XP uns SATA 2 Platte geschwindigkeitsvorteil?

Pascha77

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
542
Hallo, liebe Leute.

Derzeit nutze ich noch eine IDE Festplatte, auf der Windows XP installiert ist.
Ich würde gerne auf SATA2 wechseln.

Jetzt meine Frage: Hätte ich mit einer SATA2-Festplatte in Windows XP, Programme, Spiele etc. Geschwindigkeitsvorteile gegenüber IDE???
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.208
Also Sata HDDs sind auf jedenfall schneller als IDE auch Zugriffszeiten müssten um weiteres besser sein. Außerdem hättest du noch durch dünnere kabel in dein Rechner eine bessere Luftzirkulation.
 

rx4711

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.334
> Also Sata HDDs sind auf jedenfall schneller als IDE auch Zugriffszeiten müssten um weiteres besser sein.


Nein.
Zugriffszeiten werden durch die Festplatten-Mechanik limitiert.
Das hat nix mit SATA oder IDE zu tun.

Nur durch den Umstieg IDE->SATA wirst keinen Unterschied merken.

Einen Unterschied wirst Du nur merken, wenn Du noch eine relativ alte IDE-Platte (<200GB) hast
und auf eine moderne SATA-Platte umsteigst ...

Aber das hat mit der höheren Datendichte der modernen Platten und nicht
mit dem Interface zu tun.
 

Pascha77

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
542
Danke für die schnelle Antwort.
Hab das eigentlich schon öfter gehört und ja, das IDE Kabel ist ziemlich unpraktisch, dagegen sind die SATA-Kabel echte Hungerhaken ;-)

Jetzt hab ich natürlich wieder die Qual der Wahl der richtigen Platte.
Hab mit Samsung immer die besten Erfahrungen gemacht.

Und dann natürlich einen SATA Treiber, da XP ja keinen mit an Bord hat.
Mal schauen, ob das dann mit nLite funktioniert.
 

mr.Gr3y

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.793
Geschwindigkeitsunterschiede sind kaum vorhanden. Neben Samsung kann ich auch eine WD HDD emfpehlen. Hier ist momentan die WDxxxxAAKS/Blue Serie sehr gut.
Die Integration der Treiber klappt mit nLite sehr gut. Auf der HP oder hier im Forum findest DU die passenden Anleitungen. Die Treiber gibt es bem Chip Hersteller.
 

Papa Baer

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.808
den unterschied wirst du wohl merken. die neuen platten haben eine hohe datendichte, und sind daher sehr flott. deine alte ide wird wohl um den faktor 2 langsamer sein.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.208
@rx4711: Ah ok habe ich auch wieder was dazu gelernt.Aber die Burst Geschwindigkeit müsste eine deutlicher unterschied sein von Cache zum Sb und umgekehrt oder?
 

Pascha77

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
542
Danke für eure Tipps und Hinweise, Leute :-)
Werd mich dann mal umschauen und hoffentlich das Passende finden, auch wenn es kein wirklichen Geschwindikeitsschub gibt, aber die Platte läuft jetzt schon fast 2 Jahre und SATA2 hat dann ja noch den Vorteil des kleinen Kabel :-)
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.220
ich weiß nicht ob die aaks reihe von wd immer noch top ist, mittlerweile gibt es platten mit 500GB pro platte, das sind derzeit die schnellsten.

die treiber in nlite reinzu wursten würd ich nicht machen, die ordentliche methode geht immernoch über ein disketten lw, so wie windows das auch vorsieht
 

rx4711

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.334
Die Burstgeschwindigkeit ist bei Sata II zwar mit theoretischen 300MB/s höher
als bei IDE (133MB/s) ... aber sie spielt in der Praxis keine große Rolle,
da sie nur erreichbar ist, wenn Daten aus dem Cache der Platte gelesen werden ...
und hier ist nach spätestens 32MB Schluss ...

Im normalen Leben werden aber größere Datenmengen gelesen, die auch noch
quer über die ganze Platte verteilt sind.

Die Geschwindigkeit einer Festplatte wird daher durch die Mechanik,
Umdrehungsgeschwindigkeit (7.200 U/min ist seit Jahren Standard) und
die Datendichte auf der Magnetscheibe bestimmt ...
nicht durch das Interface SATA oder IDE.

Wenn man eine relativ moderne IDE-Platte hat (>=200GB), dann bringt
der Umstieg auf SATA außer Arbeit und der Freude am bunten schlanken Kabel nix.

Wenn es unbedingt eine neue Platte sein muss, würde ich im Moment einen Bogen
um Samsung machen, da bei der F1 die Ausfallraten recht hoch sind ...
lieber zu WD, Seagate oder Hitachi greifen ...
 

Pascha77

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
542
@rx4711 mach mir bitte keine angst.
hab auf einer externen Samsung F1 meine gesamte Musiksammlung im FLAC-Formart archiviert :freak:

Die läuft jetzt seit 2 Monate (noch ohne Probleme).

Jetzt überlege ich, ob ich vielleicht noch eine andere Platte nehme und die Daten somit doppelt schütze.

Man kann ja nie wissen.

DVDs oder CDs würden nicht in Frage kommen, da es mir zu zeitintensiv wäre, das alles zu brennen und zu beschrifften.


Obwohl ich bis jetzt insgesamt 7 Samsung Platten verbaut habe und nie ist eine ausgefallen oder hat Macken gehabt.
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.610
Zitat von Pascha77:
@rx4711 mach mir bitte keine angst.
hab auf einer externen Samsung F1 meine gesamte Musiksammlung im FLAC-Formart archiviert
Egal von welchem Hersteller eine Festplatte ist, sollte man Daten, die man nicht verlieren möchte, auf jeden Fall doppelt oder gar mehrfach auf andere Datenträger haben. Alles andere ist fahrlässig! Manche müssen es auf die harte Tour lernen. ;)
 
Top