News : nVidias "Crush" rückt näher

, 0 Kommentare

Schon letzte Woche wurde spekulativ davon ausgegangen, dass nVidia bereits Anfang Juni im Rahmen der Computex ihren ersten integrierten Mainboardchipsatz, den "Crush", offiziell vorstellen wird. Diese Gerüchte scheinen sich nun zu bewahrheiten. Allerdings sind nun plötzlich Zweifel an den genauen Features des Crush 11 und 12 laut geworden. Zwar soll noch immer eine GeForce 2 MX für die zeitgemäße Grafikausgabe sorgen, hingegen bisheriger Verlautbarungen, nur der 12er würde den Support von DDR-RAM bieten, sollen nun jedoch beide Chips die schnelle Speichertechnik ansprechen können.

Der Crush 12 wird jedoch statt einem (normalen) 64 Bit breiten Speicherinterface ein 128Bit starkes besitzen. Da diese Dimensionen allerdings rein theoretisch mit den heutigen Speicherstandards nur im Parallelbetrieb zweier 64er Module möglich ist, stellt nVidias finale Realisierung diese Features immer noch ein Rätsel dar. Erste Mainboards mit Crush 12-Chipsatz werden das Abit NV7, das Abit NV22, das Gigabyte GA-7NIM und das MSI MS-6367 sein. Die ersten Serienboards dürften bereits im 3. Quartal 2001 im Handel zu finden sein.