WLAN Richtantenne für 50m

floert

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.284
Hallo, ich suche 2 Richtantennen für 2 Freunde die Nachbarn sind und sich einen ADSL Anschluss teilen möchten. Und ihre Grundstücke sind nur durch ein Bahngleis getrennt... ach ja und und 2 access points brauche ich auch noch
 

En3rg1eR1egel

Banned
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7.343
und was machst du , wenn nen zug fährt ?

dann issts mit dem wlan hinüber...
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.693
Man muss die Antennen halt 8m über dem Boden anbringen, dann stört auch kein Zug.
 

Pitam

Captain
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.999
Also mit so nem Teil funke ich 300-400 Meter über vier Häuser hinweg zu meiner Oma:
http://www.amazon.de/TP-Link-TL-ANT2424B-Antenne-outdoor-connector/dp/B002EIF2OK/

Pro Seite eine Antenne am Mast der alten Terrestrischen Anlage, natürlich komplett mit 16mm² geerdet.
Als AP kommt je ein TP Link Router zu Einsatz wovon einer als Wlan Client sich beim anderen einbucht:

http://www.amazon.de/TP-Link-TL-WR9...Mbps-LAN-Ports-VPN-Passthrough/dp/B001954DPI/


Schau wie weit du mit der Sendeleistung runtergehen kannst wenn die Verbindung steht! Du sendest mit den Antennen + voller Sendeleistung der Router über dem in DE erlaubtem Maß!
 

blöderidiot

Captain
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
3.524

blöderidiot

Captain
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
3.524

blöderidiot

Captain
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
3.524
Ah, danke für die Info. Mit solchen Geräten kommt man zum Glück selten in Berührung ;)

Oops, sehe gerade unten auf ser Amazon-Seite:

Die letzte Zahl bezieht sich auf den genannten Router?
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.759
Ich will kein Spielverderber sein, aber nur kurz auf die rechtliche Lage hinweisen. Wenn man sich einen Internetzugang teilt, kann es zu Problemen kommen, wenn der Mitbenutzer zB auf einschlägigen Stream-Portalen Filme guckt bzw. runterlädt. Da sollte man intensivst drüber sprechen und sich ggfs weitestgehend rechtlich absichern. Gute Bekannte, Freunde oder gar Familie sind dabei vollkommen unerheblich, wenn das Kind erstmal in den Brunnen gefallen ist und der böse Brief ins Haus flattert..

Das soll nur ein kleiner Denkanstoß sein, wir hatten hier im Forum diesbezüglich vor wenigen Wochen einen Fall einer WG.. Am Ende war es natürlich niemand, aber der Anschlussinhaber guckt dumm aus der Wäsche - egal wer es war. Sofern eine Rechtsschutzversicherung besteht, kann ein kurzer Anruf oder gar ein 15-Minuten-Termin nicht schaden.
 
Top