

katanaseiko

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
@1: Wenn du mal bei Geizhals.at nachsiehst, wirst du merken, dass Windows Vista Ultimate in der SBE mittlerweile nur noch 168 Euro kostet...
http://geizhals.at/deutschland/?fs=windows+vista+ultimate+DSP+deutsch&x=0&y=0&in=

@18: Wenn ich bei Windows Vista 32bit einfach ne alte Treiber-CD einlegen kann und Vista mit den Treibern von Windows 98 klar kommt, kann das doch nur von Vorteil sein. Nur bei der 64Bit-Variante müssen sich die Leute mal was einfallen lassen...
 
M

MacGyver

Gast
Das sind 3 offensichtliche neue nützliche Features mehr als in Vista... Schließlich hatte man die "Neuerungen Vistas" schon in MacOS Tiger seit über einem Jahr drin. Sollte man auch nicht vergessen. Vista hat nur gleichgezogen mit Tiger.
Das glauben auch nur Mac User das Vista lediglich gleich gezogen hat.
Aber bevor das geflame bezüglich Vista vs. MacOS wieder losgeht lassen wir es besser mal bei den zwei unterschiedlichen Meinungen.
Aber jeder sollte sich mal Objektiv überlegen wo mehr Neuerungen drin stecken. Von Windows XP auf Windows Vista oder von MacOS 10.1 auf 10.6(5) und was es im Gegenzug gekostet hat. 6(5) x 130 Euro und 1x 169 Euro für Windows XP und 1x 150 Euro für ein Upgrade auf Vista.
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.976
Ihr immer mit euren Kosten, vergleicht Preis- Nutzfaktor, mittlerweile Kosten Zusatzprogrammme mehr als das OS, aber mäckern könnt ihr dennoch. Ballert doch mal auf QuarkExpress, auf Adobe etc. pp.!

Wo ist das Problem Produkte der Konkurenz zu benutzen, so muss man das Rad nicht neu Erfinden und kann ggf. die Sachen miteinbauen. Oder glaubt ihr ein MMORPG Entwickler testet/spielt nur sein Produkt?
Und der Nestlé Chef ißt auch nur seine Produkte, öffnet mal euren Horizont!
 
M

MacGyver

Gast
@21 (Teil 1)
Richtig. Du hast noch vergessen zu sagen dass es zudem sehr wenig wirklich nützliche und kostengünstige Software für den Mac gibt.
QuarkXPress Passport = 2000 Euro, Adobe Creative Suite >1000 Euro. Die Adobe Einzelprodukte je ~200 Euro. Und natürlich das jährliche (oder 1,5 jährliche) Major-Update von OSX für 130 Euro.
 
Top