WLAN Geräte im Obergeschoss verlieren häufig den Kontakt zur FB

Mikusch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
289
Hallo!

Seit ca. 1 Monat beobachte ich o.g. Problem(keine Änderungen im NW oder an der Peripherie) und es hilft nur ein Neustart der Fritzbox. Dieses Problem beschränkt sich nur auf die WLAN-Geräte im OG- aber auch nicht immer.

PC etc. im OG erkennen das NW, lassen sich aber nicht verbinden.Die Signalstärke ist auch, wenn verbunden mehr als ausreichend.
FB hat das neueste Update, ebenso die Peripheriegeräte im OG.


Ich vermute mal, das das Problem an der FB liegt. Aber warum...?

Kann mir jemand einen Tip geben


Mfg.
 

bengel40

Captain
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
3.392
kuck mal obs ein neues Firmware gibt für deine Fritzbox
 

Agricola

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.277
Es könnte sein, dass andere Netze auf dem gleichen Kanal senden und stören. Lade dir mal das Tool "inSSIDer" (Freeware) runter und schaue nach, ob es da andere Netze auf gleicher Frequenz gibt. Wenn ja, eventuell deinen Kanal manuell an der FB ändern.
 

injemato

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.128
auf der fb kannst du doch sehen, ob andere netze auf gleichen kanälen funken...
einfach dann einen freien kanal aussuchen, oder auf d-lan umsteigen.

grüße
 

Agricola

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.277
Zuletzt bearbeitet:

Mikusch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
289
Danke für die Antworten,

nur wie geschrieben war diese Problem vorher nicht vorhanden.
Habe mal einen Screen von inSSIDer gemacht, leider sagt mir das alles nicht wirklich viel.

Im Menue der FB ist der Kanal 4 eingestellt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

thokra2008

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
551
Die Idee mit dem Kanalwechsel ist keine schlechte Idee. Es kann auch sein dass Schnurlos DECT Telefone & Co dazwischen funken ?!?

Kann bei mir in der Wohnung kein Schnurlos Telefon verwenden, weil 5 WLAN Netze mit Maxiumleistung massiv stören !!!

Teste mal einen WLAN Repeater. Gibts auch von AVM.

Oder auch PowerLan ins OG, je nach Verlauf der Stromkabel und dann mit WLAN weiter z.B. Devolo dLAN 500 WiFi
 

Agricola

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.277
Der Screenshot zeigt, dass alles bestens ist. Ich vermute einen Fehler, der nicht auf der Funkstrecke liegt...

Aber der Gedanke mit den DECT-Telefonen ist auch nicht abwegig. Prüfe das mal.

@thokra2008: Zyxel PLA-4231 ist auch nicht schlecht, den benutze ich selber.
 

Mikusch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
289
Die Idee mit dem Kanalwechsel ist keine schlechte Idee. Es kann auch sein dass Schnurlos DECT Telefone & Co dazwischen funken ?!?

Kann bei mir in der Wohnung kein Schnurlos Telefon verwenden, weil 5 WLAN Netze mit Maxiumleistung massiv stören !!!

Teste mal einen WLAN Repeater. Gibts auch von AVM.

Oder auch PowerLan ins OG, je nach Verlauf der Stromkabel und dann mit WLAN weiter z.B. Devolo dLAN 500 WiFi
Danke!

Repeater von AVM(ältere FB) hatte ich versuchsweise in der Vergangenheit zur Reichweitenvergrößerung genutzt. Da waren aber häufige Abstürze und Verbindungsprobleme zu verzeichnen und deshalb habe ich den Repeaterbetrieb wieder eingestellt.
Wenn renoviert wird werde ich LAN installieren aber bis dahin würde ich schon das WLAN weiternutzen aber nicht, wenn ich häufig die "doofe" FB starten muß.
Ergänzung ()

Der Screenshot zeigt, dass alles bestens ist. Ich vermute einen Fehler, der nicht auf der Funkstrecke liegt...

Aber der Gedanke mit den DECT-Telefonen ist auch nicht abwegig. Prüfe das mal.

@thokra2008: Zyxel PLA-4231 ist auch nicht schlecht, den benutze ich selber.
Habe tatsächlich in unmittelbarer Nähe ein schnurloses DECT Telefon zu stehen, aber eben schon von Anfang an. Natürlich hatte ich in der Vergangenheit hin und wieder auch Probleme mit der FB, die sich aber durch einen Neustart der FB wieder beseitigen ließ.

Habe folgendes Telefon:

http://www.gigaset.com/de_DE/shop/gigaset-sl400a.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Agricola

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.277
Zwei Sachen, die man noch testen könnte:
1) Den Kanal der FB auf 7 oder 8 einstellen
2) Das DECT-Telefon an einen anderen Standort stellen (ein paar Meter verschieben sollte reichen)
 

frizzmaster

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.151
DECT und WLAN dürften sich nicht stören. Zwischen den Frequenzbereichen liegen kleine Welten.

Anders siehts allerdings mit Bluetooth und WLAN aus.
 

Mikusch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
289
DECT und WLAN dürften sich nicht stören. Zwischen den Frequenzbereichen liegen kleine Welten.

Anders siehts allerdings mit Bluetooth und WLAN aus.
Bluetooth ist überall aus, wenn sich DECT und WLAN nicht gegenseitig stören, dann kann ich nur noch als Option den Funkkanal versuchsweise ändern,

obwohl laut inSSIDer keine Probleme bestehen.

Hat möglicherweise die FB ein Problem?
 

Agricola

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.277
DECT und WLAN dürften sich nicht stören. Zwischen den Frequenzbereichen liegen kleine Welten.
Diese Aussage ist nicht ganz richtig:
http://de.wikipedia.org/wiki/DECT#Funk.C3.BCbertragung
http://de.wikipedia.org/wiki/Wlan#Frequenzen_und_Kan.C3.A4le
Eines der DECT-Erweiterungsbänder liegt exakt im 2.4 GHz-Frequenzbereich des WLANs. Stellt sich die Frage ob das benutzte DECT-Gerät evtl. diese Bänder nutzt... evtl. Datasheet zu Rate ziehen. Aber ich gebe dir Recht, das ist eher unwahrscheinlich.
Der 2,4-GHz-Bereich gehört auch zum sogenannten ISM-Band, das für industrielle, wissenschaftliche und medizinische Nutzungen freigegeben ist, so dass dort auch weitere Anwendungen zu finden sind, wie etwa Mikrowellen und manche medizinische Geräte. Auch manche DECT-Telefone nutzen Frequenzen aus dem 2,4-GHz-Band.
Quelle: http://www.teltarif.de/wlan/stoerung.html

Steht evtl. eine Mikrowelle in der Nähe?
Ein Magnetron zur Erzeugung elektromagnetischer Felder mit einer Frequenz von 2,455 GHz lässt sich kostengünstig herstellen...
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrowellenherd#Wirkungsweise
 
Zuletzt bearbeitet:

thokra2008

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
551
Mal ne ganz andere Frage.

Steht oder liegt deine FritzBox! ???

Die einfache Erklärung lt. AVM ist:
Liegt die FB und Antennen zeigen wagerecht in den Raum, sendet die FB nur diese Richtung.

Steht die FB mit den Antennen senkrecht in den Raum, sendet die FB in alle Richtungen.

Hatte heute einen ähnlichen Fall, wo eine FB in Richtung Untergeschoss Verbindungsbrüche zeigte. Nachdem die FB senkrecht aufgestellt wurde, ist in allen Etagen WLAN vorhanden.

Ob dies bei FBs mit beweglichen Antennen gilt, kann ich nicht sagen. Zumindest gilt diese Aussage bei FBs mit fest eingebauten Antennen.
 

frizzmaster

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.151
Schalte mal den Autokanal ab. Es kann sein, dass ein neues Gerät in der Umgebung auf sem selben Kanal funkt, die Fritzbox dann wegen der Autokanaleinstellung einen freien/unbelegteren sucht. Kanalwechsel bedeutet kurzzeitiger Disconnect. Wäre jetzt meine Vermutung!
 

Mikusch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
289
Danke @ All

habe die Box an die Wand angebracht, Antennen zeigen zur Seite(sind glaube ich bewegliche).
Autokanal war nicht aktiviert sondern wegen der verganngenen Repeaternutzung auf einen festen Kanal eingestellt.
Habe jetzt mal den Autokanal aktiviert und das WPS(war ebenfalls noch aktiviert) ausgeschaltet. Außerdem habe ich das schnurlose Telefon versetzt.

Teste das jetzt mal ne Weile und werde berichten.... also nochmals vielen Dank für Eure super Hilfe!:)
 
Top