Windows Server 2008 R2 Inkl. SP1

cavzll

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3
Hallo!
Ich habe folgendes Problem.
ich habe einen Dell Optiplex 740. In diesem sind 2 Festplatten. Die eine fürs System und die zweite für Sicherungen. Auf der Sicherungsplatte ist auch eine Sicherung erstellt worden. Nun habe ich die Platte, die die Sicherung enthält in eine HP Maschine eingebaut. Die HP maschine heißt: HP 6005 Compaq Pro Small Form Factor. Nun boote ich diese HP Kiste mit der Windows 2008 Server R2 DVD und gehe über Wiederherstellungsoptionen in die Sicherung auf der eingebauten Platte. Ich stelle das Gesamte System des Optiplex nun auf den HP wieder her. Anschließend schafft er es nicht zu booten sondern kommt immer bis zum Screen (Systemstarthilfe oder Windows normal starten) Wenn ich Windows normal starten wähle, dann rebootet er. Das geht immer so weiter. Im Safe-Mode kommt er bis zu Classpnp.sys .
Weiß jemand weiter?
Grüße cäv ;>
 

M0sk1t0

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
154
Moinsen,

habe da aber nur eine Vermutung. Du hast also eine Sicherungsplatte erstellt auf der so wie ich es verstanden habe nicht nur simple Dateien sondern auch Windowssystemdateien und co gesichert wurden.
Wenn du nun eine Systemwiederherstellung machst, werden auch die alten Hardwarekomponenten geladen, welche ja nun durch neue ersetzt worden sind. Du müsstest den Server dort neu aufsetzen und dann die Sicherung wieder einspielen, notfalls auch per Hand, da sich nun dein System (grundlegend) verändert hat.
Ist aber erstmal nur eine Vermutung, vielleicht ist auch etwas bei der Systemwiederherstellung, Installation schief gelaufen oder eine HW Komponente defekt.

Wie sah deine Sicherung denn genau aus?

EDIT: Nach meinem Wissen hast du versucht dein System zu portieren. Dies ist ein wenig komplizierter als eine reine Wiederherstellung.
 

Tequxs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
123
Im Vorwort der aktuellen c't wird die selbe Fehlermeldung erwähnt. Der Redakteur des Artikels weiß auch nicht weiter :-/

Ob das SP1 mit an deinem Problem schuld ist, weiß ich nicht. ( Wenn dein Rechner die Updates über WSUS bekommt und in einer Domäne ist, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass SPi daran schuld ist. http://www.heise.de/ct/11/08/links/030.shtml )
 

cavzll

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3
Erstmal danke für eure Antworten.
Also ich habe ein komplettes Systemabbild erstellt (samt Windows).
Ja die Hardware hat sich natürlich geändert, nachdem ich die Platte in die andere Maschine eingebaut habe. Das heißt es führt kein Weg dran vorbei das System dort erst neu aufzusetzen und anschließend die Sicherung einzuspielen?
LG
 
U

unisolblade

Gast
Genau so ist es alles andere wäre murks. Wenn auf deinem 2008er Server DC, AD und sogar evtl noch Exchange läuft wirds aber richtig eng mit dem HP 6005 Compaq Pro. Warum nicht gleich nen gescheiden Server kaufen?
 

stephan1105

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
83
Falls du ein IDE/SATA-System hast, dann VOR dem Wechsel der Platte im alten System den IDE-Triber auf Standard-PCI-IDE setzen. Das ist universell und dann sollte es auch im neuen passen.
Bei SCSI weiss ich nicht, ob der Trick so geht.
 

M0sk1t0

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
154
Zitat von cavzll:
Erstmal danke für eure Antworten.
Also ich habe ein komplettes Systemabbild erstellt (samt Windows).
Ja die Hardware hat sich natürlich geändert, nachdem ich die Platte in die andere Maschine eingebaut habe. Das heißt es führt kein Weg dran vorbei das System dort erst neu aufzusetzen und anschließend die Sicherung einzuspielen?
LG

Ganz genau. Dein Systemabbild bringt nur etwas wenn du es auf der identischen Maschine wieder zum laufen bringen möchtest. Alles andere bedarf einem schwierigerem Prozess. Was für Dienste müssen denn übertragen werden? Vielleicht kannst du ja diese zumindest nach der Installation über Import/Export Routinen übertragen und dir damit zumindest die Zeit zu sparen.

Auf jeden Fall würde ich keine Systemdateien mehr auf die neue Installation kopieren, egal wie wichtig sie auf dem alten System war. Es hilft wohl nur die alte manuelle Technik des kopierens und konfigurierens...

Im Vorwort der aktuellen c't wird die selbe Fehlermeldung erwähnt. Der Redakteur des Artikels weiß auch nicht weiter :-/

Das Problem hier ist, dass es keine Fehlermeldung gibt und um ein wiedereinspielen eines Backups geht. Nicht um das Verhalten von Windows nach der Installation eines Service Packs. Oder habe ich dich falsch verstanden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tequxs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
123
Du hast mich falsch verstanden. Liegt aber auch daran, dass ich meinen Post zwischen Tür und Angel geschrieben habe.
Das Backup und das SP1 müssen getrennt gesehen werden. Mich würde nur interessieren ob dieser Fehler schon einmal vor dem SP1 irgendwo aufgetreten ist.
 

cavzll

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3
Es hat im Grunde genommen garnichts mit dem SP1 zu tun. Ich habe einfach eine Vollsicherung eines Terminalservers. Diese Sicherung liegt auf ner extra. Platte. Diese Platte bau ich in eine andere Maschine ein. In diesem Fall ein HP Compaq 6005 Pro Small Form Factor-PC. Wenn ich diesen HP dann von der DVD boote und sage das er komplett dieses Systemabbild auf der internen Platte installieren soll. Dann funktioniert es natürlich nicht weil er die Treiber der Hardware des Systems vom dem die Sicherung stammt benutzt. So. Nun hab ich mal ausprobiert erstmal die HP Maschine mit W2008R2 SP1 zu installieren und dann im Nachhinnein das Backup darauf wiederherzustellen. Leider hat auch das nur mit etlichen Fehlern abgeschlossen. Im W2008 Server Handbuch steht das man keine Sorgen haben muss, solange die Hardware Windows Server 2008 zertifiziert ist. Das weiß ich aber leider nicht. Und darum gehts eigentlich auch erstmal nicht. Wir wollen bloß ein Image eines Servers auf andere Hardware umziehen. Da in Zukunft alles auf HP bei uns geht. Die Maschine die ich hier gerade teste liefert auf der Seite von HP leider auch keine Treiber für Server 2008. Wie soll ich nun am besten vorgehen?Kann ich die Treiber die er installiert, wenn ich die Kiste manuell neu mit Server2008 installiere, irgendwie sichern und dann wieder von DVD booten und bei der Wiederherstellung mitangeben? Wäre das 'ne Lösung?
Hoffe ihr versteht mich und könnt mir irgendwie weiterhelfen. Danke schonmal!
Ergänzung ()

ist es nicht evtl möglich vor der wiederherstellung noch festzulegen das das system eine hardwareerkennung nochmal neu durchführt. denn er müsste ja die notwendigen treiber haben. wenn ich ihn ohne backup alleine neu hochziehe dann startet er ja auch.
 
U

unisolblade

Gast
Du versuchst ein Server Betriebssystem auf einen Client Computer zu installieren und nen schwachen noch dazu. Ist ganz klar das es dafür keine Treiber seitens des Herstellers gibt. Normal funktionieren Windows 7 Treiber. Wie bereits gesagt solltest du unbedingt das ganze System neu aufsetzen alles andere is quatsch und die Kiste wird niemals gescheid laufen.

Zum xten mal ein Image von einer anderen Installation auf nen anderen Rechner zu spielen ist einfach eine sehr schlechte Idee davon mal abgesehen das es bei dir nicht geht. Wenn der "möchtegern Server" gescheid laufen soll was ich bei der Hardware bezweifele bleibt dir nix andere überbrig als alles richtig neu zu installieren und zu konfigurieren.
 
Top