Wmware Fusion - Speicherort ändern

Marcel12352

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
29
Hey ,
wollte bezüglich Fusion fragen obs möglich ist den Speicher eines VMs von ner SSD auf nen großen USB-Stick zu packen ?
hab nämlich versucht die VM aufn USB Stick zu kopieren die auf der SSD entfernt anfangs ging die VM nicht an und manchmal kams nur zum Ladescreen an ging er aber nicht .
 

Anhänge

leipziger1979

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.116
hab nämlich versucht die VM aufn USB Stick zu kopieren die auf der SSD entfernt
Kenne Fusion nicht aber das ist doch das gleiche wie Workstation.

Da kann man das genau so machen, VM Ordner kopieren und den alten dann löschen.

Danach musst natürlich die "alte" VM in Fusion "removen" und die "neue" VM holst durch deren Konfigurationsdatei, *.vmx, vom neuen Speicherort.
Unter Windows/Workstation reicht ein Doppelklick auf die vmx Datei.

2020-01-13 23 36 48.jpg
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.436
Bist Du sicher, dass alles von der VM auf dem Stick gelandet ist?
Wie ist der formatiert?

BFF
 

Marcel12352

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
29
die grad eben gepostete Fehlermeldung war doch was anderes ....
wie ichs vorhin schon sagte ist der VM nur sehr langsam .

Wenn ich ihn von der SSD starte läuft er komplett flüßig und auf dem Stick dauert es sehr lange er laggt direkt schon wenn man das Fenster kleiner machen möchte .

und Fusion kann man kaum mit VirtualBox vergleichen bei Workstation bin ich mir nicht sicher .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.436
Fusion ist fuer Mac was Workstation fuer Windows und Linux ist. Von Virtualbox ist nix gesagt worden.

Formatiere den Stick mit was anderem als Fat32.

Vorhin bei mir liefen eine Kali-VM auf exfat und eine W10-VM auf NTFS an einem USB3 ganz vernuenftig. Host PC halt ein W10.

BFF
 

Marcel12352

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
29
Fusion ist fuer Mac was Workstation fuer Windows und Linux ist. Von Virtualbox ist nix gesagt worden.

Formatiere den Stick mit was anderem als Fat32.

Vorhin bei mir liefen eine Kali-VM auf exfat und eine W10-VM auf NTFS an einem USB3 ganz vernuenftig. Host PC halt ein W10.

BFF
Änderung von Fat32 auf Exfat war Erfolgslos er läd aber sehr langsam
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.436
Eventuel ist der verwendete (USB)-Port Deines Mac einfach nur lahm?
Oder der Stick ist einfach nur lahm?
Oder Fusion hat Probleme mit USB. Gelesen hab ich darueber schon. Musst mal suchen.

BFF
 
Top