Wlan Router für mind. 500 Mbit?

Schrotty74

Commander
Registriert
Aug. 2019
Beiträge
2.063
Welcher Router am besten bereits mit Wifi 6 kann mit Geschwindigkeiten ab 500 Mbit bis 1000 Mbit umgehen? Die Fritzboxen wie zB die 7590 ist nur bis 300 Mbit geeignet ob wohl diese doch mit 200 Euro sehr teuer ist und man bei dem Preis schon mehr Speed erwarten könnte.
 
Von der avm Seite:
  • 4 x 4 WLAN AC + N mit Multi-User MIMO
  • WLAN AC mit bis zu 1.733 MBit/s (5 GHz)
  • WLAN N mit bis zu 800 MBit/s (2,4 GHz)
 
Du meinst jetzt das Theoretische per WiFi oder das was vom "Internet" kommt? @HotProton

BFF
 
Die genannten 300 Mbit kommen vom ADSL Modem und haben mit dem WLAN nichts zu tun.

Oder willst du einen Router mit Wifi 6 der aber auch mit ADSL Anschlüssen von mehr als 500 Mbit umgehen kann? (gibt es sowas überhaupt?) Die Frage ist mir unklar.
 
Nö, gibt es aktuell (noch) nicht.
Über VDSL Supervectoring geht max 300Mbit. Der größte angebotene Tarif kommt von der Telekom mit VDSL250.
Dass die Fritzbox genau für diese 300MBit spezifiziert ist, hat vermutlich damit zu tun... ;)
 
Wenn es um 500 Mbit per WLAN geht, ist das erst ab AC Netto realistisch. Und das eher bei Sichtverbindung zum AP, zuverlässig sind da nur Netzwerkkabel.
 
Habe Kabel Internet und der neue Router soll hinter dem Kabel Router angeschlossen werden welcher dann nur als Modem dient. Die ConnectBox so die Bezeichnung ist leider extrem Kastriert von denn Settings her und auch Wlan bei 2.4 als auch 5.0 ist nicht wirklich gut.
 
Hm, trenne doch Router und WiFi Access Point. Dann kannst du ein exzellentes WLAN mit beispielsweise Ubiquity Unifi AC Lite / Pro aufbauen und musst nicht auf eine "Eierlegende Wollmilchsau" hoffen.

https://geizhals.de/ubiquiti-unifi-ap-ac-lite-uap-ac-lite-a1325765.html
https://geizhals.de/ubiquiti-unifi-ap-ac-lite-uap-ac-lite-5-a1325761.html

oder
https://geizhals.de/ubiquiti-unifi-ap-ac-pro-uap-ac-pro-a1325749.html
https://geizhals.de/ubiquiti-unifi-ap-ac-pro-uap-ac-pro-3-a2007689.html


Dazu packst du noch die Cloudkey-Software auf ein NAS drauf und hast super WLAN.
 
Dann Fritzbox Cable 6591 bzw 6660 (Wifi 6, wenn sie den endlich mal bald kommt) kaufen. Die können auch als auch als Modem dienen und diese Connect Box kann komplett weg.

Beide sind problemlos bis 1000 Mbit und mehr geeignet. Deine Annahme zur 7590 passt nicht, da es sich um eine ADSL Box handelt und hier auch nur der Modem Part 300 Mbit hat und nicht das Processing gemeint ist.
 
HotProton schrieb:
Die Fritzboxen wie zB die 7590 ist nur bis 300 Mbit geeignet ob wohl diese doch mit 200 Euro sehr teuer ist und man bei dem Preis schon mehr Speed erwarten könnte.
Ähm, nein? Keine Ahnung welche Maßstäbe du ansetzt, aber für das Flaggschiff von AVM, das vollgestopft ist mit Features, sind 200€ mitnichten viel. Mag sein, dass du gerne nur 50€ dafür ausgeben möchtest oder dieselbe Performance wie bei Geräten für den professionellen Einsatz erwartest, die dann aber nochmal deutlich teurer sind, aber dann solltest du dein Preisgefühl deutlich hinterfragen.

HotProton schrieb:
der neue Router soll hinter dem Kabel Router angeschlossen werden welcher dann nur als Modem dient. Die ConnectBox so die Bezeichnung ist leider extrem Kastriert von denn Settings her
Vielleicht fängst du dann erstmal an zu definieren welche "Settings" dir wichtig sind? Es gibt nicht DIE Lösung für Router-/WLAN-Probleme. Von 50€ für einen ERX als Router + 150€ für einen UAP AC Pro (oder gar darüber) bis hin zu einem vollständigen Cisco-Setup für einen deutlich 4-stelligen Bereich ist alles denkbar. Eine Info zum Budget wäre daher auch sehr hilfreich.
 
@Rijin wo schrieb ich das mir 200 Euro zu viel wären oder ich nur 50 Euro ausgebe? Richtig nirgends. Bitte nicht erfinden oder rein interpretieren was nicht stimmt.

Das OS von der Fritzbox und dessen Settings wären schon super. Eine anderen Kabel Router kann man in Österreich nicht verwenden sonst hätte ich denn Fritz Kabel Router schon.

Dann warte ich auf denn Nachfolger der 7590 welche Wifi 6 hat oder was vergleichbares.
 
Hab zur Unitymedia Connect Box das hier gefunden: https://www.dslweb.de/unitymedia-connect-box.php

Neben dem gängigen WLAN-Standard N wird zudem der moderne ac-Standard unterstützt. Im Heimnetzwerk sind bei der Datenübertragung so Geschwindigkeiten von bis zu 1.300 Mbit/s möglich.

Von daher solltest du vielleicht erst einmal klären, was die Gegenstellen können. Oder hapert es an der Reichweite? Da kann ein anderer Router ein wenig was bringen, oder auch nicht. Oder es wird schlechter. Ein Repeater wäre in dem Fall vielleicht sinniger. Oder Kabel legen.

Alles in allem brauchen wir mehr Infos von dir.
 
Repeater wäre eine Möglichkeit eventuell. Habe hier eine dicke Stahlbeton Wand und denn Router kann ich nicht wo anders hinstellen. Mir geht es mehr um die Software auch welche ich uneingeschränkt nutzen kann. Die ConnectBox bietet quasi null zum einstellen. Außer Wlan Netz kann man da nix machen weil UPC bzw jetzt Magenta das nicht wollen. NAS habe ich im übrigen keines weil oben wer was schrieb.
 
Was ist nicht die Frage sondern ich weil einfach die Möglichkeit haben. Darum geht es allgemein. Die Fritz Software soll ja hier wohl sehr gut sein, lese ich zumindest immer wieder. zB VPN geht bei mir im Router nicht oder IP Forward usw.. Ich will einfach keine Einschränkungen und mit dem Router alles machen können wie ihr in Deutschland. Österreich ist da echt noch ein Hinterland was das betrifft.
 
Die Frage ist durchaus vertretbar, denn auch eine Fritzbox ist nicht allmächtig. Im Gegenteil, Profis bemängeln häufiger, dass die Fritzboxen ihnen zu wenig Einstellmöglichkeiten in die Hand geben.

Ohne zu wissen, welche Dinge du einstellen willst, kann dir niemand sagen, ob eine Fritzbox deiner Vorstellung nahe kommt, oder nicht.

Edit: Fritzboxen sind vor allem für Leute empfehlenswert, die eben nicht viel einstellen wollen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rocketworm und Schrotty74
Ah okay, dachte das Fritz OS soll so toll sein. Ich kenne zB das Asus OS was schon deutlich mehr bietet als das was ich derzeit bekomme vom Provider was quasi null ist. Vor allem wenn man bei denn Asus Router WRT Merlin aufspielen tut. Dachte das Fritz OS wäre da so ähnlich. Auch bei Updates soll das Fritz OS ja sehr gut sein. Bei der ConnectBox gibt es quasi kaum Updates. Seit ich die ConnectBox nutze und das sind schon paar Jahre gab es gerade mal 4 oder 5 Updates.
 
HotProton schrieb:
wo schrieb ich das mir 200 Euro zu viel wären oder ich nur 50 Euro ausgebe? Richtig nirgends. Bitte nicht erfinden oder rein interpretieren was nicht stimmt.

HotProton schrieb:
ob wohl diese doch mit 200 Euro sehr teuer ist und man bei dem Preis schon mehr Speed erwarten könnte.

Das heißt 1:1 dass dir die 7590 für das gebotene Set an Features zu teuer ist, weil du offensichtlich für den Preis mehr erwartest. Da muss ich nichts interpretieren und schon gar nichts erfinden.

Zu deinem Budget machst du leider nach wie vor leine Angaben und dann kann man nur von dem ausgehen was du schreibst, dass du die 7590 scheinbar zu teuer findest. Daraus kann man durchaus schließen, dass dein Budget <200 € liegt. Wenn dem nicht so ist, dann schreib doch wieviel Geld du gewillt bist, auszugeben.

HotProton schrieb:
Das OS von der Fritzbox und dessen Settings wären schon super.
Das ist leider ebenso nichtssagend wie deine bisherigen Kommentare dazu. Versteh mich nicht falsch, ich will dir nicht auf den Schlips treten, aber wenn du ohne ins Detail zu gehen sagst, dass du Fritzbox-Features wünschst, kann man dir auch nur eine Fritzbox nahelegen. Eine Fritzbox kann keine VLANs, das können aber fortgeschrittene Router jenseits des Consumer-Markts. Die Fritzbox hat nur veraltetes IPsec, andere Router bieten ggfs neuere Versionen und/oder auch andere VPN-Technologien. Die Fritzbox hat eine (Pseudo-)Mesh-Funktion, die andere Router nicht immer bieten.. Die Fritzbox hat zudem auch Telefonie, die auch nur wenige andere Router am Markt haben, und und und..

Wenn du Fritzbox-Features willst, bleibt nur die Fritzbox. Klingt es nach Fritzbox, riecht danach und sieht aus wie eine Fritzbox, ist es eine Fritzbox.

Was aber speziell VPN und "IP forward" angeht - ich vermute du meinst "Portforward" - so hängt das von deinem Internetanbieter ab. Hängst du hinter einem Anschluss mit CGN - CarrierGradeNAT - hast du gar keine eigene öffentliche IP, die dafür zwingend erforderlich ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: brainDotExe und Pheodor
Zurück
Oben