News : CeBIT: ATis RV380 nackt!

, 6 Kommentare

Bewaffnet mit einer Digitalkamera bot sich uns am gestrigen Samstag ein überraschendes Bild auf dem Stand von Abit, welche erst kürzlich mit ihrer Grafikkartenlinie von nVidia zu ATi wechselten und nebenher auch XGI-Karten in ihr Portfolio aufnehmen wollen.

Die Bilder, die von ATis so genanntem Product Validation Vehicle schon länger verfügbar sind, wollen wir hier zum Vergleich noch einmal zeigen. Auffallend sind die zwei Dual-Dipswitches, deren Funktion sich uns noch nicht erschlossen hat. Einer dieser Dip-Switches könnte, wie auf früheren ATi-Karten zum Umschalten des TV-Out zwischen PAL- und NTSC-Norm dienen.*

ATi RV380 PVV
ATi RV380 PVV
ATi RV380 zwei Dip-Switches
ATi RV380 zwei Dip-Switches
ATi RV380 Revisionsaufkleber
ATi RV380 Revisionsaufkleber
ATi RV380 Revisionsaufkleber II
ATi RV380 Revisionsaufkleber II

Auf dem Abit-Stand gab es neben einer RV380 in offensichtlicher Pro- bzw. XT-Ausführung, erkennbar am 2,86 ns schnellen BGA-RAM und versehen mit einer VIVO-Option, auch eine zweite Version.

Bestückt mit 3,3 ns TSOP-RAM, welches rein theoretisch ebenfalls für die bisherige Pro- bzw. XT-Speichergeschwindigkeit von 300 MHz ausreichen würde, schien uns dies aber eher eine Version einer non-Pro Ausgabe zu sein. Eventuell ein Hinweis darauf, dass man für die PCI-Express Versionen der Radeon 9600 auf gesteigerte Speichergeschwindigkeit hoffen darf.

Abit RV380 Pro oder XT-Sample
Abit RV380 Pro oder XT-Sample
Abit RV380 Pro oder XT RAM
Abit RV380 Pro oder XT RAM
ATi RV380 Chip und RAM
ATi RV380 Chip und RAM
ATi RV380 nackt
ATi RV380 nackt

Wie auf den Bildern zu erkennen, war das mit TSOP-bestückte PCI-Express Sample ohne Kühler zu sehen und erlaubte uns damit einen Blick auf die nackte GPU. Rein von der geschätzten Größe wird sich nicht allzuviel an der Architektur im Vergleich zum RV360 geändert haben.

Update

Wie uns ein gut informierter Leser heute berichtete, könnte seiner Meinung nach der zweite Dip-Switch für ein separates Beschalten des optionalen TV-in über den Rage-Theater Chip von Nutzen sein.

Dieser habe aktuell noch immer das Problem, bei jedem Neustart auf NTSC voreingestellt zu sein, was nicht mit jeder beliebigen Software behebbar sei.

Vielen Dank für diesen plausibel klingenden Hinweis an zecki. ;-)