WLAN fürs ganze Haus TP-Link empfehlenswert?

Schwer zu beantworten, wir wissen ja nicht mal wie groß das Haus ist, welches Budget du zur Verfügung hast und co....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bender_
Wenn du wirklich Kontrolle haben willst: nimm die Hardware von ubiquiti.
3 uap lite bekommst du für ähnlich viel Geld und bei Bedarf skalieren die sehr gut
Egal wie groß das Haus ist. Bei denen weiß ich, dass nichts ohne das man es will nach außen getragen wird. Das wäre mir irgendwann in meinem logging / in den firewalls aufgefallen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tammy
Von den Tp-Link Dingern ist grundsätzlich abzuraten. Das sind schon deshalb exotische Dinger, weil man die nur via APP konfigurieren kann. Außerdem enthalten die eine NAT Sind also eher Router als AcessPoints. Sämtlicher Verkehr läuft über TP-Link in USA. Dann kann man sich mit einer Router-Kaskade im Heimnetz rumschlagen. Man wird also niemals z. B. einen Ducker erreichen können, der am Haupt-Router hängt.
Kann man aber alles nachlesen in den Bewertungen.......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tammy
Hast du für den letzten Satz eine Quelle? Wie wird das technisch realisiert?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bender_
Ich fahre schon seit Jahren mit devolo-Adaptern hervorragend, habe sowol LAN- wie auch WLAN-Adapter im Gebrauch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tammy
Danke für die vielen hilfreichen Antworten :)
Dann schaue ich mir eure Empfehlungen mal an und melde mich, wenn noch Fragen sind, gut dass ich bei TP Link nicht zugeschlagen habe, die sind derzeit bei Amazon.it im Angebot.
 
In der Kundenrezension steht allerdings schon, dass eine Konfiguration nur über APP möglich ist.
 
was für ein AP?

Habe es überlesen, sorry!
wenn man doch so bedenken hat, warum sollte man diese AP sich antun?
 

Anhänge

  • 1596976616713.png
    1596976616713.png
    7,5 KB · Aufrufe: 241
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde ja zuerst immer in das Handbuch des Herstellers schauen, bevor ich irgendwelchen Kundenrezensionen glaube. Aber die Anleitung auf der TP-Link-Seite dazu ist ja eher ein Witz (konnte nur den Quick Configuration Guide finden, https://www.tp-link.com/de/support/download/deco-m5/). Konfiguration scheint tatsächlich nur über die App zu funktionieren. Konnte jedenfalls nichts zu einem Webinterface finden. Wäre aber nicht überrascht, wenn man sich auch per Webinterface einwählen kann (über die lokale IP-Adresse).

Anmeldung mit TP-Link-Konto in der App erinnert mich an die Philips Hue App, wo ja auch ein ein Konto bei Philips/Signify benötigt wird, damit man die Hue-Installation über die Cloud steuern kann. Wobei das Konto bei Hue optional ist. Ohne funktioniert Hue halt nur lokal.

Ich glaube aber nicht, dass TP-Link den kompletten Netzwerkverkehr mitloggt. Denke, es wird sich eher auf den Netzwerkverkehr beziehen, wenn das System über die App konfiguriert wird.
 
Bodennebel schrieb:
Anmeldung mit TP-Link-Konto in der App erinnert mich an die Philips Hue App, wo ja auch ein ein Konto bei Philips/Signify benötigt wird, damit man die Hue-Installation über die Cloud steuern kann. Wobei das Konto bei Hue optional ist. Ohne funktioniert Hue halt nur lokal.
"Nur Lokal" ist das, was man beim Licht primär braucht. Cloud ist ja optional.
Und genau für den Zugriff über LAN ist die Hue App ja ohne Konto/Anmeldung nutzbar.
Dein Satzbau klingt subjektiv so, als ob das ein nachteil ist - dabei ist es genau das Gegenteil.
 
Oh, ich sehe das keinesfalls als Nachteil. Ganz im Gegenteil finde ich das sogar sehr gut, dass man die Wahl hat. Noch besser wäre es, wenn man die Software, die die Cloud-Funktionen bereit stellt selbst hosten könnte und nicht zwingend auf die Philips-Server angewiesen wäre. Gerade für einige Lichtfunktionen (z. B. An- und Abwesenheitserkennung) braucht man ja die Cloud.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
Zurück
Oben